image

Rocking German Grammar, Wohin fahren wir? - nach, zu, in, an, auf B1

Wohin fahren wir? - nach, zu, in, an, auf B1

Ich fahre in den Supermarkt, ich fahre nach Supermarkt oder ich fahre zum Supermarkt. Was ist richtig ?

[Musik]

Hallo und herzlich willkommen bei Rocking German Grammar.

Mein Name ist Brigitte Jansen.

In diesem Kanal, zeige ich euch viele Tipps, wie ihr die deutsche Grammatik einfacher und schneller lernen könnt.

Heute geht es um das Thema "wie sage ich richtig wohin ich fahre ?" und wenn ich dann dort bin "wie sage ich richtig, wo ich bin ?".

Dabei spielen diese fünf Präpositionen eine Hauptrolle.

Ich kann ja sagen ich fahre nach, ich fahre zu, ich fahre in, ich fahre an oder ich fahre auf. Alles ist möglich.

Nur wann nehme ich welche Präposition ?

Schauen wir uns gleich die erste Präposition an : "nach".

Für die Präposition "nach" gibt es nur zwei Einsatzmöglichkeiten.

Erstens verwendet man "nach" bei Städten und Ländern :

Ich fahre nach Berlin. Ich fliege nach Japan.

Wenn das Land allerdings einen Artikel hat, dann nimmt man die Präposition "in" :

Ich fahre in die Schweiz.

Ich fahre in den Iran.

Die zweite Möglichkeit, wo man "nach" verwenden kann, sind Richtungen :

nach links, nach rechts, nach oben, nach draußen und nach Hause.

Die Präposition "zu" nimmt man bei Personen :

ich fahre zu meiner Tante, ich fahre zu Peter, ich fahre zum Arzt.

Die zweite Gruppe sind Firmennamen ohne Artikel :

Ich fahre zu IBM, ich fahre zu Ikea.

"Zu", mit allen anderen Wörtern bedeutet, wir bewegen uns in eine Richtung.

Ich gehe zum Fenster. Ich gehe zur Tür. Ich fahre zum Postamt.

Die Präposition "in",verwenden wir wenn wir in etwas hinein gehen.

Das heißt etwas ist um uns herum.

Unser Beispiel vom Intro "ich fahre in den Supermarkt" bedeutet "ich fahre mit einem Fahrzeug in das Gebäude.

Wenn ihr einen fahrbaren Einkaufswagen habt, mit Motor, dann wäre das richtig.

Sonst ist richtig "ich fahre zum Supermarkt"

und wenn ich vor dem Supermarkt stehe, dann sage ich "ich gehe in den Supermarkt".

Ich fahre in die Berge : es sind Berge um mich herum.

Ich gehe in die Stadt : es sind Häuser um mich herum.

Ich gehe in den wald : es sind Bäume um mich herum.

Die Präposition "an", verwenden wir wenn wir an einen Rand von etwas kommen

und das haben wir wenn das Land zu Ende ist und das Wasser beginnt.

Das ist der Rand des Landes oder des Wassers.

Dann sagen wir "ich fahre an den See".

Ich gehe an den Fluss, wir fahren ans Meer, wir fahren an die Küste.

Aber auch der Rand einer Fläche wenn man sagt "ich gehe an den Abgrund, an die Felswand oder auch tatsächlich das Wort Rand in Kombinationen.

Ich fahre an den Stadtrand ich stelle mich an den Rand des Fußballplatzes.

Die Präposition "auf" verwenden wir wenn etwas höher ist als der aktuelle Ort.

Also, ich fahre auf den Berg. Ich gehe auf den Turm.

Ich gehe auf die Bühne.

Wir nehmen es auch für eine Insel, für eine kleine Insel,

also nicht für Großbritannien zum Beispiel

aber eine kleine Insel ist auch etwas das über dem Wasser ist.

Also wir fahren auf die Insel.

Aufnehmen wir auch für Veranstaltungen.

Ich gehe auf die Party. Ich gehe auf eine

Ich gehe auf eine Hochzeit. Ich gehe auf die Firmenfeier.

Die dritte Möglichkeit "auf" zu verwenden sind Ämter, Behörden, öffentliche Einrichtungen.

Ich gehe auf die Post.

Ich gehe auf das Finanzamt

aber das ist ein bisschen veraltet meistens sagt man zu.

Meistens sagt man "zu" : ich gehe zur bank ich gehe zum Finanzamt, ich gehe zur Post.

Die vierte Gruppe sind Redesendungen.

Ich gehe auf die Toilette.

