image

Children News | logo! - die Kindernachrichten des ZDF, News / Nachrichten | 26.02.2022 | logo! am Samstagabend đŸ‡ș🇩

News / Nachrichten | 26.02.2022 | logo! am Samstagabend đŸ‡ș🇩

"logo!" am Samstag, wir bringen euch jetzt

auf den aktuellen Nachrichtenstand.

Ich bin Linda und darum geht's:

Auf der ganzen Welt fordern Menschen,

dass der Krieg in der Ukraine aufhören muss.

Ben und seine Mama können sich hier

von der anstrengenden Coronazeit erholen.

Wir haben drei spannende MĂ€rchenfakten fĂŒr euch.

Hallo bei "logo!"

Stoppt den Krieg in der Ukraine - das fordern und rufen gerade

Menschen auf der ganzen Welt.

Politikerinnen, Politiker und ganz viele andere.

Seit Donnerstag greifen russische Soldatinnen und Soldaten

ihr Nachbarland Ukraine mit Waffen an.

Menschen sterben, werden verletzt und viele versuchen zu fliehen.

Überall auf der Welt fordern Menschen jetzt, dass das sofort aufhört.

Und an ganz vielen Orten setzen die Menschen ein Zeichen fĂŒr Frieden.

Gelb-blau – diese Farben sind gerade ĂŒberall auf der Welt zu sehen.

Die Farben der ukrainischen Flagge.

Sie leuchten auf großen Bauwerken, wie dem Brandenburger Tor in Berlin.

Auf Fußballstadien – wie dem in MĂŒnchen –

und sogar auf WasserfontÀnen, wie hier in Kroatien.

Und auch auf Demos – zum Beispiel heute in MĂŒnchen.

Die Menschen machen sich stark fĂŒr den Frieden.

"StandWithUkraine" steht auf ihren Plakaten –

Ich stehe an der Seite der Ukraine.

Wir haben auch ukrainische Freunde und denken einfach,

wir sollten zusammenstehen und einfach zeigen,

dass man so nicht durchkommt in Europa.

Das ist schrecklich.

Der Krieg sollte so schnell es geht gestoppt werden.

In Berlin gab es gestern Abend eine Demo mit ganz viel Musik.

Die Teilnehmer haben zusammen auch Lieder aus der Ukraine gesungen.

* Sie singen. *

Aber nicht nur in vielen deutschen StÀdten,

rund um die ganze Welt

gehen Menschen fĂŒr Frieden in der Ukraine auf die Straße.

In Italien oder Großbritannien.

In Japan oder SĂŒdkorea in Asien.

In den USA, SĂŒdamerika, Australien.

Und in Russland.

Obwohl die Regierung dort solche Proteste eigentlich verboten hat.

Aber auch in Russland sind viele Menschen

gegen den Krieg in der Ukraine und wollen das zeigen.

Wir finden, dass der Konflikt

friedlich gelöst werden sollte, ohne Gewalt.

Das haben sie mit vielen Menschen weltweit gemeinsam.

Viele sind sich einig: Der Krieg in der Ukraine

ist nicht richtig und es mĂŒsste viel mehr getan werden,

um den Menschen dort zu helfen.

Auch die Chefs mÀchtiger LÀnder, wie USA oder Deutschland,

sagen immer wieder, dass dieser Krieg falsch ist und dass sie ganz klar

an der Seite der Ukraine stehen.

Der PrÀsident der Ukraine, Wolodimir Selenskyi hat diese LÀnder jetzt

schon mehrfach um Hilfe gebeten,

um sich gegen die Angreifer aus Russland zu verteidigen.

Aber keines der anderen LĂ€nder will Soldatinnen und Soldaten schicken,

um die ukrainischen Soldaten zu unterstĂŒtzen.

Der PrĂ€sident der Ukraine ist darĂŒber sehr enttĂ€uscht.

Warum tun die LĂ€nder das nicht? Warum lassen sie die Ukraine damit allein?

Das erklÀren wir euch jetzt.

