image

German LingQ Podcast 1.0, #36 Jolanda & Vera – Learning Methods, Part 1

#36 Jolanda & Vera – Learning Methods, Part 1

JOLANDA: Hallo Vera.

VERA: Wie geht es dir?

JOLANDA: Danke.

Es geht gut.

VERA: Ja, mir geht es auch gut. Ich bin munter und es ist ja so früh jetzt auch nicht mehr, okay. Da kann man auch schon munter sein.

JOLANDA: Aber es ist ja heute dein freier Tag. Also da dürftest du ja eigentlich etwas länger schlafen, oder?

VERA: Das habe ich auch gemacht. Heute ist ein Feiertag und normalerweise stehe ich kurz vor sechs auf und heute war es schon acht Uhr. Aber das lag auch daran, dass ich gestern Nacht bis zwei Uhr gelesen habe. Ich gestehe das mal hier. Das mache ich normalerweise nicht und inzwischen bin ich aber munter. Ich habe geduscht und gefrühstückt und freue mich, dass ich jetzt hier mit dir ein bisschen plaudern kann.

JOLANDA: Schön. Ich freue mich auch.

VERA: Ich habe mir gedacht, wir sprechen mal darüber, wie wir genau beim Lernen vorgehen. Wie wir uns Sachen aussuchen und die dann letztlich bearbeiten und auf uns wirken lassen, sage ich jetzt mal so. Wie machst du das denn?

JOLANDA: Das ist unterschiedlich. Also manchmal höre ich mir Texte einfach mal an ohne dass ich da den Anspruch habe, dass ich alles verstehe. Klar, da gibt es solche, da verstehe ich fast alles. Und andere, da weiß ich mal, über was gesprochen wird, aber nicht viel mehr. Und manchmal höre ich mir das dann zwei-, drei-, viermal an.

VERA: Und wo bekommst du diese Sachen her? Sind das Podcasts oder Radiosendungen oder was verwendest du da?

JOLANDA: Meistens Podcasts.

VERA: Und die lädst du dir dann runter auf deinen MP3-Spieler und hörst dir das dann an?

JOLANDA: Genau, ja.

VERA: Machst du das bewusst oder machst du das eher nebenbei?

JOLANDA: Ja, da bin ich, glaube ich, anders als viele andere. Also ich lege mich dann manchmal aufs Sofa oder bin in der Badewanne und höre mir da so eine halbe Stunde Podcasts an. Also ich bin dann wirklich am Zuhören. Manchmal höre ich mir das auch nebenbei an, also wenn ich die Küche aufräume oder wenn ich irgendwie meinen Schreibtisch wieder mal ordne, aber da merke ich, da bin ich nicht so ganz bei der Sache. Ich kann zum Beispiel auch nicht mir Podcasts anhören, wenn ich unterwegs bin, also wenn ich über die Straße muss, wenn ich den richtigen Zug nehmen muss. Das stresst mich. Aber da bin ich anders, als andere, also es gibt ja viele, die haben immer den Stöpsel im Ohr.

VERA: Ja also immer habe ich ihn auch nicht im Ohr, aber ich höre sehr, sehr viel beim Autofahren, vor allem, wenn ich hier in der Gegend herumfahre, weil, ich kenne die Straßen hier und hier ist auch nicht übermäßig Verkehr, wo ich mich extrem konzentrieren müsste. Wenn ich jetzt durch eine Großstadt fahre, meinetwegen Frankfurt, da würde ich vielleicht auch nicht unbedingt Podcasts hören, aber wenn ich jetzt zur Arbeit fahre, einen Weg, den ich jeden Tag fahre und wo wenig Verkehr ist, da höre ich mir eigentlich sehr viel an und da höre ich auch nicht nur nebenbei, da höre ich schon sehr bewusst auch zu, glaube ich.

JOLANDA: Ja.

VERA: Aber so beim Bügeln geht es auch ganz gut oder wenn ich das Bad putze. Da kann ich mir auch schon mal was anhören. Also mich einfach irgendwo hinzusetzen und in Ruhe einen Podcast zu hören, da fehlt mir eigentlich die Zeit dazu. Und ich bin auch immer sehr aktiv. Ich habe immer sehr viel zu tun. Da habe ich dann auch manchmal auch das Gefühl, ich habe die Ruhe nicht dazu. Also ich mache es gerne, wenn ich parallel dazu andere Dinge tun kann.

