×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.


image

DeutschLera Videos (YT), Das Verb "lassen" klar erklärt | Deutsche Grammatik b1, b2

Das Verb "lassen" klar erklärt | Deutsche Grammatik b1, b2

Hallihallo meine Lieben! Ihr habt mich so lange drum gebeten, ein Video zum

Verb "lassen" zu drehen und heute ist es soweit.

Ich werde euch heute die vier aus meiner Sicht wichtigsten Bedeutung von diesem

Verb vorstellen, die den Deutschlernern häufig Schwierigkeiten bereiten.

Und am Ende dieses Videos werden wir uns auch anschauen, wie sich dieses Verb in

verschiedenen Zeitformen verhält. Wenn es sich also interessiert, dann bleib auf

jeden Fall dabei!

Und nun schauen wir auf die erste Bedeutung.

Du solltest das Verb "lassen" benutzen, wenn du nicht selbst etwas machst.

sondern dies wird für dich von jemandem anderen erledigt.

Häufig handelt es sich bei dieser Bedeutung um eine Dienstleistung, für die

du Geld bezahlst. Zum Beispiel fährst du häufig genauso

wie ich mit dem Fahrrad und dann auf dem Weg zur Arbeit zum Beispiel platzt

plötzlich dein Reifen und dann sagst du: Nun muss ich den kaputten Reifen

wechseln lassen. In diesem Beispiel zeigst du mit dem Verb

lassen, dass du diesen Reifen nicht selbst wechseln wirst, sondern vielleicht

zu einer Werkstatt fährst und dort wird es jemand anders für dich gegen

Bezahlung tun. Oder noch ein ganz häufiges Beispiel: Meine Haare sind zu

lang geworden. Ich muss sie dringend schneiden lassen.

Ich benutze also das Verb "lassen", weil ich meinem Gesprächspartner zeigen

möchte, dass ich es nicht vorhabe, meine Haare selbst zu schneiden,

sondern ich werde zum Friseur gehen und dort wird es für mich gemacht.

Wenn dir dieses Video gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn du es mit einem

Like unterstützt. Danke!

Die zweite Bedeutung, auf die wir

heute schauen, ist der äußere Zwang. Wir benutzen also das Verb "lassen", wenn

jemand jemanden anderen zwingt, etwas zu tun,

z. B. kann man häufig von den Schulkindern sowas hören:

Mein Vater hat mich das ganze Wochenende über im Garten arbeiten lassen.

Das heißt, der Vater hat das Kind mehr oder weniger gezwungen, weil Kinder

zumindest theoretisch keine Wahl haben. Oder wenn du z. B. viele Projekte auf der

Arbeit erledigen musst, dann kennst du das bestimmt, wenn ich sage: Der Chef hat mich

beim letzten Projekt alles überarbeiten lassen.

Das bedeutet, dass der Chef den Mitarbeiter gezwungen hat, alles neu zu

machen, also alles zu überarbeiten. Deswegen sagen wir auch "der äußere Zwang".

Wir können zumindest theoretisch nicht "nein" sagen.

Deswegen benutzen wir das Verb "lassen".

So, wir benutzen das Verb lassen auch dann,

wenn wir eine andere Person oder mehrere Personen zu einer gemeinsamen Aktivität

auffordern wollen. Zum Beispiel war es dir während des Lockdowns im März oder April

sehr langweilig und dann hättest du zu deinem Mitbewohner sagen können:

Lass uns spazieren gehen, ich kann nicht mehr in der Wohnung bleiben! Oder du

siehst sehr viele Deutschlerner in den Kommentaren unter meinen Videos und dann

kannst du schreiben: Leute, lasst uns gemeinsam deutsch lernen!

Siehst du, das ist wie so eine Einladung zu einer gemeinsamen

Aktivität. Oder du magst Reisen, mit deinem Freund oder deiner Freundin und

dann bist du in einem schönen Land, siehst ein wunderschönes Schloss und sagst:

Lass uns ein Foto machen, das sieht ja hervorragend aus! Siehst du mit diesem

"lassen" machen wir immer so eine Einladung oder eine Aufforderung zu

einer gemeinsamen Aktivität.

