image

DeutschLera Videos (YT), Erweitere deinen Wortschatz mit dem Bundespräsidenten! (Deutsch lernen b2, c1, c2)

Erweitere deinen Wortschatz mit dem Bundespräsidenten! (Deutsch lernen b2, c1, c2)

Hallihallo meine Lieben und herzlich Willkommen zum neuen Video. So vor einer Woche hatten wir ja Ostern

und es gab da eine sehr interessante Rede des Bundespräsidenten. Wer ist der Bundespräsident?

Genau! Frank-Walter Steinmeier. Und diese Rede fand ich persönlich sowohl inhaltlich als auch

sprachlich gesehen sehr interessant und vielfältig, weshalb ich mich auch dafür entschieden habe, diese

Rede mit euch gemeinsam zu analysieren. Wir werden heute also auf bestimmte Vokabeln bzw. 12 Sätze

schauen und euren Wortschatz erweitern. Wenn es euch interessiert, dann bleibt auf jeden Fall dabei!

So meine Lieben und jetzt legen wir los! Ich würde sagen, wir starten gemeinsam durch und werden dann

nach und nach bestimmte Stellen analysieren. Also los geht es. Guten Abend Ihnen allen an diesem zweiten

Ostern in der Pandemie. Vor einem Jahr hatten wir uns aufs nächste Ostern gefreut, auf einen Frühling

ohne Pandemie, aber unsere Hoffnung hat sich nicht erfüllt - im Gegenteil die dritte Welle trifft uns

gerade mit aller Härte. Ich weiß, nach 13 Monaten helfen Durchhalteparolen nicht weiter. All die Appelle zur Geduld und Vernunft und Disziplin werden stumpf in diesen zermürbenden Zeiten. Wir

schauen jetzt auf genau diesen Satz, den finde ich extremst interessant. Sowohl sprachlich als auch

inhaltlich. Also: All die Appelle zur Geduld und Vernunft und Disziplin werden stumpf in diesen

zermürbenden Zeiten. Also und jetzt was bedeutet das alles? Als erstes schauen wir natürlich auf

das Wort "der Appell" - der Appell oder - es gibt auch noch ein Verb an jemanden akkusativ appellieren -

wird auch sehr häufig verwendet. Und was bedeutet das? Im Endeffekt bedeutet dieses Verb einfach

"jemanden zu etwas auffordern oder aufrufen". Also ein Appell ist einfach ein Aufruf zu etwas, genau.

Also das erste Wort haben wir. Dann was ist hier noch interessant, ist stumpf sein - stumpf sein - das

ist natürlich ein Adjektiv und wird eigentlich sehr häufig im direkten Sinne verwendet - also

zum Beispiel, wenn etwas nicht mehr scharf ist. Ein Messer ist stumpf, weil nicht mehr scharf.

Aber hier ist es natürlich nicht im direkten Sinne, sondern wir können sagen - das ist so abgeschwächt.

Ein Appell ist abgeschwächt - also in dem Fall: Stumpf ist einfach abgeschwächt. Also zeigt

nicht mehr diese starke Wirkung. Und noch ein Wort, auf das ich eingehen möchte, ist natürlich

zermürbernd. Also selbst für mich das auszusprechen, ist nicht so schön. Also zermürbende Zeiten.

Welche Zeiten sind das? Im Endeffekt sind das diese schwierigen Zeiten, die uns

viel abverlangen, die kräfte- und nervenzehrend sind. Finde ich ein sehr schönes Wort und

jetzt schauen wir noch mal auf diesen Satz. Was bedeutet dieser alles in allem? Also wie können

wir diesen Satz mit unserem jetzigen Wissen auch umformulieren. Wir können sagen: In

diesen schwierigen Zeiten, die so kräftezehrend sind, zeigen diese Aufforderungen zur Vernunft,

Disziplin, Geduld nicht mehr ihre starke Wirkung. (Im Vergleich zu früher zumindest). Und jetzt geht

es weiter meine Lieben. Ein Gefühl von Ohnmacht und Frust macht sich breit. Das ist ja auch ein

sehr interessanter Satz - ein Gefühl von Ohnmacht und Frust macht sich breit. Wie kann sich ein

Gefühl breitmachen? Gemeint ist natürlich, dass immer mehr Menschen dieses Gefühl spüren, ja oder

empfinden. Und jetzt schauen wir auf bestimmte Vokabeln. Diesen Satz zum Beispiel kann man

nicht direkt verstehen. Man muss vielleicht auch dazu sagen, dass diese Rede insgesamt sehr bildlich

ist, man muss viel zwischen den Zeilen lesen - ist ja auch eigentlich für deutsche Muttersprachler.

Deswegen ist das so. Also ein Gefühl von Ohnmacht - das Wort Ohnmacht - die Ohnmacht -

kennst du wahrscheinlich beziehungsweise kennst du bestimmt die Kollokation "in Ohnmacht fallen" -

also bewusstlos werden. Und ein Gefühl von Ohnmacht ist im Endeffekt einfach dieses

Gefühl der Machtlosigkeit. Wenn wir bewusstlos sind, dann können wir ja nichts machen. Uns sind

die Hände gebunden - das ist ja übrigens auch eine Redewendung "einem sind die Hände gebunden" -

man kann nichts machen. Und warum? Weil aktuell das Virus hier herrscht. Wir entscheiden über

nichts - so grob gesagt, genau. Also jetzt können wir diesen Satz vielleicht umformulieren. Ein Gefühl von Ohnmacht und Frust macht sich breit. Wir können sagen: Immer mehr Menschen fühlen sich

zunehmend machtlos und hierdurch auch frustriert. - Das ist gemeint. So und nun schauen wir weiter. Und

so kommt es zu den Sorgen über Gesundheit, Schule, Arbeit, Wirtschaft - eine weitere Dimension hinzu -

eine Krise des Vertrauens. Vor allem deshalb wende ich mich heute an Sie. Vertrauen - es

beruht in einer Demokratie auf einer sehr fragilen Übereinkunft zwischen den Bürgern und ihrem Staat.