JOLANDA: Ja.

VERA: Bearbeitest du denn alle Beiträge auch mit LingQ? Das heißt, dass du den Text dann dort genau studierst und dir dazu die Vokabeln abspeicherst? Wie machst du das?

JOLANDA: Das mache ich bei Texten, wo mich der Inhalt wirklich interessiert. Also da setze ich mich dann hin und schaue mir die Worte an, die ich nicht kenne. Ja, das mache ich. Das mache ich bei Texten, die mich sehr interessieren.

VERA: Ja ich kann das auch nicht mit allen Texten machen. Ganz einfach deshalb, weil ich mir unheimlich viel anhöre und das würde ich zeitlich gar nicht schaffen. Also ich höre viel mehr als ich mir nachher durchlese oder mit LingQ bearbeite. Und bei LingQ finde ich halt besonders toll, dass man sofort auf einen Blick sieht, welche Wörter neu für einen sind, weil sie blau hervorgehoben sind und das macht es wirklich einfach nachher die Vokabeln abzuspeichern. Das gefällt mir also sehr, sehr gut an der Version, die wir seit August letzten Jahres haben, das man das dort machen kann.

JOLANDA: Ja.

VERA: Speicherst du viele LingQs?

JOLANDA: Ja.

Ja und nein. Also ich arbeite dann eigentlich selten wirklich dann mit diesen LingQs. Also für mich ist es klar, dass ich es übersetze, aber ich schaue mir die dann kaum an. Da beginnt für mich dann irgendwo die Stressgrenze. Das erinnert mich an die alte Schule, wo wir da unsere Wörtli (Schweizerdeutsch = Wörter) gelernt haben, ach und ich höre mir lieber dann den Text nochmals an und nochmals an und dann weiß ich ja oder kann nochmals nachschauen – ah, das ist ja dieses Wort.

VERA: Also du hast auch diese Aversion gegen alles, was an Schule erinnert.

JOLANDA: Ja, eigentlich schon, ja.

VERA: Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Ich habe in der Schule auch überhaupt nicht gerne Sprachen gelernt. Ich lege trotzdem ziemlich viele LingQs an und ich benutze dann auch die E-Mail, die "LingQs of the day" E-Mail, um die Vokabeln durchzugehen. Was ich aber mache ist, dass ich das sehr, sehr schnell mache. Ich klicke an und "zack", klicke ich schon weiter. Und wirklich nur ganz kurz, um es mir ins Gedächtnis zu rufen. Und wenn ich ein Wort weiß, weiß ich es, und wenn ich es nicht weiß, dann klicke ich halt auf "Ups! ", was eben bedeutet, dass ich es nicht gewusst habe und gut ist es. Ich versuche dann aber nicht, mir dieses Wort einzuprägen, weil da bin ich also vollkommen bei Steve, der sagt, wenn ein Wort wichtig ist, wird es mir wieder begegnen in einem anderen Text und dann wenn es mir wieder begegnet und wenn es mir vielleicht zwei-, drei- oder viermal wieder begegnet, dann werde ich es automatisch lernen. Und das ist etwas, was ich am Anfang überhaupt nicht glauben konnte, was ich aber inzwischen, nachdem ich fast zwei Jahre bei LingQ bin, vollkommen bestätigen kann. Genauso funktioniert es bei mir auch.

JOLANDA: Ja.

VERA: Also ich habe Wörter, die kann ich mir anfangs überhaupt nicht merken und ich habe keine Ahnung, wie ich sie mir merken soll, aber dann, irgendwann, manchmal ein halbes Jahr später, begegnet mir das Wort wieder in einem anderen Podcast und dann weiß ich es auf einmal.