Wie fahren aufs Land. Achtung, "aufs Land" bedeutet "wir fahren aus der Stadt hinaus, in die Natur, zu den Dörfern.

Also nicht Deutschland, Holland, ja das sagen wir "nach", fahren nach Deutschland, nach Holland und auch nicht Ausland wir fahren ins Ausland.

Noch eine Redewendung ist "Ich gehe aufs Zimmer" sehr typisch im Hotel.

"Bringen sie mir bitte das Frühstück aufs Zimmer !"

Wenn wir jetzt zu all diesen Orten gefahren sind wo sind wir dann ?

Wie sagt man dass ? Bei den wechsel präpositionen "in", "an" und "auf", ist es klar. Wir nehmen die Wechselspräpositionen und setzen das Nomen in den Dativ. Wir fahren in die Berge.

Wo sind wir ? Wir sind in den Bergen.

Wir fahren auf die Insel. Wo sind wir ? Wir sind auf der Insel. Wir fahren ans Meer. Wo sind wir ? Wir sind am Meer.

Bei "zu", mit Personen und Firmennamen, ist es so:

Bei wohin, nehmen wir "zu".

Ich fahre zu meiner Tante. Wo bin ich dann ? Ich bin bei meiner Tante. Ich bin bei Peter. Ich bin beim Arzt.

Auch bei Firmennamen : ich fahre zu Ikea - ich bin bei Ikea.

Mit der Präposition "nach", ist es so : wir haben "nach" bei wohin.

Ich fahre nach Salzburg. Wo bin ich ? ich bin in Salzburg.

Ich fliege nach Japan. Wo bin ich ? Ich ich bin in Japan.

Wenn es eine Richtung ist, dann kommt keine Präposition mit wo.

Wohin gehe ich ? Nach links. Wo bin ich ? Links.

Ich gehe nach oben. Wo bin ich? Ich bin oben.

Eine große Ausnahme gibt es das ist nach "Hause".

getragen er, wohin gehe ich ? ich gehe nach Hause.

Wo bin ich ? Ich bin zu Hause.

Hier hat das Wörtchen "zu" nicht die Bedeutung "in eine Richtung gehen".

Das ist unlogisch und wir müssen das einfach lernen.

So, das war es auch schon wieder. Ich hoffe, es hat euch spaß gemacht.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bis zum nächsten Mal bei Rocking German Grammar !



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

Wohin fahren wir? - nach, zu, in, an, auf B1

Ich fahre in den Supermarkt, ich fahre nach Supermarkt oder ich fahre zum Supermarkt. Was ist richtig ?

[Musik]

Hallo und herzlich willkommen bei Rocking German Grammar.

Mein Name ist Brigitte Jansen.

In diesem Kanal, zeige ich euch viele Tipps, wie ihr die deutsche Grammatik einfacher und schneller lernen könnt.

Heute geht es um das Thema "wie sage ich richtig wohin ich fahre ?" und wenn ich dann dort bin "wie sage ich richtig, wo ich bin ?".

Dabei spielen diese fünf Präpositionen eine Hauptrolle.

Ich kann ja sagen ich fahre nach, ich fahre zu, ich fahre in, ich fahre an oder ich fahre auf. Alles ist möglich.

Nur wann nehme ich welche Präposition ?

Schauen wir uns gleich die erste Präposition an : "nach". Let's take a look at the first preposition: "nach".

Für die Präposition "nach" gibt es nur zwei Einsatzmöglichkeiten.

Erstens verwendet man "nach" bei Städten und Ländern :

Ich fahre nach Berlin. Ich fliege nach Japan.

Wenn das Land allerdings einen Artikel hat, dann nimmt man die Präposition "in" :

Ich fahre in die Schweiz.

Ich fahre in den Iran.

Die zweite Möglichkeit, wo man "nach" verwenden kann, sind Richtungen  :

nach links, nach rechts, nach oben, nach draußen und nach Hause.

Die Präposition "zu" nimmt man bei Personen :

ich fahre zu meiner Tante, ich fahre zu Peter,  ich fahre zum Arzt.

Die zweite Gruppe sind Firmennamen ohne Artikel :

Ich fahre zu IBM,  ich fahre zu Ikea.

"Zu", mit allen anderen Wörtern bedeutet, wir bewegen uns in eine Richtung.

Ich gehe zum Fenster. Ich gehe zur Tür. Ich fahre zum Postamt.

Die Präposition "in",verwenden wir wenn wir in etwas hinein gehen.

Das heißt etwas ist um uns herum.

Unser Beispiel vom Intro "ich fahre in den Supermarkt" bedeutet  "ich fahre mit einem Fahrzeug in das Gebäude.