Ja, auf diesen Satz möchte ich sehr gerne mit euch zusammen schauen. Also Vertrauen - es beruht in einet

Demokratie auf einer sehr fragilen Übereinkunft zwischen den Bürgern und ihrem Staat. Ich finde, dieser

Satz ist wieder so ein bisschen bildlich gemeint, aber wir versuchen, es zu verstehen. Also erstmal

das Verb beruhen - also auf etwas dativ beruhen - dieses Verb ist sehr wichtig und wird besonders so in den

Medien und so weiter sehr gern verwendet. Und schließlich ist die Bedeutung einfach

auf etwas basieren - auf etwas Dativ basieren. Also gemeint ist: Die Basis des Vertrauens ist das und

das. Ein weiteres Wort, auf das ich dich aufmerksam machen möchte, ist das Wort fragil bzw ein Adjektiv.

Es bedeutet einfach "zerbrechlich oder zart sein", aber jetzt fragst du dich wahrscheinlich

zarte Übereinkunft? Nein, weil es hier wieder im übertragenen Sinne verwendet wird.

Also das heißt sozusagen, diese Übereinkunft ist nichts Selbstverständliches, nichts Festes etwas

sehr Zerbrechliches sozusagen (im übertragenen Sinne). Ja und dann das Wort die Übereinkunft

zwischen den Bürgern und ihrem Staat - also einfach sozusagen diese Vereinbarung oder Absprache.

Also jetzt hoffe ich, dass dieser Satz klarer ist. Und weiter geht's. Du Staat tuest deinen Teil, ich Bürger tue meinen.

Ich weiß, sie die bürgerinnen und bürger tun in dieser historischen krise ihren teil. Sie leisten

viel und sie verzichten auf viel. Bei manchen geht es im Lockdown längst nicht mehr um verlorenes

einkommen, es geht um die blanke existenz. Umso mehr verstehe ich die ungeduld den frust über

die rückschläge der vergangenen monate. Es ist viel getan worden, auch viel gelungen trotzdem

es gab fehler beim testen, beim impfen, bei digitalen lösungen. Die Pandemie hält unserem

Land den Spiegel vor. Ja, diesen Satz wollte ich unbedingt ansprechen. Die Pandemie hält unserem

Land den Spiegel vor. Wieder ganz metaphorisch gemeint. Also wie ist das gemeint? Du kannst es dir so

vorstellen, wenn ich zum Beispiel in den Spiegel schaue, dann sehe ich ja alles von mir und nicht

nur diese schöne Kette sozusagen. Und so ist es auch gemeint - die Pandemie hält unserem Land den Spiegel vor - das heißt sowohl gute als auch schlechte Seiten kommen zum Vorschein. Schauen wir

weiter! Der hang zum alles regeln wollen, unsere angst vor dem risiko, das hin und herschieben von verantwortung. Wie wir das ändern und wie wir auch unsere institutionen krisentauglicher machen, all

das wird aufzuarbeiten sein. Jetzt aber, sind wir mitten in der dritten welle, und jetzt braucht es

aller kraft, von allen Seiten, um sie zu brechen. Die nächsten wochen werden noch einmal herbe

einschränkungen fordern das wissen sie so gut wie ich umgekehrt will ich ihnen versichern sowie die

pandemie ihnen viel abverlangt so dürfen sie auch viel von der politik verlangen. Ja diesen

Satz wollte ich auch unbedingt nehmen. Und zwar: So wie die Pandemie ihnen viel abverlangt, so dürfen

sie auch viel von der Politik verlangen. Also hier haben wir ein sehr nützliches und interessantes

Verb und zwar "jemandem etwas abverlangen" - ganz ganz wichtig: Hier haben wir keine Präposition,

wie du siehst. Jemandem (Dativ) einfach ohne Präposition etwas abverlangen. Und was

bedeutet dieses Verb - einfach von jemandem etwas fordern. Also wirklich so fordern, stark, genau.

Das heißt, wir können diesen Satz umformulieren und sagen: So wie die Pandemie von ihnen viel

fordert, was heißt viel? Also Nerven, Geduld, Verzicht und so weiter - so dürfen sie auch viel von

der Politik erwarten. Also dass die Politiker alles mögliche dafür tun, um diese Pandemie sozusagen möglichst schnell einzudämmen und die eigene Bevölkerung zu schützen. Und weiter geht's! Ihre

Erwartung an die regierungen ist klar: Rauft euch zusammen! Das ist auch interessant "rauft euch

zusammen" - das ist imperativ. Das Verb, das wir hier haben, ist "sich zusammenraufen". Die Bedeutung ist ganz einfach "sich auf etwas verständigen bzw. sich auf etwas einigen können". Gleich gehts weiter. Natürlich gibt es nicht den einen königsweg heraus aus der pandemie und deshalb

braucht es den politischen streit aber der streit darf nicht zum selbstzweck werden

Der Streit darf nicht zum Selbstzweck werden. Was bedeutet das? Du kannst dir kurz überlegen.

Also das Wort der Selbstzweck ist ganz interessant. Der Zweck ist schließlich einfach

das Ziel, das wir anstreben und der Selbstzweck ist einfach der Zweck, der in sich selbst liegt. Du

denkst dir wahrscheinlich ganz abstrakt, Lera! Ja, aber lass uns auf den Satz selbst schauen.