JOLANDA: Genau. Und das ist für mich jedes Mal so ein Erfolgserlebnis. Also ohne dass ich da mühsam stundenweise Wörter lerne und mir einpauke – dann begegnet mir das Wort wieder, und "Ups! ", ja, das kenne ich, ja, dann habe ich ein Erfolgserlebnis. Und wenn ich ein Wort – ah, das habe ich doch schon einmal gehört – dann weiß ich, ah, das habe ich doch mal nachgeschaut und ja, dann habe ich die Verknüpfung. Und dann ist das nicht dieses mühsame Lernen, sondern es begegnet mir wieder und es kommt mir bekannt vor und dann das nächste Mal schon wieder noch bekannter. Und irgendwann kann ich es sogar selber in einem Gespräch anwenden.

VERA: Ich versuche dann immer diese Wörter, bei denen ich dieses Aha-Erlebnis dann hatte beim Hören, dann in einem Gespräch mit einem Betreuer wieder anzubringen und dann habe ich das schon das erste Mal selber wieder benutzt, wenn ich das mit anbringen kann – irgendwie -, und das hilft dann auch noch mal, dass dieses Wort sich dann in meinem Gedächtnis verfestigt. Wie gesagt, ich benutze zwar auch die LingQs, aber ich mache das ziemlich schnell und ich nutze da vor allem den Wiederholungseffekt. Diese LingQs kommen ja, oder diese E-Mail mit den LingQs, die kommt ja in einem bestimmten Turnus. Das heißt das erste Mal bekommt man das Wort am nächsten Tag präsentiert und dann, glaube ich, vier Tage später und elf Tage später und durch diese Abstände, hat man einen gewissen Wiederholungseffekt und ohne dass man jetzt konzentriert lernt, wirkt es aber auch und es hilft.

JOLANDA: Ja, genau.

Das war der erste Teil unseres Gesprächs über Lernmethoden. In der deutschen Bibliothek von LingQ findet Ihr wieder Text und Audio dieses Podcasts. Danke fürs Zuhören und hört Euch unbedingt noch den zweiten Teil dieses Podcasts von LingQ an, der in Kürze erscheinen wird.



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

#36 Jolanda & Vera – Learning Methods, Part 1

JOLANDA: Hallo Vera.

VERA: Wie geht es dir? VERA: How are you?

JOLANDA: Danke.

Es geht gut.

VERA: Ja, mir geht es auch gut. VERA: Yes, I'm fine too. Ich bin munter und es ist ja so früh jetzt auch nicht mehr, okay. I'm awake and it's not that early anymore, okay. Estoy despierto y ya no es tan temprano, está bien. Da kann man auch schon munter sein. Since you can be awake already.

JOLANDA: Aber es ist ja heute dein freier Tag. JOLANDA: But it's your day off today. Also da dürftest du ja eigentlich etwas länger schlafen, oder? So you should actually sleep a little longer, right?

VERA: Das habe ich auch gemacht. VERA: I did that too. Heute ist ein Feiertag und normalerweise stehe ich kurz vor sechs auf und heute war es schon acht Uhr. Today is a public holiday and usually I get up just before six and today it was already eight o'clock. Aber das lag auch daran, dass ich gestern Nacht bis zwei Uhr gelesen habe. But that was also because I read last night until two o'clock. Ich gestehe das mal hier. I confess this here. Confieso esto aquí. Das mache ich normalerweise nicht und inzwischen bin ich aber munter. I do not usually do that and meanwhile I'm happy. No suelo hacer eso y mientras tanto estoy feliz. Ich habe geduscht und gefrühstückt und freue mich, dass ich jetzt hier mit dir ein bisschen plaudern kann. I showered and had breakfast and I am happy that I can chat with you a little now.

JOLANDA: Schön. Ich freue mich auch. I am also pleased.

VERA: Ich habe mir gedacht, wir sprechen mal darüber, wie wir genau beim Lernen vorgehen. VERA: I thought we'd talk about how we go about learning. VERA: Pensé que hablaríamos sobre cómo abordamos el aprendizaje. Wie wir uns Sachen aussuchen und die dann letztlich bearbeiten und auf uns wirken lassen, sage ich jetzt mal so. How we choose things and then ultimately edit and act on us, I say so now. Cómo elegimos las cosas y luego, en última instancia, nos editamos y actuamos, lo digo ahora. Wie machst du das denn? How are you doing that?