Das Land Ukraine hat vor vielen Jahren

zusammen mit dem Land Russland, sowie einigen anderen LĂ€ndern,

zur Sowjetunion gehört.

Nachdem die Sowjetunion aufgelöst wurde,

hat sich die Ukraine dann immer stÀrker

in Richtung Europa orientiert.

Wenn man auf die Karte schaut, dann sieht man,

dass die Ukraine genau zwischen europÀischen LÀndern,

wie RumÀnien und Polen auf der einen Seite,

und eben Russland auf der anderen Seite liegt.

In Europa sind die meisten LĂ€nder Teil einer Gruppe,

die sich versprochen hat, im Kriegsfall fĂŒreinander da zu sein.

Das bedeutet: Wenn ein befreundetes Land angegriffen wĂŒrde,

dann wĂŒrden es alle anderen LĂ€nder der Gruppe mit Waffen verteidigen.

Das Land Ukraine ist aber nicht Teil dieser starken Gruppe.

Und weil das so ist, kommt der Ukraine in dieser Situation

kein anderes Land zur Hilfe.

Die BefĂŒrchtung: Es wĂŒrde die Gefahr bestehen, dass sich der Krieg,

der jetzt ausschließlich zwischen Russland

und der Ukraine stattfindet, schnell auf viele andere LĂ€nder ausbreitet.

Dabei könnten auch sehr gefÀhrliche Waffen eingesetzt werden.

Ein großes Risiko.

Deshalb halten sich die anderen LĂ€nder gerade so zurĂŒck

mit ihrer Hilfe: Sie wollen sicher gehen,

dass sich der Krieg nicht noch weiter ausbreitet,

denn sonst wÀren noch viel mehr Menschen davon betroffen.

Die LĂ€nder versuchen der Ukraine deshalb auf andere Weise zu helfen,

zum Beispiel, indem sie Russland bestrafen.

Mehr dazu erfahrt ihr auf logo.de, und da erfahrt ihr auch,

wie ihr zusammen mit euren Eltern helfen, also spenden, könnt.

Es ist natĂŒrlich richtig und wichtig, dass eine Nachrichtensendung

wie "logo!" ĂŒber den Krieg in der Ukraine berichtet.

Diese vielen Nachrichten ĂŒber Krieg können einem aber auch

zu viel werden - dann ist es völlig in Ordnung mal abzuschalten

und an etwas anderes zu denken.

Bei uns geht's deshalb jetzt auch mit einem anderen Thema weiter.

Ein Thema, das uns seit fast zwei Jahren beschÀftigt und bei dem man

zwischendurch auch einfach mal ab- schalten und an Schönes denken will:

Corona, Homeschooling, Lockdown, QuarantÀne und all das.

So richtig von alldem abschalten, das geht natĂŒrlich am besten im Urlaub.

Aber klar, Urlaub kostet Geld und nicht alle Familien

können sich das leisten.

Deswegen will die Bundesregierung diesen Familien jetzt

mit einer Corona-Auszeit helfen.

Der letzte Urlaub von Ben und seiner Mutter

ist schon fast drei Jahre her.

Ab heute aber heißt es endlich mal wieder:

Ausschlafen, sich bekochen lassen und eine neue Gegend erkunden.

Ich freu mich sehr, weil Corona war ja schon eine schwere Zeit

und da kann man sich mal erholen.

Eine Woche lang bleiben die beiden in dieser Herberge

in Sachsen-Anhalt.

Dabei unterstĂŒtzt sie die Bundesregierung mit einem Zuschuss.

Sie ĂŒbernimmt einen Großteil der Kosten.

So soll es fĂŒr Familien mit weniger Geld einfacher werden,

endlich mal wieder rauszukommen.

In ganz Deutschland machen Herbergen mit.

Im Schloss Mansfeld bei Volker Schmidt

sind schon fast alle Zimmer ausgebucht.

An Wochenenden haben wir auf der Internetseite stehen,

dass da nichts mehr geht, und da sind wir jetzt so ziemlich am Limit.