Die letzte Bedeutung vom Verb "lassen", auf die wir

heute schauen, ist eine Erlaubnis. Das heißt, wir benutzen das Verb "lassen",

wenn wir um eine Erlaubnis bitten oder etwas nicht erlauben. Zum Beispiel

besuchst du aktuell einen Deutschkurs und dort hast du eine richtig strenge

Lehrerin und dann sagst du: Unsere Lehrerin lässt uns keine anderen

Sprachen außer Deutsch während des Unterrichts verwenden.

Siehst du, sie erlaubt es nicht, andere Sprachen zu benutzen. Oder du läufst zum

Beispiel auf der Straße und siehst jemanden, der Hilfe braucht, zum Beispiel

beim Tragen vom Koffer oder Taschen, wie auch immer und dann sagst du: Lassen sie

mich ihnen helfen! Also = erlauben sie es mir.

oder wenn du kinder hast und auf gesunde Ernährung achtest, kannst du auch sagen:

Ich lasse meine Kinder kein Fastfood essen. Also ich erlaube es meinen Kindern nicht.

Das heißt also, wir benutzen das Verb lassen, wenn wir um eine Erlaubnis bitten

oder eine Erlaubnis geben beziehungsweise nicht erlauben.

Und nun schauen wir wie versprochen auf verschiedene Zeitformen. Wir nehmen unser Beispiel aus der ersten Kategorie: Mein Vater lässt mich jetzt im Garten

arbeiten. Das ist ein Satz im Präsens. Das heißt, um Präsens zu bilden,

brauchen wir das Verb "lassen" und dieses Verb steht an der zweiten Position

konjugiert natürlich. Deswegen brauchen wir "ä",

weil "lassen" ein unregelmäßiges Verb ist. Das Verb "arbeiten" steht ganz am Ende des

Satzes und bleibt unverändert. Was ist nun mit Präteritum. Hier wird nur

das Verb "lassen" verändert. Also mein Vater ließ mich am Wochenende im Garten,

arbeiten. Das heißt, das Verb "lassen" steht wieder an der zweiten Position, in

der Präteritumsform, also "ließ" und das Verb "arbeiten" steht am Ende des Satzes.

Was ist nun mit dem Perfekt? Mein Vater hat mich am Wochenende im Garten

arbeiten lassen. Hier brauchen wir wie immer im Perfekt

ein Hilfsverb. Dieses Hilfsverb ist in dem Fall "haben" und ist immer "haben". In

den Konstruktionen mit dem Verb "lassen" kann kein "sein" sein. Ja, interessanter Satz jetzt,

aber also immer "haben" und dann konjugiert an der zweiten Position

"mein Vater hat" und dann "mich am Wochenende im Garten arbeiten lassen".

"arbeiten lassen" stehen beide Verben unverändert am Ende des Satzes. "lassen"

steht ganz am Ende. Weiter, was ist mit dem Plusquamperfekt? Mein Vater hatte

mich am Wochenende im Garten arbeiten lassen, bevor ich spazieren gegangen bin.

Also hier wird auch nur das Hilfsverb "hatten" verändert, also das Hilfsverb vom

Plusquamperfekt. Hier kann auch kein Hilfsverb "waren" sein und wieder das

Hilfsverb steht an der zweiten Position und "arbeiten lassen", also die beiden

Verben, stehen ganz am Ende und unverändert. Und jetzt kommen wir zum

Futur 1 mein Vater wird mich immer im Garten arbeiten,

bevor ich eines Tages ausziehen werde. Also hier haben wir wieder ein Hilfsverb

Also das Hilfsverb vom Futur 1 "werden", konjugiert, an der zweiten Position und

die beiden Verben stehen wieder am Ende des Satzes unverändert. Was ist hier

wichtig zu merken? Wichtig zu merken ist natürlich die Tatsache, dass "lassen" ein

unregelmäßiges Verb ist und zweitens, dass wir sowohl im Perfekt als auch im

Plusquamperfekt am Ende "lassen" haben und nicht "GElassen".