Der Streit darf nicht zum Selbstzweck werden. Also wir dürfen nicht vergessen, dass der Streit selbst

nicht unser Ziel ist. Der Streit sollte nicht des Streitens wegen sein, sondern der Zweck bzw.

das Ziel muss sein, diese Pandemie einzudämmen, Lösungen zu finden, genau. Also dieses Wort "der

Selbstzweck" kannst du bestimmt in vielen Kontexten gut gebrauchen. Und weiter geht's. Bund oder Land,

partei oder koalition umfragen rauf oder runter das darf jetzt nicht die hauptrolle spielen wir

brauchen klarheit und entschiedenheit wir brauchen verständliche und pragmatische regelungen damit

die menschen orientierung haben damit dieses land wieder das aus sich herausholen kann was in ihm

steckt doch seien wir ehrlich ruft euch zusammen es ist berechtigt aber es reicht nicht kaufen wir

uns alle zusammen liebe landsleute holen wir raus was in uns steckt empören wir uns nicht nur über

die anderen oder über die da oben. Und jetzt schauen wir genau auf diesen Satz: Empören wir

uns nicht über die Anderen oder die da oben. Also die da oben - gemeint sind natürlich Politiker oder

jegliche Entscheidungsträger. Vor allem möchte ich mit euch natürlich auf das Verb "sich über

etwas empören" schauen. Aber warum steht es hier eigentlich an erster Stelle? Was denkst du?

Genau! Hier haben wir den Imperativ. Das ist sozusagen der Aufruf. Er möchte sozusagen

Menschen beeinflussen. Deswegen steht das Verb an erster Stelle. Also sich über etwas akkusativ

empören bedeutet einfach sich über etwas akkusativ ärgern oder auch sich über etwas aufregen aber

im negativen Sinne. Wir können diesen Satz also folgendermaßen umformulieren: Lassen sie uns

nicht mehr ständig über alle anderen aufregen, sondern quasi gemeinsam zur Eindämmung dieser

Pandemie beitragen. Nun zurück zum Video. Zeigen wir doch nicht ständig, was nicht geht sondern dass es

geht, wenn alle ihren teil tun. Das ist mir wichtig wenn ich von vertrauen spreche denn am ende ist

vertrauen in der demokratie nichts anderes als dies uns selbstvertrauen und dafür haben

wir jeden grund in rekordzeit wurden impfstoffe entwickelt ganz wesentlich hier in deutschland

jetzt geht es weiter die impfstofflieferungen ziehen in den kommenden wochen kräftig an die

produktion in europa wird ausgebaut. Die Produktion wird ausgebaut. Ein interessantes Verb ist hier

natürlich "etwas ausbauen". Die Produktion wird ausgebaut bedeutet etwas wird erweitert oder

vergrößert. Die Produktion wird also vergrößert können wir sagen. Und was heißt hier Produktion?

Unter Produktion versteht man sozusagen diese ganzen Fabriken, die den Impfstoff herstellen, also

das Ganze wird jetzt vergrößert und erweitert, so dass wir dann auch genug Impfstoff bekommen. Nun

schauen wir weiter. Die Hausärzte steigen jetzt ins impfen ein. Ich habe vorgestern meine erste impfung

gehalten und ich vertraue allen ich betone allen in deutschland zugelassenen impfstoffen. das impfen

ist der wichtigste schritt auf unserem weg heraus aus der pandemie also nutzen sie die möglichkeiten

machen sie mit leider ist der weg länger als erhofft nicht nur für uns viele unserer nachbarn

trifft es sogar noch deutlich härter manch anderer ist weiter als wir am ziel jedenfalls

ist noch keiner und bilanz sollten wir erst am Ende ziehen. Bilanz sollten wir erst am Ende ziehen.

Bilanz ziehen? Ist eigentlich ziemlich einfach, Bilanz ziehen bedeutet einfach Fazit ziehen. Also

das Fazit ziehen, genau. Also was ist hier gemeint? Wir sollten nicht jetzt schon uns die ganze Zeit

darüber empören und böse sein und sagen, dass wir Versager sind und so weiter, sondern nachdem wir

das Gesamtbild haben, nachdem das Ganze vorbei ist. Also wir sollten nicht jetzt schon urteilen,

sondern erst später. Es geht noch ein bisschen weiter. Wissen sie noch vor einigen monaten nach

der ersten welle da wollten wir uns schon mit Genugtuung als Pandemieweltmeister sehen und

heute das glatte Gegenteil. Heute überbieten wir uns geradezu in Schwarzmalerei. An der Stelle

haben wir zwei sehr interessante und nützliche Sätze. Da wollten wir schon mit Genugtuung uns

als Pandemieweltmeister sehen. Das ist der erste Satz. Hier ist das Wort die Genugtuung

interessant, aus meiner Sicht. Was ist das? Das ist schließlich einfach dieses Gefühl der

Zufriedenheit, wenn man mit sich selbst sowas von zufrieden ist, also auch stolz, aber so ein bisschen

sogar fast schon übertrieben kann man sagen, genau. Und der meint sozusagen damals, also vor einem Jahr

ungefähr, als diese erste Welle vorbei war, waren die Deutschen ganz stolz und selbstzufrieden

Pandemieweltmeister und dann sagt er weiter "heute haben wir das Gegenteil, heute überbieten wir

uns in Schwarzmalerei". Und die Schwarzmalerei - so ein metaphorisches Wort aus meiner Sicht. Wir können das folgendermaßen umschreiben: einfach der Pessimismus, also Schwarzmalerei ist, wenn

man alles negativ sieht oder zumindest versucht, so darzustellen. So kontrastiert er sozusagen

diese zwei Situationen: Damals waren wir ganz stolz und glücklich und zufrieden und heute sind

wir ganz ganz negativ, genau. So und jetzt wollen wir auf den letzten Satz schauen, den wir auch

auseinandernehmen. Ich frage mich, warum muss es in Deutschland eigentlich immer der Superlativ

sein - himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt - die Wahrheit ist, wir sind nicht Pandemieweltmeister,

wir sind aber auch nicht total Versager. Also warum muss es in Deutschland eigentlich immer

der Superlativ sein. Dieses Wort kennst du vielleicht einfach aus dem Deutschlernen

und aus der Sprachwissenschaft. Dies ist natürlich nicht das, aber trotzdem der Superlativ ist also

die höchste Form von etwas - der Superlativ meint er sozusagen entweder sind wir super glücklich

und stolz und zufrieden oder super pessimistisch. Und dann gibt es noch zwei Beispiele, zwei Wörter,

die für uns auch sehr sehr interessant sind. Und zwar "himmelhochjauchzend" wirklich so ein typisch