Es sind noch ein paar wenige Ferientermine frei.

Aber es wird eng.

Deswegen will die Regierung erreichen,

dass noch mehr Herbergen bei dem Programm mitmachen.

Und möglichst viele Familien in Urlaub fahren können.

Denn Lockdown und QuarantÀne

waren fĂŒr Kinder und Eltern ganz schön anstrengend.

Schon schön, wenn man sich einfach an den Tisch setzen kann,

frĂŒh, mittags, abends.

Das ist schon etwas anderes, andere Leute, andere Gegend.

Einfach mal ein bisschen rauskommen, das ist schon viel wert.

Ben freut sich, dass seine Mutter zusammen mit ihm frei hat.

Denn fĂŒr lange GesprĂ€che oder AusflĂŒge

fehlt im Alltag oft die Zeit.

Man kann sehr viel Zeit miteinander verbringen und nicht nur mal so,

wenn man von der Schule oder Arbeit nach Hause kommt.

FĂŒr die nĂ€chsten Tage haben die beiden ein paar AusflĂŒge geplant.

Als erstes aber wollen sie das Schloss erkunden.

Auf logo.de könnt ihr nachlesen,

ob ihr auch eine Corona-Auszeit machen könnt und welche UnterkĂŒnfte

in eurer NĂ€he bei dem Programm mitmachen.

Wisst ihr was? Heute ist ein ganz passender Tag,

um mal wieder im MÀrchenbuch zu blÀttern.

Heute ist nÀmlich: "ErzÀhl-ein-MÀrchen-Tag".

Deshalb haben wir jetzt mal drei interessante Fakten

ĂŒber MĂ€rchen fĂŒr euch.

Erstens: Es waren einmal ...

Prinzessinnen mit meterlangen Haaren, Kobolde,

sprechende Wölfe und Frösche mit Kronen.

Die gibt es nicht wirklich.

Aber genau solche ausgedachten Wesen, die in einer Traumwelt leben

und ganz besondere Abenteuer meistern,

sind fĂŒr MĂ€rchen ganz typisch.

Zweitens: Diese kurzen Geschichten haben sich die Menschen wohl

ĂŒber Jahrhunderte erzĂ€hlt – aber gar nicht wirklich aufgeschrieben.

Dadurch haben sie sich immer ein StĂŒckchen verĂ€ndert.

Ein bisschen so wie bei dem Spiel "Stille Post".

Und drittens: Richtig bekannt wurde die MĂ€rchen-Sammlung

der deutschen BrĂŒder Jakob und Wilhelm Grimm.

Sie haben sich vor mehr als 200 Jahren MÀrchen erzÀhlen lassen,

sie aufgeschrieben und ĂŒberarbeitet.

Zu der MĂ€rchen-Sammlung der BrĂŒder Grimm zĂ€hlen zum Beispiel

Dornröschen oder RotkÀppchen.

Habt ihr denn dieses Jahr schon einen Schneemann und eine Schneefrau

bauen können?

Ich sag nur, egal wie groß euer Werk war, der hier ist grĂ¶ĂŸer:

NĂ€mlich mehr als zehn Meter hoch.

Der Riesenschneemann wurde gestern

in dem kleinen bayerischen Ort BischofsgrĂŒn gebaut.

Jedes Jahr wird dort so ein Schneemann gebaut und das schon

seit mehr als 35 Jahren.

Jakob, so heißt dieser Schneemann.

Und er soll ein großes Zeichen fĂŒr Hoffnung und Zusammenhalt sein.

Das ist ein gutes Zeichen in diesen Tagen.

Dann hoffen wir mal, dass er lange steht und nicht zu schnell schmilzt.

Das war "logo!" fĂŒr heute.

Mehr Nachrichten findet ihr jederzeit bei uns auf logo.de und morgen Abend

natĂŒrlich wieder hier - ich freue mich auf euch.

Bis dann, ihr Lieben.

Morgen gibt's viel Sonnenschein und Regen, dass lass lieber sein.