JOLANDA: Das ist unterschiedlich. JOLANDA: That's different. Also manchmal höre ich mir Texte einfach mal an ohne dass ich da den Anspruch habe, dass ich alles verstehe. So sometimes I just listen to texts without my claiming that I understand everything. Así que a veces solo escucho textos sin que diga que entiendo todo. Klar, da gibt es solche, da verstehe ich fast alles. Sure, there are such, as I understand almost everything. Claro, hay tales, como entiendo casi todo. Und andere, da weiß ich mal, über was gesprochen wird, aber nicht viel mehr. And others, I know what's being talked about, but not much else. Y otros, sé de qué se habla, pero no mucho más. Und manchmal höre ich mir das dann zwei-, drei-, viermal an. And sometimes I listen to it two, three, four times.

VERA: Und wo bekommst du diese Sachen her? VERA: And where do you get these things from? Sind das Podcasts oder Radiosendungen oder was verwendest du da? Are these podcasts or radio shows or what are you using?

JOLANDA: Meistens Podcasts.

VERA: Und die lädst du dir dann runter auf deinen MP3-Spieler und hörst dir das dann an? VERA: And then you download it to your MP3 player and then listen to it?

JOLANDA: Genau, ja.

VERA: Machst du das bewusst oder machst du das eher nebenbei? VERA: Are you aware of that or are you doing it by the way? VERA: ¿Eres consciente de eso o lo estás haciendo por cierto?

JOLANDA: Ja, da bin ich, glaube ich, anders als viele andere. JOLANDA: Yes, I think I am different than many others. JOLANDA: Sí, creo que soy diferente a muchas otras. Also ich lege mich dann manchmal aufs Sofa oder bin in der Badewanne und höre mir da so eine halbe Stunde Podcasts an. So sometimes I lie down on the sofa or I'm in the bathtub and listen to half an hour of podcasts. Also ich bin dann wirklich am Zuhören. So then I'm really listening. Manchmal höre ich mir das auch nebenbei an, also wenn ich die Küche aufräume oder wenn ich irgendwie meinen Schreibtisch wieder mal ordne, aber da merke ich, da bin ich nicht so ganz bei der Sache. Sometimes I listen to it by the way, so if I clean up the kitchen or if somehow I sort my desk again, but then I realize, I'm not quite there. Ich kann zum Beispiel auch nicht mir Podcasts anhören, wenn ich unterwegs bin, also wenn ich über die Straße muss, wenn ich den richtigen Zug nehmen muss. For example, I can not listen to podcasts when I'm on the move, so if I have to cross the street, if I have to take the right turn. Por ejemplo, no puedo escuchar los podcasts cuando estoy en movimiento, así que si tengo que cruzar la calle, si tengo que girar a la derecha. Das stresst mich. That stresses me. Aber da bin ich anders, als andere, also es gibt ja viele, die haben immer den Stöpsel im Ohr. But there I am different than others, so there are many, they always have the plug in their ears. Pero ahí soy diferente a los demás, entonces hay muchos, siempre tienen el tapón en sus oídos.

VERA: Ja also immer habe ich ihn auch nicht im Ohr, aber ich höre sehr, sehr viel beim Autofahren, vor allem, wenn ich hier in der Gegend herumfahre, weil, ich kenne die Straßen hier und hier ist auch nicht übermäßig Verkehr, wo ich mich extrem konzentrieren müsste. VERA: Well, I always don't have it in my ears, but I hear a lot when I'm driving, especially when I'm driving around here, because, I know the streets here and there is not excessive traffic here either I would have to concentrate extremely. VERA: Sí, no siempre lo tengo en mi oído, pero escucho mucho cuando manejo un auto, especialmente si manejo por aquí porque conozco las carreteras aquí y no hay demasiado tráfico, también Tendría que concentrarme extremadamente. Wenn ich jetzt durch eine Großstadt fahre, meinetwegen Frankfurt, da würde ich vielleicht auch nicht unbedingt Podcasts hören, aber wenn ich jetzt zur Arbeit fahre, einen Weg, den ich jeden Tag fahre und wo wenig Verkehr ist, da höre ich mir eigentlich sehr viel an und da höre ich auch nicht nur nebenbei, da höre ich schon sehr bewusst auch zu, glaube ich. If I drive through a big city now, Frankfurt for that matter, maybe I would not necessarily listen to podcasts, but when I go to work, a route I drive every day and where there is not much traffic, I actually hear a lot I also do not just listen to it by the side, but I also listen very consciously, I think. Si conduzco ahora por una gran ciudad, Francfort, quizás no necesariamente escucharía los podcasts, pero cuando voy al trabajo, una ruta que conduzco todos los días y donde no hay mucho tráfico, en realidad escucho mucho. También no solo lo escucho por un lado, sino que también escucho muy conscientemente, creo.