deutsches Wort versuche es mal auszusprechen, drei Wörter in einem. Und die Bedeutung ist wirklich

euphorisch. Himmelhochjauchzend ist so euphorisch, schon ganz glücklich und zufrieden, wie wir jetzt

auch besprochen haben. Und zu Tode betrübt ist natürlich extremst pessimistisch und so ganz

negativ. Ja und jetzt, wenn du möchtest schauen wir noch die Rede bis zum Ende. Sondern wir sind die

bundesrepublik deutschland wir zweifeln viel aber wir können auch viel und aufs können nicht auf

zweifeln kommt es jetzt sein wir leben zusammen in diesem land und wir wollen gemeinsam eine gute

zukunft also haben wir doch vertrauen in uns und geben wir acht aufeinander liebe landsleute für

christen bedeutet ostern die gewissheit dass der tod und das bedrückende nicht das letzte

wort haben und ein fest der hoffnung soll es für alle menschen in unserem lande sein zu dieser

hoffnung haben wir guten grund. Ich wünsche ihnen ein frohes Osterfest. So meine Lieben, wir sind

schon am Ende dieses Videos, ich glaube, bestimmte Vokabeln, die wir heute besprochen haben könnt

ihr sehr gut gebrauchen - das hoffe ich zumindest. Diese Rede war natürlich ziemlich anspruchsvoll.

Sie ist ja auch für Deutsche konzipiert worden, aber ich glaube, das ist auch wichtig, sich mit

authentischen Materialien auseinanderzusetzen. Ich glaube, diese Rede war sogar teilweise für das

Niveau C2 oder zumindest C1, weil man auch viele Zusammenhänge oder auch Hintergründe verstehen

muss, also diesen deutschen Kontext sozusagen. Aber ich hoffe, ihr konntet mir gut folgen und

auch das Ganze nachvollziehen. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen, ob euch so ein

Format gefällt und wir vielleicht künftig so was wieder machen sollten. Für jetzt bedanke ich mich

natürlich fürs Zuschauen und wünsche euch wie immer ganz viel Erfolg beim weiteren Deutschlernen und

über ein' Like würde ich mich selbstverständlich auch sehr freuen. So wir sehen uns beim nächsten Video. Tschüss!



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

Erweitere deinen Wortschatz mit dem Bundespräsidenten! (Deutsch lernen b2, c1, c2)

Hallihallo meine Lieben und herzlich Willkommen zum  neuen Video. So vor einer Woche hatten wir ja Ostern

und es gab da eine sehr interessante Rede des  Bundespräsidenten. Wer ist der Bundespräsident?

Genau! Frank-Walter Steinmeier. Und diese Rede  fand ich persönlich sowohl inhaltlich als auch Exactly! Frank-Walter Steinmeier. And I personally found this speech both in terms of content and

sprachlich gesehen sehr interessant und vielfältig,  weshalb ich mich auch dafür entschieden habe, diese linguistically very interesting and diverse, which is why I decided to do this

Rede mit euch gemeinsam zu analysieren. Wir werden  heute also auf bestimmte Vokabeln bzw. 12 Sätze Talk to you to analyze together. So today we will focus on certain vocabulary or 12 sentences

schauen und euren Wortschatz erweitern. Wenn es  euch interessiert, dann bleibt auf jeden Fall dabei!

So meine Lieben und jetzt legen wir los! Ich würde  sagen, wir starten gemeinsam durch und werden dann So my dear ones and now let's get started! I would say we start together and then we will

nach und nach bestimmte Stellen analysieren. Also  los geht es. Guten Abend Ihnen allen an diesem zweiten gradually analyze certain places. So let's go. Good evening to all of you on this second

Ostern in der Pandemie. Vor einem Jahr hatten wir  uns aufs nächste Ostern gefreut, auf einen Frühling Easter in the pandemic. A year ago we were looking forward to next Easter, to spring

ohne Pandemie, aber unsere Hoffnung hat sich nicht  erfüllt - im Gegenteil die dritte Welle trifft uns without a pandemic, but our hope has not been fulfilled - on the contrary, the third wave hits us

gerade mit aller Härte. Ich weiß, nach 13 Monaten  helfen Durchhalteparolen nicht weiter. All die   Appelle zur Geduld und Vernunft und Disziplin  werden stumpf in diesen zermürbenden Zeiten. Wir straight with all severity. I know that after 13 months, perseverance slogans don't help. All the appeals to patience and reason and discipline grow dull in these grueling times. We

schauen jetzt auf genau diesen Satz, den finde ich  extremst interessant. Sowohl sprachlich als auch now look at exactly this sentence, which I find extremely interesting. Both linguistically and

inhaltlich. Also: All die Appelle zur Geduld und  Vernunft und Disziplin werden stumpf in diesen content. So: All the appeals to patience and reason and discipline become blunt in these

zermürbenden Zeiten. Also und jetzt was bedeutet  das alles? Als erstes schauen wir natürlich auf grueling times. So what does it mean now? First of all, of course, we look up

das Wort "der Appell" - der Appell oder - es gibt auch  noch ein Verb an jemanden akkusativ appellieren -

wird auch sehr häufig verwendet. Und was bedeutet  das? Im Endeffekt bedeutet dieses Verb einfach

"jemanden zu etwas auffordern oder aufrufen". Also  ein Appell ist einfach ein Aufruf zu etwas, genau. "to ask or call someone to do something". So an appeal is just a call for something, exactly.

Also das erste Wort haben wir. Dann was ist hier  noch interessant, ist stumpf sein - stumpf sein - das So we have the first word. Then what is still interesting here is being dull - being dull - that

ist natürlich ein Adjektiv und wird eigentlich  sehr häufig im direkten Sinne verwendet - also is of course an adjective and is actually used very often in the direct sense - that is

zum Beispiel, wenn etwas nicht mehr scharf ist. Ein Messer ist stumpf, weil nicht mehr scharf.

Aber hier ist es natürlich nicht im direkten Sinne,  sondern wir können sagen - das ist so abgeschwächt.