Höchsttemperaturen von vier Grad bis elf

und ich geb' ab an unseren Elch.

Ihr lieben Leut', das war "logo!" fĂŒr heut'.

Morgen besser ohne einen Reim

– ich kann's nicht gut – ich lass es lieber sein.

Ciao mit Miau.

Äh, oh man.



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

News / Nachrichten | 26.02.2022 | logo! am Samstagabend đŸ‡ș🇩 ăƒ‹ăƒ„ăƒŒă‚č/ăƒ‹ăƒ„ăƒŒă‚č| 2022ćčŽ2月26æ—„|ăƒ­ă‚ŽïŒćœŸæ›œăźć€œă«

"logo!" am Samstag, wir bringen euch jetzt "logo!" on Saturday, we bring you now

auf den aktuellen Nachrichtenstand. to the current news status.

Ich bin Linda und darum geht's: I'm Linda and this is what it's all about:

Auf der ganzen Welt fordern Menschen, All over the world people are demanding

dass der Krieg in der Ukraine aufhören muss. that the war in Ukraine must stop.

Ben und seine Mama können sich hier Ben and his mom can be here

von der anstrengenden Coronazeit erholen. recover from the exhausting Corona period.

Wir haben drei spannende MĂ€rchenfakten fĂŒr euch. We have three exciting fairy tale facts for you.

Hallo bei "logo!" Hello at "logo!"

Stoppt den Krieg in der Ukraine - das fordern und rufen gerade Stop the war in Ukraine - that is what is being demanded and shouted at the moment

Menschen auf der ganzen Welt. people all over the world.

Politikerinnen, Politiker und ganz viele andere. Politicians and many others.

Seit Donnerstag greifen russische Soldatinnen und Soldaten Russian soldiers have been attacking since Thursday

ihr Nachbarland Ukraine mit Waffen an. their neighboring country Ukraine with weapons.

Menschen sterben, werden verletzt und viele versuchen zu fliehen. People die, are injured and many try to flee.

Überall auf der Welt fordern Menschen jetzt, dass das sofort aufhört. All over the world people are now demanding that this stop immediately.

Und an ganz vielen Orten setzen die Menschen ein Zeichen fĂŒr Frieden. And in many places people are setting signs for peace.

Gelb-blau – diese Farben sind gerade ĂŒberall auf der Welt zu sehen. Yellow-blue - these colors can be seen all over the world right now.

Die Farben der ukrainischen Flagge. The colors of the Ukrainian flag.

Sie leuchten auf großen Bauwerken, wie dem Brandenburger Tor in Berlin. They shine on large buildings such as the Brandenburg Gate in Berlin.

Auf Fußballstadien – wie dem in MĂŒnchen – In soccer stadiums – like the one in Munich –

und sogar auf WasserfontÀnen, wie hier in Kroatien. and even on water fountains, like here in Croatia.

Und auch auf Demos – zum Beispiel heute in MĂŒnchen. And also at demos - for example today in Munich.

Die Menschen machen sich stark fĂŒr den Frieden. People are fighting for peace.

"StandWithUkraine" steht auf ihren Plakaten –

Ich stehe an der Seite der Ukraine. I stand with Ukraine.

Wir haben auch ukrainische Freunde und denken einfach, We also have Ukrainian friends and we just think

wir sollten zusammenstehen und einfach zeigen, we should stand together and just show

dass man so nicht durchkommt in Europa. that you can't get by like that in Europe.

Das ist schrecklich. That's awful.

Der Krieg sollte so schnell es geht gestoppt werden. The war should be stopped as soon as possible.

In Berlin gab es gestern Abend eine Demo mit ganz viel Musik. There was a demo in Berlin last night with lots of music.

Die Teilnehmer haben zusammen auch Lieder aus der Ukraine gesungen. The participants also sang songs from Ukraine together.

* Sie singen. * * They sing. *

Aber nicht nur in vielen deutschen StÀdten, But not only in many German cities,

rund um die ganze Welt around the whole world

gehen Menschen fĂŒr Frieden in der Ukraine auf die Straße. people are taking to the streets for peace in Ukraine.