JOLANDA: Ja.

VERA: Aber so beim Bügeln geht es auch ganz gut oder wenn ich das Bad putze. VERA: But ironing is fine, or when I brush my bath. Da kann ich mir auch schon mal was anhören. I can listen to something there. Also mich einfach irgendwo hinzusetzen und in Ruhe einen Podcast zu hören, da fehlt mir eigentlich die Zeit dazu. So just sit down somewhere and listen to a podcast in peace, I really do not have the time. Así que solo siéntate en algún lugar y escucha un podcast en paz, realmente no tengo tiempo. Und ich bin auch immer sehr aktiv. And I'm always very active too. Ich habe immer sehr viel zu tun. I am always very busy. Da habe ich dann auch manchmal auch das Gefühl, ich habe die Ruhe nicht dazu. Sometimes I have the feeling that I don't have the peace and quiet. Also ich mache es gerne, wenn ich parallel dazu andere Dinge tun kann. So I like doing it when I can do other things in parallel.

JOLANDA: Ja.

VERA: Bearbeitest du denn alle Beiträge auch mit LingQ? VERA: Do you edit all posts with LingQ? Das heißt, dass du den Text dann dort genau studierst und dir dazu die Vokabeln abspeicherst? Does that mean that you then study the text there carefully and save the vocabulary for it? ¿Eso significa que estudias el texto allí y guardas el vocabulario? Wie machst du das? How you do that?

JOLANDA: Das mache ich bei Texten, wo mich der Inhalt wirklich interessiert. JOLANDA: I do that with texts where I'm really interested in the content. Also da setze ich mich dann hin und schaue mir die Worte an, die ich nicht kenne. So then I sit down and look at the words that I don't know. Así que me siento y miro las palabras que no conozco. Ja, das mache ich. Yes I'll do it. Das mache ich bei Texten, die mich sehr interessieren. I do that with texts that interest me very much.

VERA: Ja ich kann das auch nicht mit allen Texten machen. VERA: Yes, I can't do that with all texts either. Ganz einfach deshalb, weil ich mir unheimlich viel anhöre und das würde ich zeitlich gar nicht schaffen. Quite simply because I listen to a great deal and I would not make it in time. Simplemente porque escucho mucho, y no lo lograría a tiempo. Tout simplement parce que j'écoute beaucoup et que je ne réussirais pas à temps. Also ich höre viel mehr als ich mir nachher durchlese oder mit LingQ bearbeite. So I hear a lot more than I later read through or work with LingQ. Así que escucho mucho más de lo que luego leo o trabajo con LingQ. Und bei LingQ finde ich halt besonders toll, dass man sofort auf einen Blick sieht, welche Wörter neu für einen sind, weil sie blau hervorgehoben sind und das macht es wirklich einfach nachher die Vokabeln abzuspeichern. And with LingQ, I think it's great that you can see at a glance which words are new to you because they are highlighted in blue and that makes it really easy to save the vocabulary afterwards. Das gefällt mir also sehr, sehr gut an der Version, die wir seit August letzten Jahres haben, das man das dort machen kann. So I like that very much, very well with the version that we have had since August last year, that you can do that there. Así que me gusta mucho, muy bien con la versión que hemos tenido desde agosto del año pasado, que puedes hacer eso allí.

JOLANDA: Ja. JOLANDA: Yes.

VERA: Speicherst du viele LingQs? VERA: Do you store many LingQs?

JOLANDA: Ja. JOLANDA: Yes.