Ein Appell ist abgeschwächt - also in dem Fall: Stumpf ist einfach abgeschwächt. Also zeigt An appeal is weakened - in this case: Stump is simply weakened. So shows

nicht mehr diese starke Wirkung. Und noch ein Wort,  auf das ich eingehen möchte, ist natürlich no longer this strong effect. And one more word I want to go into is natural

zermürbernd. Also selbst für mich das auszusprechen,  ist nicht so schön. Also zermürbende Zeiten. grueling. So to say that for myself is not so nice. So grueling times.

Welche Zeiten sind das? Im Endeffekt  sind das diese schwierigen Zeiten, die uns What times are these? In the end, these are the difficult times that are ours

viel abverlangen, die kräfte- und nervenzehrend sind. Finde ich ein sehr schönes Wort und Demand a lot that is energy and nerve-sapping. I find a very nice word and

jetzt schauen wir noch mal auf diesen Satz. Was  bedeutet dieser alles in allem? Also wie können

wir diesen Satz mit unserem jetzigen Wissen  auch umformulieren. Wir können sagen: In

diesen schwierigen Zeiten, die so kräftezehrend  sind, zeigen diese Aufforderungen zur Vernunft, In these difficult times, which are so exhausting, these calls to reason show

Disziplin, Geduld nicht mehr ihre starke Wirkung. (Im Vergleich zu früher zumindest). Und jetzt geht

es weiter meine Lieben. Ein Gefühl von Ohnmacht  und Frust macht sich breit. Das ist ja auch ein it continues my dear ones. A feeling of powerlessness and frustration spreads. That is also a

sehr interessanter Satz - ein Gefühl von Ohnmacht  und Frust macht sich breit. Wie kann sich ein very interesting sentence - a feeling of powerlessness and frustration spreads. How can a

Gefühl breitmachen? Gemeint ist natürlich, dass  immer mehr Menschen dieses Gefühl spüren, ja oder Spread feeling? What is meant, of course, is that more and more people feel this feeling, yes or not

empfinden. Und jetzt schauen wir auf bestimmte  Vokabeln. Diesen Satz zum Beispiel kann man feel. And now let's look at certain vocabulary. One can say this sentence, for example

nicht direkt verstehen. Man muss vielleicht auch  dazu sagen, dass diese Rede insgesamt sehr bildlich do not understand directly. Perhaps it should also be said that this speech is very graphic overall

ist, man muss viel zwischen den Zeilen lesen - ist  ja auch eigentlich für deutsche Muttersprachler. is, you have to read a lot between the lines - is actually also for German native speakers.

Deswegen ist das so. Also ein Gefühl von  Ohnmacht - das Wort Ohnmacht - die Ohnmacht -

kennst du wahrscheinlich beziehungsweise  kennst du bestimmt die Kollokation "in Ohnmacht fallen" - do you probably know or you probably know the collocation "fainting" -

also bewusstlos werden. Und ein Gefühl von  Ohnmacht ist im Endeffekt einfach dieses so become unconscious. And a feeling of powerlessness is just that, in the end

Gefühl der Machtlosigkeit. Wenn wir bewusstlos  sind, dann können wir ja nichts machen. Uns sind

die Hände gebunden - das ist ja übrigens auch  eine Redewendung "einem sind die Hände gebunden" - the hands are tied - by the way, that is also a phrase "one's hands are tied" -

man kann nichts machen. Und warum? Weil aktuell  das Virus hier herrscht. Wir entscheiden über you can not do anything. And why? Because the virus is currently here. We decide

nichts - so grob gesagt, genau. Also jetzt können  wir diesen Satz vielleicht umformulieren. Ein nothing - so roughly speaking, exactly. So now we can perhaps rephrase this sentence. A Gefühl von Ohnmacht und Frust macht sich breit.   Wir können sagen: Immer mehr Menschen fühlen sich Feeling of powerlessness and frustration spreads. We can say: More and more people feel

zunehmend machtlos und hierdurch auch frustriert. - Das ist gemeint. So und nun schauen wir weiter. Und

so kommt es zu den Sorgen über Gesundheit, Schule,   Arbeit, Wirtschaft - eine weitere Dimension hinzu - so there are worries about health, school, work, economy - another dimension added -

eine Krise des Vertrauens. Vor allem deshalb  wende ich mich heute an Sie. Vertrauen - es a crisis of confidence. That is the main reason why I am addressing you today. Trust - it

beruht in einer Demokratie auf einer sehr fragilen  Übereinkunft zwischen den Bürgern und ihrem Staat.

Ja, auf diesen Satz möchte ich sehr gerne mit euch  zusammen schauen. Also Vertrauen - es beruht in einet Yes, I would very much like to look at this sentence with you. So trust - it is based on unity

Demokratie auf einer sehr fragilen Übereinkunft  zwischen den Bürgern und ihrem Staat. Ich finde, dieser

Satz ist wieder so ein bisschen bildlich gemeint,  aber wir versuchen, es zu verstehen. Also erstmal Sentence is again meant a bit figuratively, but we try to understand it. So first of all

das Verb beruhen - also auf etwas dativ beruhen -  dieses Verb ist sehr wichtig und wird besonders so in den the verb to be based - i.e. to be based on something dative - this verb is very important and is especially so in the

Medien und so weiter sehr gern verwendet. Und schließlich ist die Bedeutung einfach

auf etwas basieren - auf etwas Dativ basieren. Also  gemeint ist: Die Basis des Vertrauens ist das und

das. Ein weiteres Wort, auf das ich dich aufmerksam  machen möchte, ist das Wort fragil bzw ein Adjektiv. that. Another word I want to draw your attention to is the word fragile or an adjective.

Es bedeutet einfach "zerbrechlich oder zart  sein", aber jetzt fragst du dich wahrscheinlich

zarte Übereinkunft? Nein, weil es hier  wieder im übertragenen Sinne verwendet wird. tender agreement? No, because it is used here again figuratively.