In Italien oder Großbritannien. In Italy or Great Britain.

In Japan oder SĂŒdkorea in Asien.

In den USA, SĂŒdamerika, Australien.

Und in Russland. And in Russia.

Obwohl die Regierung dort solche Proteste eigentlich verboten hat. Although the government there has actually banned such protests.

Aber auch in Russland sind viele Menschen But there are also many people in Russia

gegen den Krieg in der Ukraine und wollen das zeigen. against the war in Ukraine and want to show that.

Wir finden, dass der Konflikt We find that the conflict

friedlich gelöst werden sollte, ohne Gewalt. should be resolved peacefully, without violence.

Das haben sie mit vielen Menschen weltweit gemeinsam. They have that in common with many people around the world.

Viele sind sich einig: Der Krieg in der Ukraine

ist nicht richtig und es mĂŒsste viel mehr getan werden, is not right and much more needs to be done

um den Menschen dort zu helfen. to help the people there.

Auch die Chefs mÀchtiger LÀnder, wie USA oder Deutschland,

sagen immer wieder, dass dieser Krieg falsch ist und dass sie ganz klar keep saying that this war is wrong and that they are very clear

an der Seite der Ukraine stehen.

Der PrÀsident der Ukraine, Wolodimir Selenskyi hat diese LÀnder jetzt

schon mehrfach um Hilfe gebeten,

um sich gegen die Angreifer aus Russland zu verteidigen.

Aber keines der anderen LĂ€nder will Soldatinnen und Soldaten schicken, But none of the other countries want to send soldiers,

um die ukrainischen Soldaten zu unterstĂŒtzen.

Der PrĂ€sident der Ukraine ist darĂŒber sehr enttĂ€uscht. The President of Ukraine is very disappointed about this.

Warum tun die LĂ€nder das nicht? Warum lassen sie die Ukraine damit allein? Why don't countries do this? Why are they leaving Ukraine alone with this?

Das erklÀren wir euch jetzt. We'll explain that to you now.

Das Land Ukraine hat vor vielen Jahren

zusammen mit dem Land Russland, sowie einigen anderen LĂ€ndern, along with the country of Russia, as well as some other countries,

zur Sowjetunion gehört. belongs to the Soviet Union.

Nachdem die Sowjetunion aufgelöst wurde,

hat sich die Ukraine dann immer stÀrker Ukraine has become stronger then

in Richtung Europa orientiert. oriented towards Europe.

Wenn man auf die Karte schaut, dann sieht man,

dass die Ukraine genau zwischen europÀischen LÀndern, that Ukraine exactly between European countries,

wie RumÀnien und Polen auf der einen Seite, like Romania and Poland on the one hand,

und eben Russland auf der anderen Seite liegt.

In Europa sind die meisten LĂ€nder Teil einer Gruppe, In Europe, most countries are part of a group

die sich versprochen hat, im Kriegsfall fĂŒreinander da zu sein. who have promised themselves to be there for each other in case of war.

Das bedeutet: Wenn ein befreundetes Land angegriffen wĂŒrde,

dann wĂŒrden es alle anderen LĂ€nder der Gruppe mit Waffen verteidigen.

Das Land Ukraine ist aber nicht Teil dieser starken Gruppe.

Und weil das so ist, kommt der Ukraine in dieser Situation

kein anderes Land zur Hilfe. no other country to help.

Die BefĂŒrchtung: Es wĂŒrde die Gefahr bestehen, dass sich der Krieg, The fear: there would be a danger that the war,

der jetzt ausschließlich zwischen Russland

und der Ukraine stattfindet, schnell auf viele andere LĂ€nder ausbreitet.

Dabei könnten auch sehr gefÀhrliche Waffen eingesetzt werden. Very dangerous weapons could also be used.

Ein großes Risiko.