Ja und nein. Yes and no. Also ich arbeite dann eigentlich selten wirklich dann mit diesen LingQs. So I rarely work then really with these LingQs. Así que rara vez trabajo entonces realmente con estos LingQs. Also für mich ist es klar, dass ich es übersetze, aber ich schaue mir die dann kaum an. So for me it's clear that I translate it, but I hardly look at it then. Así que para mí está claro que lo traduzco, pero apenas lo miro entonces. Da beginnt für mich dann irgendwo die Stressgrenze. That's where the stress limit starts for me. Ahí es donde comienza el límite de estrés para mí. Das erinnert mich an die alte Schule, wo wir da unsere Wörtli (Schweizerdeutsch = Wörter) gelernt haben, ach und ich höre mir lieber dann den Text nochmals an und nochmals an und dann weiß ich ja oder kann nochmals nachschauen – ah, das ist ja dieses Wort. This reminds me of the old school where we learned our Wörtli (Swiss German = words), oh and I prefer to listen to the text again and again and then I know yes or can look again - ah, that's right this word. Esto me recuerda a la vieja escuela donde aprendimos nuestro Wörtli (alemán suizo = palabras), oh y prefiero escuchar el texto una y otra vez y luego sé que sí o puedo mirar de nuevo. Ah, es cierto. esta palabra

VERA: Also du hast auch diese Aversion gegen alles, was an Schule erinnert. VERA: So you also have this aversion to anything that reminds you of school.

JOLANDA: Ja, eigentlich schon, ja. JOLANDA: Yes, actually, yes.

VERA: Ja, das kann ich gut nachvollziehen. VERA: Yes, I can understand that. Ich habe in der Schule auch überhaupt nicht gerne Sprachen gelernt. I also didn't like learning languages at school. Ich lege trotzdem ziemlich viele LingQs an und ich benutze dann auch die E-Mail, die "LingQs of the day" E-Mail, um die Vokabeln durchzugehen. I still put on quite a few LingQs, and then I use the email, "LingQs of the day" email, to go through the vocabulary. Was ich aber mache ist, dass ich das sehr, sehr schnell mache. But what I do is that I do it very, very fast. Ich klicke an und "zack", klicke ich schon weiter. I click and "zack", I'll click next. Und wirklich nur ganz kurz, um es mir ins Gedächtnis zu rufen. And very briefly, to remind me. Und wenn ich ein Wort weiß, weiß ich es, und wenn ich es nicht weiß, dann klicke ich halt auf "Ups! And if I know a word, I know it, and if I do not know, then I just click on "Oops! Y si sé una palabra, lo sé, y si no lo sé, simplemente hago clic en "¡Ups! ", was eben bedeutet, dass ich es nicht gewusst habe und gut ist es. "which means I did not know it and it's good. "lo que significa que no lo sabía y es bueno. Ich versuche dann aber nicht, mir dieses Wort einzuprägen, weil da bin ich also vollkommen bei Steve, der sagt, wenn ein Wort wichtig ist, wird es mir wieder begegnen in einem anderen Text und dann wenn es mir wieder begegnet und wenn es mir vielleicht zwei-, drei- oder viermal wieder begegnet, dann werde ich es automatisch lernen. But then I do not try to memorize that word, because I'm so completely with Steve, who says, if one word is important, I'll meet again in another text and then when I come back and maybe I will met twice, three or four times, then I will automatically learn it. Und das ist etwas, was ich am Anfang überhaupt nicht glauben konnte, was ich aber inzwischen, nachdem ich fast zwei Jahre bei LingQ bin, vollkommen bestätigen kann. And that's something I could not believe at first, which I can now fully confirm after being with LingQ for almost two years. Genauso funktioniert es bei mir auch. It works the same way for me.

JOLANDA: Ja.

VERA: Also ich habe Wörter, die kann ich mir anfangs überhaupt nicht merken und ich habe keine Ahnung, wie ich sie mir merken soll, aber dann, irgendwann, manchmal ein halbes Jahr später, begegnet mir das Wort wieder in einem anderen Podcast und dann weiß ich es auf einmal. VERA: So I have words that I can't remember at first and I have no idea how to remember them, but then, sometime, sometimes half a year later, I encounter the word again in another podcast and then I suddenly know. VERA: Entonces tengo palabras que no puedo recordar al principio y no tengo idea de cómo recordarlas, pero luego, algún día, a veces medio año después, vuelvo a encontrar la palabra en otro podcast y luego Lo sé todo de una vez.