Das ist die Regel in diesen ganzen Bedeutungen, die wir heute hatten, wird

lassen im Perfekt und Plusquamperfekt und Futur I sowieso "lassen" bleiben und

nicht "gelassen".

So meine Lieben, das war es schon. Ich hoffe wie immer, dass das Ganze

hilfreich war. Natürlich sind wir heute auf die

schwersten Bedeutung eingegangen, weil ich der Meinung bin, dass ihr auf meinem

Kanal zum Beispiel die einfachste Bedeutung schon kennt, wie z. B. ich habe meine Tasche

in der Küche gelassen. Und umso wichtiger ist es, dass ihr jetzt in den

Kommentaren ein paar Beispiele mit verschiedenen Bedeutungen bildet. So

werdet ihr wie immer euch selbst überprüfen, ob ihr das Ganze verstanden

habt und hauptsächlich auch anwenden könnt. Für jetzt bedanke ich mich

natürlich fürs Zuschauen und wünsche euch wie immer ganz viel Erfolg beim weiteren

Deutschlernen. Wir sehen uns beim nächsten Video! Tschüss!


Das Verb "lassen" klar erklärt | Deutsche Grammatik b1, b2

Hallihallo meine Lieben! Ihr habt mich so lange drum gebeten, ein Video zum Hello my dear ones! You've asked me for so long to make a video for the

Verb "lassen" zu drehen und heute ist es soweit. Verb "to let" turn and today the time has come.

Ich werde euch heute die vier aus meiner Sicht wichtigsten Bedeutung von diesem Today I am going to give you the four most important meanings of this from my point of view

Verb vorstellen, die den Deutschlernern häufig Schwierigkeiten bereiten. Introduce verbs that often cause difficulties for German learners.

Und am Ende dieses Videos werden wir uns auch anschauen, wie sich dieses Verb in And at the end of this video we'll also look at how this verb turns into

verschiedenen Zeitformen verhält. Wenn es sich also interessiert, dann bleib auf behaves in different tenses. So if it cares, stay up

jeden Fall dabei! in any case!

Und nun schauen wir auf die erste Bedeutung.

Du solltest das Verb "lassen" benutzen, wenn du nicht selbst etwas machst. You should use the verb "Lassen" when you are not doing something yourself.

sondern dies wird für dich von jemandem anderen erledigt. but this is done for you by someone else.

Häufig handelt es sich bei dieser Bedeutung um eine Dienstleistung, für die Often this meaning is a service for which

du Geld bezahlst. Zum Beispiel fährst du häufig genauso you pay money. For example, you often drive the same way

wie ich mit dem Fahrrad und dann auf dem Weg zur Arbeit zum Beispiel platzt how I burst on my bike and then on the way to work, for example

plötzlich dein Reifen und dann sagst du: Nun muss ich den kaputten Reifen suddenly your tire and then you say: Now I have to get the broken tire

wechseln lassen. In diesem Beispiel zeigst du mit dem Verb let change. In this example you are showing with the verb

lassen, dass du diesen Reifen nicht selbst wechseln wirst, sondern vielleicht so that you will not change this tire yourself, but maybe

zu einer Werkstatt fährst und dort wird es jemand anders für dich gegen drive to a workshop and there will be someone else for you

Bezahlung tun. Oder noch ein ganz häufiges Beispiel: Meine Haare sind zu Do payment. Or another very common example: my hair is closed

lang geworden. Ich muss sie dringend schneiden lassen. become long. I need to have them cut urgently.

Ich benutze also das Verb "lassen", weil ich meinem Gesprächspartner zeigen So I use the verb "Lassen" because I show my interlocutor

möchte, dass ich es nicht vorhabe, meine Haare selbst zu schneiden, want me not to plan on cutting my hair myself

sondern ich werde zum Friseur gehen und dort wird es für mich gemacht. but I will go to the hairdresser and there it will be done for me.

Wenn dir dieses Video gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn du es mit einem

Like unterstützt. Danke!