Deshalb halten sich die anderen LĂ€nder gerade so zurĂŒck That's why the other countries are holding back

mit ihrer Hilfe: Sie wollen sicher gehen, with their help: They want to make sure

dass sich der Krieg nicht noch weiter ausbreitet, that the war does not spread any further,

denn sonst wÀren noch viel mehr Menschen davon betroffen.

Die LĂ€nder versuchen der Ukraine deshalb auf andere Weise zu helfen, The countries are therefore trying to help Ukraine in other ways,

zum Beispiel, indem sie Russland bestrafen.

Mehr dazu erfahrt ihr auf logo.de, und da erfahrt ihr auch,

wie ihr zusammen mit euren Eltern helfen, also spenden, könnt.

Es ist natĂŒrlich richtig und wichtig, dass eine Nachrichtensendung

wie "logo!" ĂŒber den Krieg in der Ukraine berichtet. like "Logo!" reports on the war in Ukraine.

Diese vielen Nachrichten ĂŒber Krieg können einem aber auch But all this news about war can also

zu viel werden - dann ist es völlig in Ordnung mal abzuschalten become too much - then it's perfectly fine to switch off

und an etwas anderes zu denken.

Bei uns geht's deshalb jetzt auch mit einem anderen Thema weiter.

Ein Thema, das uns seit fast zwei Jahren beschÀftigt und bei dem man A topic that has occupied us for almost two years and in which one

zwischendurch auch einfach mal ab- schalten und an Schönes denken will: want to switch off from time to time and think of beautiful things:

Corona, Homeschooling, Lockdown, QuarantÀne und all das.

So richtig von alldem abschalten, das geht natĂŒrlich am besten im Urlaub. To really switch off from all that, of course, the best way to do that is on vacation.

Aber klar, Urlaub kostet Geld und nicht alle Familien

können sich das leisten.

Deswegen will die Bundesregierung diesen Familien jetzt

mit einer Corona-Auszeit helfen.

Der letzte Urlaub von Ben und seiner Mutter

ist schon fast drei Jahre her.

Ab heute aber heißt es endlich mal wieder: But from today it's finally time again:

Ausschlafen, sich bekochen lassen und eine neue Gegend erkunden.

Ich freu mich sehr, weil Corona war ja schon eine schwere Zeit

und da kann man sich mal erholen. and there you can relax.

Eine Woche lang bleiben die beiden in dieser Herberge The two stay in this hostel for a week

in Sachsen-Anhalt. in Saxony-Anhalt.

Dabei unterstĂŒtzt sie die Bundesregierung mit einem Zuschuss.

Sie ĂŒbernimmt einen Großteil der Kosten.

So soll es fĂŒr Familien mit weniger Geld einfacher werden,

endlich mal wieder rauszukommen.

In ganz Deutschland machen Herbergen mit. Hostels all over Germany are participating.

Im Schloss Mansfeld bei Volker Schmidt In Mansfeld Castle with Volker Schmidt

sind schon fast alle Zimmer ausgebucht.

An Wochenenden haben wir auf der Internetseite stehen,

dass da nichts mehr geht, und da sind wir jetzt so ziemlich am Limit. that nothing works anymore, and we're now pretty much at the limit.

Es sind noch ein paar wenige Ferientermine frei.

Aber es wird eng. But it's going to be tight.

Deswegen will die Regierung erreichen,

dass noch mehr Herbergen bei dem Programm mitmachen.

Und möglichst viele Familien in Urlaub fahren können.

Denn Lockdown und QuarantÀne

waren fĂŒr Kinder und Eltern ganz schön anstrengend.

Schon schön, wenn man sich einfach an den Tisch setzen kann, It's nice when you can just sit down at the table,

frĂŒh, mittags, abends.

Das ist schon etwas anderes, andere Leute, andere Gegend.

Einfach mal ein bisschen rauskommen, das ist schon viel wert. Just getting out for a bit is worth a lot.

Ben freut sich, dass seine Mutter zusammen mit ihm frei hat. Ben est heureux que sa mĂšre soit libre avec lui.

Denn fĂŒr lange GesprĂ€che oder AusflĂŒge

fehlt im Alltag oft die Zeit. there is often a lack of time in everyday life.