Also das heißt sozusagen, diese Übereinkunft ist  nichts Selbstverständliches, nichts Festes etwas So that means, so to speak, that this agreement is not something that can be taken for granted, that it is not something that is fixed

sehr Zerbrechliches sozusagen (im übertragenen  Sinne). Ja und dann das Wort die Übereinkunft

zwischen den Bürgern und ihrem Staat - also einfach  sozusagen diese Vereinbarung oder Absprache. between the citizens and their state - so simply this agreement or arrangement, so to speak.

Also jetzt hoffe ich, dass dieser Satz klarer ist. Und  weiter geht's. Du Staat tuest deinen Teil, ich Bürger tue meinen. So now I hope this sentence is clearer. And go on. You state do your part, I citizens do mine.

Ich weiß, sie die bürgerinnen und bürger tun in  dieser historischen krise ihren teil. Sie leisten I know that the citizens are doing their part in this historical crisis. You afford

viel und sie verzichten auf viel. Bei manchen geht  es im Lockdown längst nicht mehr um verlorenes a lot and they give up a lot. For some, lockdown is no longer about what is lost

einkommen, es geht um die blanke existenz. Umso  mehr verstehe ich die ungeduld den frust über Income, it's about the bare existence. The more I understand the impatience and frustration

die rückschläge der vergangenen monate. Es ist  viel getan worden, auch viel gelungen trotzdem the setbacks of the past few months. A lot has been done, but a lot has been achieved

es gab fehler beim testen, beim impfen, bei  digitalen lösungen. Die Pandemie hält unserem there were errors in testing, vaccination and digital solutions. The pandemic is holding ours

Land den Spiegel vor. Ja, diesen Satz wollte ich  unbedingt ansprechen. Die Pandemie hält unserem

Land den Spiegel vor. Wieder ganz metaphorisch  gemeint. Also wie ist das gemeint? Du kannst es dir so Land the mirror in front. Again meant metaphorically. So how is that meant? You can do it like that

vorstellen, wenn ich zum Beispiel in den Spiegel  schaue, dann sehe ich ja alles von mir und nicht

nur diese schöne Kette sozusagen. Und so  ist es auch gemeint - die Pandemie hält unserem Land just this beautiful necklace, so to speak. And that's how it is meant - the pandemic is keeping our country den Spiegel vor - das heißt sowohl gute als auch  schlechte Seiten kommen zum Vorschein. Schauen wir

weiter! Der hang zum alles regeln wollen, unsere  angst vor dem risiko, das hin und herschieben von verantwortung. Wie wir das ändern und wie wir auch  unsere institutionen krisentauglicher machen, all

das wird aufzuarbeiten sein. Jetzt aber, sind wir  mitten in der dritten welle, und jetzt braucht es

aller kraft, von allen Seiten, um sie zu brechen.  Die nächsten wochen werden noch einmal herbe all strength, from all sides, to break it. The next few weeks will be tough again

einschränkungen fordern das wissen sie so gut wie  ich umgekehrt will ich ihnen versichern sowie die

pandemie ihnen viel abverlangt so dürfen sie  auch viel von der politik verlangen. Ja diesen

Satz wollte ich auch unbedingt nehmen. Und zwar: So  wie die Pandemie ihnen viel abverlangt, so dürfen I really wanted to take sentence. Namely: just as the pandemic demands a lot from them, so may

sie auch viel von der Politik verlangen. Also hier  haben wir ein sehr nützliches und interessantes they also ask a lot of politics. So here we have a very useful and interesting one

Verb und zwar "jemandem etwas abverlangen" - ganz  ganz wichtig: Hier haben wir keine Präposition, Verb, namely "to demand something from someone" - very, very important: here we have no preposition

wie du siehst. Jemandem (Dativ) einfach  ohne Präposition etwas abverlangen. Und was

bedeutet dieses Verb - einfach von jemandem etwas  fordern. Also wirklich so fordern, stark, genau. this verb means - simply to demand something from someone. So really demanding, strong, exactly.

Das heißt, wir können diesen Satz umformulieren  und sagen: So wie die Pandemie von ihnen viel

fordert, was heißt viel? Also Nerven, Geduld, Verzicht und so weiter - so dürfen sie auch viel von demands, what does a lot mean? So nerves, patience, renunciation and so on - they are also allowed to do a lot of this

der Politik erwarten. Also dass die Politiker alles  mögliche dafür tun, um diese Pandemie sozusagen möglichst schnell einzudämmen und die eigene  Bevölkerung zu schützen. Und weiter geht's! Ihre

Erwartung an die regierungen ist klar: Rauft euch  zusammen! Das ist auch interessant "rauft euch The expectation of the governments is clear: get together! That is also interesting "fight yourselves

zusammen" - das ist imperativ. Das Verb, das wir hier haben, ist "sich zusammenraufen". Die Bedeutung ist together "- that is imperative. The verb we have here is" to pull yourself together ". The meaning is ganz einfach "sich auf etwas verständigen  bzw. sich auf etwas einigen können". Gleich quite simply "to agree on something or to be able to agree on something". Equal gehts weiter. Natürlich gibt es nicht den einen  königsweg heraus aus der pandemie und deshalb go on. Of course, there is no single silver bullet out of the pandemic and that's why

braucht es den politischen streit aber der  streit darf nicht zum selbstzweck werden A political dispute is needed, but the dispute must not become an end in itself

Der Streit darf nicht zum Selbstzweck werden. Was bedeutet das? Du kannst dir kurz überlegen.

Also das Wort der Selbstzweck ist ganz  interessant. Der Zweck ist schließlich einfach So the word end in itself is quite interesting. The purpose is simple, after all

das Ziel, das wir anstreben und der Selbstzweck ist  einfach der Zweck, der in sich selbst liegt. Du the goal we strive for and the end in itself is simply the end in itself. You

denkst dir wahrscheinlich ganz abstrakt, Lera! Ja, aber lass uns auf den Satz selbst schauen. you are probably thinking very abstractly, Lera! Yes, but let's look at the phrase itself.