Die zweite Bedeutung, auf die wir

heute schauen, ist der äußere Zwang. Wir benutzen also das Verb "lassen", wenn

jemand jemanden anderen zwingt, etwas zu tun, someone forces someone else to do something

z. B. kann man häufig von den Schulkindern sowas hören: z. B. you can often hear something like this from the schoolchildren:

Mein Vater hat mich das ganze Wochenende über im Garten arbeiten lassen. My father let me work in the garden all weekend.

Das heißt, der Vater hat das Kind mehr oder weniger gezwungen, weil Kinder That is, the father more or less forced the child because children

zumindest theoretisch keine Wahl haben. Oder wenn du z. B. viele Projekte auf der at least theoretically have no choice. Or if you z. B. many projects on the

Arbeit erledigen musst, dann kennst du das bestimmt, wenn ich sage: Der Chef hat mich

beim letzten Projekt alles überarbeiten lassen. have everything revised on the last project.

Das bedeutet, dass der Chef den Mitarbeiter gezwungen hat, alles neu zu This means that the boss has forced the employee to do everything anew

machen, also alles zu überarbeiten. Deswegen sagen wir auch "der äußere Zwang". make, so to revise everything. That is why we also say "the external compulsion".

Wir können zumindest theoretisch nicht "nein" sagen. We cannot say "no", at least in theory.

Deswegen benutzen wir das Verb "lassen". That is why we use the verb "to let".

So, wir benutzen das Verb lassen auch dann,

wenn wir eine andere Person oder mehrere Personen zu einer gemeinsamen Aktivität when we have another person or several people on a common activity

auffordern wollen. Zum Beispiel war es dir während des Lockdowns im März oder April

sehr langweilig und dann hättest du zu deinem Mitbewohner sagen können:

Lass uns spazieren gehen, ich kann nicht mehr in der Wohnung bleiben! Oder du

siehst sehr viele Deutschlerner in den Kommentaren unter meinen Videos und dann

kannst du schreiben: Leute, lasst uns gemeinsam deutsch lernen!

Siehst du, das ist wie so eine Einladung zu einer gemeinsamen

Aktivität. Oder du magst Reisen, mit deinem Freund oder deiner Freundin und

dann bist du in einem schönen Land, siehst ein wunderschönes Schloss und sagst:

Lass uns ein Foto machen, das sieht ja hervorragend aus! Siehst du mit diesem Let's take a picture, it looks great! Do you see with this

"lassen" machen wir immer so eine Einladung oder eine Aufforderung zu We always "let" an invitation or a request

einer gemeinsamen Aktivität. a common activity.

Die letzte Bedeutung vom Verb "lassen", auf die wir

heute schauen, ist eine Erlaubnis. Das heißt, wir benutzen das Verb "lassen",

wenn wir um eine Erlaubnis bitten oder etwas nicht erlauben. Zum Beispiel when we ask for permission or disallow something. For example

besuchst du aktuell einen Deutschkurs und dort hast du eine richtig strenge

Lehrerin und dann sagst du: Unsere Lehrerin lässt uns keine anderen Teacher and then you say: Our teacher will not let us others

Sprachen außer Deutsch während des Unterrichts verwenden. Use languages other than German during class.

Siehst du, sie erlaubt es nicht, andere Sprachen zu benutzen. Oder du läufst zum You see, it doesn't allow you to use other languages. Or you run to the

Beispiel auf der Straße und siehst jemanden, der Hilfe braucht, zum Beispiel

beim Tragen vom Koffer oder Taschen, wie auch immer und dann sagst du: Lassen sie when carrying your suitcase or bags, whatever and then you say: Leave them

mich ihnen helfen! Also = erlauben sie es mir. me help you! So = please allow me.

oder wenn du kinder hast und auf gesunde Ernährung achtest, kannst du auch sagen:

Ich lasse meine Kinder kein Fastfood essen. Also ich erlaube es meinen Kindern nicht. I don't let my kids eat fast food. So I don't allow my kids to do it.

Das heißt also, wir benutzen das Verb lassen, wenn wir um eine Erlaubnis bitten So that means we use the verb Lassen when we ask for permission

oder eine Erlaubnis geben beziehungsweise nicht erlauben. or give or not allow permission.