Man kann sehr viel Zeit miteinander verbringen und nicht nur mal so,

wenn man von der Schule oder Arbeit nach Hause kommt.

FĂŒr die nĂ€chsten Tage haben die beiden ein paar AusflĂŒge geplant.

Als erstes aber wollen sie das Schloss erkunden.

Auf logo.de könnt ihr nachlesen,

ob ihr auch eine Corona-Auszeit machen könnt und welche UnterkĂŒnfte

in eurer NĂ€he bei dem Programm mitmachen.

Wisst ihr was? Heute ist ein ganz passender Tag,

um mal wieder im MÀrchenbuch zu blÀttern. feuilleter à nouveau le livre de contes de fées.

Heute ist nÀmlich: "ErzÀhl-ein-MÀrchen-Tag".

Deshalb haben wir jetzt mal drei interessante Fakten

ĂŒber MĂ€rchen fĂŒr euch.

Erstens: Es waren einmal ...

Prinzessinnen mit meterlangen Haaren, Kobolde,

sprechende Wölfe und Frösche mit Kronen.

Die gibt es nicht wirklich. There really isn't.

Aber genau solche ausgedachten Wesen, die in einer Traumwelt leben But just such imaginary creatures that live in a dream world

und ganz besondere Abenteuer meistern,

sind fĂŒr MĂ€rchen ganz typisch.

Zweitens: Diese kurzen Geschichten haben sich die Menschen wohl

ĂŒber Jahrhunderte erzĂ€hlt – aber gar nicht wirklich aufgeschrieben.

Dadurch haben sie sich immer ein StĂŒckchen verĂ€ndert.

Ein bisschen so wie bei dem Spiel "Stille Post".

Und drittens: Richtig bekannt wurde die MĂ€rchen-Sammlung

der deutschen BrĂŒder Jakob und Wilhelm Grimm.

Sie haben sich vor mehr als 200 Jahren MÀrchen erzÀhlen lassen,

sie aufgeschrieben und ĂŒberarbeitet.

Zu der MĂ€rchen-Sammlung der BrĂŒder Grimm zĂ€hlen zum Beispiel

Dornröschen oder RotkÀppchen.

Habt ihr denn dieses Jahr schon einen Schneemann und eine Schneefrau

bauen können?

Ich sag nur, egal wie groß euer Werk war, der hier ist grĂ¶ĂŸer:

NĂ€mlich mehr als zehn Meter hoch. Namely more than ten meters high.

Der Riesenschneemann wurde gestern The giant snowman was yesterday

in dem kleinen bayerischen Ort BischofsgrĂŒn gebaut. built in the small Bavarian town of BischofsgrĂŒn.

Jedes Jahr wird dort so ein Schneemann gebaut und das schon A snowman is built there every year and that's it

seit mehr als 35 Jahren. for more than 35 years.

Jakob, so heißt dieser Schneemann. Jakob, that's the name of this snowman.

Und er soll ein großes Zeichen fĂŒr Hoffnung und Zusammenhalt sein.

Das ist ein gutes Zeichen in diesen Tagen. That's a good sign these days.

Dann hoffen wir mal, dass er lange steht und nicht zu schnell schmilzt. Then let's hope that it stands for a long time and doesn't melt too quickly.

Das war "logo!" fĂŒr heute. That was "logo!" for today.

Mehr Nachrichten findet ihr jederzeit bei uns auf logo.de und morgen Abend

natĂŒrlich wieder hier - ich freue mich auf euch.

Bis dann, ihr Lieben.

Morgen gibt's viel Sonnenschein und Regen, dass lass lieber sein.

Höchsttemperaturen von vier Grad bis elf

und ich geb' ab an unseren Elch. and I give it to our moose.

Ihr lieben Leut', das war "logo!" fĂŒr heut'. Dear people, that was "logo!" for today.

Morgen besser ohne einen Reim

– ich kann's nicht gut – ich lass es lieber sein.

Ciao mit Miau.

Äh, oh man.

×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.