Wenn ihr einen fahrbaren Einkaufswagen habt, mit Motor, dann wäre das richtig.

Sonst ist richtig "ich fahre zum Supermarkt"

und wenn ich vor dem Supermarkt stehe, dann sage ich "ich gehe in den Supermarkt".

Ich fahre in die Berge : es sind Berge um mich herum.

Ich gehe in die Stadt : es sind Häuser um mich herum.

Ich gehe in den wald : es sind Bäume um mich herum.

Die Präposition "an", verwenden wir wenn wir an einen Rand von etwas kommen

und das haben wir wenn das Land zu Ende ist und das Wasser beginnt.

Das ist der Rand des Landes oder des Wassers.

Dann sagen wir "ich fahre an den See".

Ich gehe an den Fluss, wir fahren ans Meer, wir fahren an die Küste.

Aber auch der Rand einer Fläche wenn man sagt "ich gehe an den Abgrund, an die Felswand oder auch tatsächlich das Wort Rand in Kombinationen.

Ich fahre an den Stadtrand ich stelle mich an den Rand des Fußballplatzes.

Die Präposition "auf" verwenden wir wenn etwas höher ist als der aktuelle Ort.

Also, ich fahre auf den Berg.  Ich gehe auf den Turm.

Ich gehe auf die Bühne.

Wir nehmen es auch für eine Insel,  für eine kleine Insel,

also nicht für Großbritannien zum Beispiel

aber eine kleine Insel ist auch etwas das über dem Wasser ist.

Also wir fahren auf die Insel.

Aufnehmen wir auch für Veranstaltungen.

Ich gehe auf die Party.  Ich gehe auf eine

Ich gehe auf eine Hochzeit. Ich gehe auf die Firmenfeier.

Die dritte Möglichkeit "auf" zu verwenden sind Ämter, Behörden,  öffentliche Einrichtungen.

Ich gehe auf die Post.

Ich gehe auf das Finanzamt

aber das ist ein bisschen veraltet meistens sagt man zu.

Meistens sagt man "zu" : ich gehe zur bank ich gehe zum Finanzamt, ich gehe zur Post.

Die vierte Gruppe sind Redesendungen.

Ich gehe auf die Toilette.

Wie fahren aufs Land. Achtung, "aufs Land" bedeutet "wir fahren aus der Stadt hinaus, in die Natur, zu den Dörfern.

Also nicht Deutschland,  Holland,  ja das sagen wir "nach", fahren nach Deutschland, nach Holland und auch nicht Ausland wir fahren ins Ausland.

Noch eine Redewendung ist "Ich gehe aufs Zimmer" sehr typisch im Hotel.

"Bringen sie mir bitte das Frühstück aufs Zimmer !"

Wenn wir jetzt zu all diesen Orten gefahren sind wo sind wir dann ?

Wie sagt man dass  ? Bei den wechsel präpositionen "in", "an" und "auf", ist es klar. Wir nehmen die Wechselspräpositionen und setzen das Nomen in den Dativ. Wir fahren in die Berge.

Wo sind wir ? Wir sind in den Bergen.

Wir fahren auf die Insel.  Wo sind wir ? Wir sind auf der Insel. Wir fahren ans Meer.  Wo sind wir ? Wir sind am Meer.

Bei "zu", mit Personen und Firmennamen,  ist es so:

Bei wohin, nehmen wir "zu".

Ich fahre zu meiner Tante. Wo bin ich dann ? Ich bin bei meiner Tante. Ich bin bei Peter. Ich bin beim Arzt.

Auch bei Firmennamen : ich fahre zu Ikea - ich bin bei Ikea.

Mit der Präposition "nach", ist es so : wir haben "nach" bei wohin.

Ich fahre nach Salzburg. Wo bin ich ? ich bin in Salzburg.

Ich fliege nach Japan. Wo bin ich ? Ich ich bin in Japan.

Wenn es eine Richtung ist, dann kommt keine Präposition mit wo.

Wohin gehe ich ? Nach links.  Wo bin ich ? Links.

Ich gehe nach oben.  Wo bin ich? Ich bin oben.

Eine große Ausnahme gibt es das ist nach "Hause".

getragen er, wohin gehe ich ? ich gehe nach Hause.

Wo bin ich ? Ich bin zu Hause.

Hier hat das Wörtchen "zu" nicht die Bedeutung "in eine Richtung gehen".

Das ist unlogisch und wir müssen das einfach lernen.

So, das war es auch schon wieder. Ich hoffe, es hat euch spaß gemacht.

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bis zum nächsten Mal bei Rocking German Grammar !

×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.