Der Streit darf nicht zum Selbstzweck werden. Also  wir dürfen nicht vergessen, dass der Streit selbst

nicht unser Ziel ist. Der Streit sollte nicht  des Streitens wegen sein, sondern der Zweck bzw. is not our goal. The argument should not be about the argument, but the purpose or

das Ziel muss sein, diese Pandemie einzudämmen,  Lösungen zu finden, genau. Also dieses Wort "der

Selbstzweck" kannst du bestimmt in vielen Kontexten  gut gebrauchen. Und weiter geht's. Bund oder Land,

partei oder koalition umfragen rauf oder runter  das darf jetzt nicht die hauptrolle spielen wir party or coalition polls up or down we mustn't play the main role now

brauchen klarheit und entschiedenheit wir brauchen  verständliche und pragmatische regelungen damit need clarity and decisiveness we need understandable and pragmatic rules

die menschen orientierung haben damit dieses land  wieder das aus sich herausholen kann was in ihm the people have orientation so that this country can get what is in it again

steckt doch seien wir ehrlich ruft euch zusammen  es ist berechtigt aber es reicht nicht kaufen wir stuck let's be honest call you together it's justified but it's not enough we buy

uns alle zusammen liebe landsleute holen wir raus  was in uns steckt empören wir uns nicht nur über all of us together, dear compatriots, let's get out what's in us, we don't just outrag ourselves

die anderen oder über die da oben. Und jetzt  schauen wir genau auf diesen Satz: Empören wir

uns nicht über die Anderen oder die da oben. Also  die da oben - gemeint sind natürlich Politiker oder not about the others or those up there. So those up there - meaning politicians or of course

jegliche Entscheidungsträger. Vor allem möchte  ich mit euch natürlich auf das Verb "sich über any decision maker. Above all, of course, I would like to use the verb "to talk to you about

etwas empören" schauen. Aber warum steht es hier  eigentlich an erster Stelle? Was denkst du? look a bit outraged ". But why is it here in the first place? What do you think?

Genau! Hier haben wir den Imperativ. Das ist  sozusagen der Aufruf. Er möchte sozusagen Exactly! Here we have the imperative. That is the call, so to speak. He would like to, so to speak

Menschen beeinflussen. Deswegen steht das Verb  an erster Stelle. Also sich über etwas akkusativ Affect people. That's why the verb comes first. So find out about something accusative

empören bedeutet einfach sich über etwas akkusativ ärgern oder auch sich über etwas aufregen aber To be outraged simply means to be angry about something accusatively or to be upset about something

im negativen Sinne. Wir können diesen Satz also  folgendermaßen umformulieren: Lassen sie uns

nicht mehr ständig über alle anderen aufregen,  sondern quasi gemeinsam zur Eindämmung dieser no longer constantly upset about everyone else, but more or less together to contain them

Pandemie beitragen. Nun zurück zum Video. Zeigen wir  doch nicht ständig, was nicht geht sondern dass es Pandemic. Now back to the video. Let's not keep showing what is not possible, but rather that it is

geht, wenn alle ihren teil tun. Das ist mir wichtig  wenn ich von vertrauen spreche denn am ende ist if everyone does their part. This is important to me when I speak of trust because it ends

vertrauen in der demokratie nichts anderes  als dies uns selbstvertrauen und dafür haben

wir jeden grund in rekordzeit wurden impfstoffe  entwickelt ganz wesentlich hier in deutschland we every reason in record time vaccines were developed very much here in germany

jetzt geht es weiter die impfstofflieferungen  ziehen in den kommenden wochen kräftig an die now it goes on the vaccine deliveries will be increasing strongly in the coming weeks

produktion in europa wird ausgebaut. Die Produktion  wird ausgebaut. Ein interessantes Verb ist hier

natürlich "etwas ausbauen". Die Produktion wird  ausgebaut bedeutet etwas wird erweitert oder

vergrößert. Die Produktion wird also vergrößert  können wir sagen. Und was heißt hier Produktion?

Unter Produktion versteht man sozusagen diese  ganzen Fabriken, die den Impfstoff herstellen, also Production means, so to speak, all of the factories that make the vaccine

das Ganze wird jetzt vergrößert und erweitert,  so dass wir dann auch genug Impfstoff bekommen. Nun the whole thing will now be enlarged and expanded so that we will then get enough vaccine. Now

schauen wir weiter. Die Hausärzte steigen jetzt ins  impfen ein. Ich habe vorgestern meine erste impfung let's look further. The family doctors are now starting to vaccinate. I got my first vaccination the day before yesterday

gehalten und ich vertraue allen ich betone allen  in deutschland zugelassenen impfstoffen. das impfen held and i trust everyone i emphasize all vaccines approved in germany. vaccinate

ist der wichtigste schritt auf unserem weg heraus  aus der pandemie also nutzen sie die möglichkeiten is the most important step on our way out of the pandemic so take advantage of the opportunities

machen sie mit leider ist der weg länger als  erhofft nicht nur für uns viele unserer nachbarn join in unfortunately the journey is longer than hoped, not just for many of our neighbors

trifft es sogar noch deutlich härter manch  anderer ist weiter als wir am ziel jedenfalls

ist noch keiner und bilanz sollten wir erst am  Ende ziehen. Bilanz sollten wir erst am Ende ziehen. is not yet and we should only take stock at the end. We should only take stock at the end.