Und nun schauen wir wie versprochen auf verschiedene Zeitformen. Wir nehmen unser Beispiel aus der ersten Kategorie: Mein Vater lässt mich jetzt im Garten

arbeiten. Das ist ein Satz im Präsens. Das heißt, um Präsens zu bilden,

brauchen wir das Verb "lassen" und dieses Verb steht an der zweiten Position

konjugiert natürlich. Deswegen brauchen wir "ä",

weil "lassen" ein unregelmäßiges Verb ist. Das Verb "arbeiten" steht ganz am Ende des

Satzes und bleibt unverändert. Was ist nun mit Präteritum. Hier wird nur

das Verb "lassen" verändert. Also mein Vater ließ mich am Wochenende im Garten, changed the verb "Lassen". So my father left me in the garden on the weekend

arbeiten. Das heißt, das Verb "lassen" steht wieder an der zweiten Position, in

der Präteritumsform, also "ließ" und das Verb "arbeiten" steht am Ende des Satzes.

Was ist nun mit dem Perfekt? Mein Vater hat mich am Wochenende im Garten

arbeiten lassen. Hier brauchen wir wie immer im Perfekt

ein Hilfsverb. Dieses Hilfsverb ist in dem Fall "haben" und ist immer "haben". In

den Konstruktionen mit dem Verb "lassen" kann kein "sein" sein. Ja, interessanter Satz jetzt,

aber also immer "haben" und dann konjugiert an der zweiten Position

"mein Vater hat" und dann "mich am Wochenende im Garten arbeiten lassen".

"arbeiten lassen" stehen beide Verben unverändert am Ende des Satzes. "lassen"

steht ganz am Ende. Weiter, was ist mit dem Plusquamperfekt? Mein Vater hatte

mich am Wochenende im Garten arbeiten lassen, bevor ich spazieren gegangen bin.

Also hier wird auch nur das Hilfsverb "hatten" verändert, also das Hilfsverb vom

Plusquamperfekt. Hier kann auch kein Hilfsverb "waren" sein und wieder das

Hilfsverb steht an der zweiten Position und "arbeiten lassen", also die beiden

Verben, stehen ganz am Ende und unverändert. Und jetzt kommen wir zum

Futur 1 mein Vater wird mich immer im Garten arbeiten,

bevor ich eines Tages ausziehen werde. Also hier haben wir wieder ein Hilfsverb

Also das Hilfsverb vom Futur 1 "werden", konjugiert, an der zweiten Position und

die beiden Verben stehen wieder am Ende des Satzes unverändert. Was ist hier

wichtig zu merken? Wichtig zu merken ist natürlich die Tatsache, dass "lassen" ein important to remember? Of course, it is important to note the fact that "let in" one

unregelmäßiges Verb ist und zweitens, dass wir sowohl im Perfekt als auch im

Plusquamperfekt am Ende "lassen" haben und nicht "GElassen". Past perfect at the end to have "let" and not "GElass".

Das ist die Regel in diesen ganzen Bedeutungen, die wir heute hatten, wird

lassen im Perfekt und Plusquamperfekt und Futur I sowieso "lassen" bleiben und

nicht "gelassen".

So meine Lieben, das war es schon. Ich hoffe wie immer, dass das Ganze

hilfreich war. Natürlich sind wir heute auf die

schwersten Bedeutung eingegangen, weil ich der Meinung bin, dass ihr auf meinem

Kanal zum Beispiel die einfachste Bedeutung schon kennt, wie z. B. ich habe meine Tasche Channel, for example, already knows the simplest meaning, such as B. I have my bag

in der Küche gelassen. Und umso wichtiger ist es, dass ihr jetzt in den

Kommentaren ein paar Beispiele mit verschiedenen Bedeutungen bildet. So

werdet ihr wie immer euch selbst überprüfen, ob ihr das Ganze verstanden as always, you will check yourself to see whether you understood the whole thing

habt und hauptsächlich auch anwenden könnt. Für jetzt bedanke ich mich have and mainly can also apply. Thank you for now

natürlich fürs Zuschauen und wünsche euch wie immer ganz viel Erfolg beim weiteren

Deutschlernen. Wir sehen uns beim nächsten Video! Tschüss!