JOLANDA: Genau. Und das ist für mich jedes Mal so ein Erfolgserlebnis. And for me, this is always such a sense of achievement. Y para mí, este es siempre un sentido de logro. Also ohne dass ich da mühsam stundenweise Wörter lerne und mir einpauke – dann begegnet mir das Wort wieder, und "Ups! So without my having to learn by the hour hours words and poke myself - then I meet the word again, and "Oops! Así que sin tener que aprender laboriosamente por hora las palabras y meterme, entonces la palabra me encuentra otra vez, y "¡Ups! ", ja, das kenne ich, ja, dann habe ich ein Erfolgserlebnis. ", yes, I know that, yes, then I have a sense of achievement. Und wenn ich ein Wort – ah, das habe ich doch schon einmal gehört – dann weiß ich, ah, das habe ich doch mal nachgeschaut und ja, dann habe ich die Verknüpfung. And if I have a word - ah, I've heard that before - then I know, ah, I've looked it up and yes, then I have the link. Und dann ist das nicht dieses mühsame Lernen, sondern es begegnet mir wieder und es kommt mir bekannt vor und dann das nächste Mal schon  wieder noch bekannter. And then that is not this tedious learning, but it meets me again and it seems familiar and then next time even better known. Y luego ese no es este aprendizaje tedioso, pero me encuentra de nuevo y me parece familiar, y la próxima vez será más conocido. Und irgendwann kann ich es sogar selber in einem Gespräch anwenden. And at some point I can even use it myself in a conversation.

VERA: Ich versuche dann immer diese Wörter, bei denen ich dieses Aha-Erlebnis dann hatte beim Hören, dann in einem Gespräch mit einem Betreuer wieder anzubringen und dann habe ich das schon das erste Mal selber wieder benutzt, wenn ich das mit anbringen kann – irgendwie -, und das hilft dann auch noch mal, dass dieses Wort sich dann in meinem Gedächtnis verfestigt. VERA: Then I always try to put those words where I had that aha experience while listening, then in a conversation with a caregiver, and then I used that myself again the first time, if I can fix that - somehow - and that helps again, that this word then solidifies in my memory. Wie gesagt, ich benutze zwar auch die LingQs, aber ich mache das ziemlich schnell und ich nutze da vor allem den Wiederholungseffekt. As I said, I also use the LingQs, but I do it pretty quickly and I mainly use the repetition effect. Diese LingQs kommen ja, oder diese E-Mail mit den LingQs, die kommt ja in einem bestimmten Turnus. These LingQs are coming, or this e-mail with the LingQs, that comes in a certain turn. Estos LingQ están llegando, o este correo electrónico con los LingQ, que viene en un cierto turno. Das heißt das erste Mal bekommt man das Wort am nächsten Tag präsentiert und dann, glaube ich, vier Tage später und elf Tage später und durch diese Abstände, hat man einen gewissen Wiederholungseffekt und ohne dass man jetzt konzentriert lernt, wirkt es aber auch und es hilft. That means the first time you get the word presented the next day and then, I think, four days later and eleven days later and because of these intervals, you have a certain repetition effect and without you now learning concentrated, it also works and it helps. Es decir, la primera vez que se presenta la palabra al día siguiente y luego, creo que, cuatro días más tarde y once días más tarde ya través de estas brechas, tiene cierto efecto repetitivo y sin usted ahora aprende concentrado, pero funciona y funciona ayuda.

JOLANDA: Ja, genau.

Das war der erste Teil unseres Gesprächs über Lernmethoden. That was the first part of our conversation about learning methods. In der deutschen Bibliothek von LingQ findet Ihr wieder Text und Audio dieses Podcasts. Danke fürs Zuhören und hört Euch unbedingt noch den zweiten Teil dieses Podcasts von LingQ an, der in Kürze erscheinen wird. Thanks for listening and be sure to check out the second part of this podcast from LingQ, which will be out shortly.

×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.