Bilanz ziehen? Ist eigentlich ziemlich einfach,  Bilanz ziehen bedeutet einfach Fazit ziehen. Also Draw the balance? It's actually pretty easy, taking stock simply means drawing conclusions. So

das Fazit ziehen, genau. Also was ist hier gemeint?  Wir sollten nicht jetzt schon uns die ganze Zeit draw the conclusion, exactly. So what is meant here? We shouldn't be looking at each other all the time

darüber empören und böse sein und sagen, dass wir  Versager sind und so weiter, sondern nachdem wir

das Gesamtbild haben, nachdem das Ganze vorbei ist.  Also wir sollten nicht jetzt schon urteilen, have the bigger picture after it's all over. So we shouldn't be judging now

sondern erst später. Es geht noch ein bisschen  weiter. Wissen sie noch vor einigen monaten nach but only later. It goes a little further. Do you know a few months ago

der ersten welle da wollten wir uns schon mit  Genugtuung als Pandemieweltmeister sehen und the first wave we wanted to see ourselves as pandemic world champions with satisfaction and

heute das glatte Gegenteil. Heute überbieten  wir uns geradezu in Schwarzmalerei. An der Stelle today the exact opposite. Today we outdo each other in black painting. At the point

haben wir zwei sehr interessante und nützliche  Sätze. Da wollten wir schon mit Genugtuung uns

als Pandemieweltmeister sehen. Das ist der  erste Satz. Hier ist das Wort die Genugtuung

interessant, aus meiner Sicht. Was ist das? Das  ist schließlich einfach dieses Gefühl der

Zufriedenheit, wenn man mit sich selbst sowas von  zufrieden ist, also auch stolz, aber so ein bisschen

sogar fast schon übertrieben kann man sagen, genau.  Und der meint sozusagen damals, also vor einem Jahr

ungefähr, als diese erste Welle vorbei war, waren  die Deutschen ganz stolz und selbstzufrieden

Pandemieweltmeister und dann sagt er weiter "heute  haben wir das Gegenteil, heute überbieten wir

uns in Schwarzmalerei". Und die Schwarzmalerei  - so ein metaphorisches Wort aus meiner Sicht. Wir us in black painting ". And black painting - such a metaphorical word from my point of view. We können das folgendermaßen umschreiben: einfach  der Pessimismus, also Schwarzmalerei ist, wenn

man alles negativ sieht oder zumindest versucht,  so darzustellen. So kontrastiert er sozusagen one sees everything negatively or at least tries to depict it that way. So, so to speak, he contrasts

diese zwei Situationen: Damals waren wir ganz  stolz und glücklich und zufrieden und heute sind

wir ganz ganz negativ, genau. So und jetzt wollen  wir auf den letzten Satz schauen, den wir auch

auseinandernehmen. Ich frage mich, warum muss es  in Deutschland eigentlich immer der Superlativ disassemble. I wonder why it always has to be the superlative in Germany

sein - himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt - die  Wahrheit ist, wir sind nicht Pandemieweltmeister,

wir sind aber auch nicht total Versager. Also  warum muss es in Deutschland eigentlich immer but we are not total failures either. So why does it always have to be in Germany

der Superlativ sein. Dieses Wort kennst du  vielleicht einfach aus dem Deutschlernen

und aus der Sprachwissenschaft. Dies ist natürlich  nicht das, aber trotzdem der Superlativ ist also and from linguistics. This is of course not that, but still the superlative is so

die höchste Form von etwas - der Superlativ meint  er sozusagen entweder sind wir super glücklich the highest form of something - the superlative means, so to speak, either we are super happy

und stolz und zufrieden oder super pessimistisch. Und dann gibt es noch zwei Beispiele, zwei Wörter,

die für uns auch sehr sehr interessant sind. Und  zwar "himmelhochjauchzend" wirklich so ein typisch

deutsches Wort versuche es mal auszusprechen, drei  Wörter in einem. Und die Bedeutung ist wirklich German word try to pronounce it, three words in one. And the meaning is real

euphorisch. Himmelhochjauchzend ist so euphorisch,  schon ganz glücklich und zufrieden, wie wir jetzt euphoric. Himmelhochjauchzend is as euphoric, happy and satisfied as we are now

auch besprochen haben. Und zu Tode betrübt ist  natürlich extremst pessimistisch und so ganz have also discussed. And being sad to death is of course extremely pessimistic and so completely

negativ. Ja und jetzt, wenn du möchtest schauen wir  noch die Rede bis zum Ende. Sondern wir sind die

bundesrepublik deutschland wir zweifeln viel aber  wir können auch viel und aufs können nicht auf federal republic of germany we doubt a lot but we can also do a lot and we can't go on

zweifeln kommt es jetzt sein wir leben zusammen  in diesem land und wir wollen gemeinsam eine gute Doubt comes now we live together in this country and we want a good one together

zukunft also haben wir doch vertrauen in uns und  geben wir acht aufeinander liebe landsleute für future so we have trust in ourselves and let us take care of each other, dear compatriots for

christen bedeutet ostern die gewissheit dass  der tod und das bedrückende nicht das letzte christians easter means the certainty that death and the oppressive are not the last

wort haben und ein fest der hoffnung soll es für  alle menschen in unserem lande sein zu dieser

hoffnung haben wir guten grund. Ich wünsche ihnen  ein frohes Osterfest. So meine Lieben, wir sind

schon am Ende dieses Videos, ich glaube, bestimmte  Vokabeln, die wir heute besprochen haben könnt

ihr sehr gut gebrauchen - das hoffe ich zumindest. Diese Rede war natürlich ziemlich anspruchsvoll.

Sie ist ja auch für Deutsche konzipiert worden,  aber ich glaube, das ist auch wichtig, sich mit

authentischen Materialien auseinanderzusetzen.  Ich glaube, diese Rede war sogar teilweise für das

Niveau C2 oder zumindest C1, weil man auch viele  Zusammenhänge oder auch Hintergründe verstehen Level C2 or at least C1, because you understand many contexts or backgrounds

muss, also diesen deutschen Kontext sozusagen. Aber ich hoffe, ihr konntet mir gut folgen und must, so this German context, so to speak. But I hope you followed me well and

auch das Ganze nachvollziehen. Lasst es mich  gerne in den Kommentaren wissen, ob euch so ein

Format gefällt und wir vielleicht künftig so was  wieder machen sollten. Für jetzt bedanke ich mich

natürlich fürs Zuschauen und wünsche euch wie  immer ganz viel Erfolg beim weiteren Deutschlernen und

über ein' Like würde ich mich selbstverständlich  auch sehr freuen. So wir sehen uns beim nächsten Video. Tschüss! I would of course be very happy about a 'Like' See you in the next video. Bye!

×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.