×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.


image

Children News | logo! - die Kindernachrichten des ZDF, News / Nachrichten | 09.02.2022 | logo! am Mittwochabend

News / Nachrichten | 09.02.2022 | logo! am Mittwochabend

Es ist Mittwoch, der 09. Februar - ihr guckt gerade "logo!" -

ich bin Sherif - und heute schauen wir auf diese Themen:

Große Not: Den Menschen in Afghanistan

fehlt es im Moment am Aller-nötigsten.

Großer Sieg:

Bei Olympia gabs im Deutschen Team heute einen Medaillenregen.

Und große Überraschung:

Schimpansen können sich, wie es aussieht, gegenseitig verarzten.

Hallo bei "logo!".

Knapp ein halbes Jahr ist es jetzt her,

dass in dem Land Afghanistan die brutale,

islamistische Gruppe Taliban die Macht an sich gerissen hat.

Jetzt muss man sagen: In Afghanistan gabs schon davor einige Probleme

und die Lage vieler Menschen dort ist seit Jahren sehr schwierig -

doch seit der Machtübernahme ist das Ganze noch viel schlechter geworden.

Mittlerweile fehlt es den Menschen in Afghanistan

sogar an den aller nötigsten Dingen, die man zum Leben braucht.

Hier in diesen Höhlen, mitten in Afghanistan,

in 2500 Metern Höhe, lebt die 35-jährige Razia.

Zusammen mit ihrem Mann und ihren insgesamt fünf Kindern.

Geld, um Brennholz und Lebensmittel zu kaufen,

haben sie nur sehr wenig.

Razia macht sich große Sorgen.

Sie weiß nicht, wie sie den Winter überstehen sollen.

Es gibt keine Arbeit für meinen Mann,

jeden Tag geht er auf den Markt, um Arbeit zu finden,

er trägt Reis-und Mehlsäcke.

An manchen Tagen verdient er 50 Cent,

an anderen Tagen nichts, es gibt überhaupt keine Arbeit.

Der Winter ist immer hart, aber in diesem Winter

gibt es wirklich keine Arbeit, vorher war es besser.

Mit Vorher, damit meint sie die Zeit,

als die Menschen noch Hilfe aus anderen Ländern bekommen haben,

doch diese Hilfe gibt es fast gar nicht mehr.

Es hat große Veränderungen gegeben.

Seit die Taliban die Macht übernommen haben,

gibt es keine Arbeit mehr, die Preise sind gestiegen,

viele Menschen haben das Land verlassen.

Und für die, die im Land geblieben sind,

droht ohne Hilfe eine Hungersnot.

Keine Arbeit, kein Geld, um sich das Nötigste zum Leben zu kaufen.

Experten schätzen, dass mehr als die Hälfte aller Afghanen

an extremem Hunger leiden – das sind fast 23 Millionen Menschen.

Afghanistan ist schon sehr lange ein armes Land,

doch jetzt ist es noch schlimmer geworden,

die Menschen sind verzweifelt, so wie diese Familie.

Zu acht leben sie in dieser kleinen Lehmhütte mit nur einem Zimmer.

Meine Lebenssituation ist schon schlimm genug,

jetzt haben wir nur noch Reis zu essen, sonst nichts.

Die Menschen brauchen dringend Hilfe aus dem Ausland –

vor allem jetzt im Winter.

Nur so kann eine menschliche Katastrophe in Afghanistan

noch verhindert werden.

Hilfe aus dem Ausland - damit ist oft Geld gemeint -

also das andere, reichere Länder - Afghanistan und denjenigen,

die dort das Sagen haben, Geld geben -

damit die wiederum den Menschen vor Ort helfen können.

Deutschland und einige andere Länder

haben Afghanistan schon lange mit Geld unterstützt -

doch seit die Taliban die Macht übernommen haben,

sind viele dieser Hilfsgelder gestoppt worden.

Aber - warum eigentlich?

Die Menschen brauchen die Hilfe ja nach wie vor.

Wir erklären's euch.

Viele Länder schicken deutlich weniger Geld nach Afghanistan.

Das liegt daran, dass im Sommer die Taliban

die Macht in Afghanistan übernommen haben –

und Länder wie Deutschland und die USA

die Taliban auf keinen Fall unterstützen wollen.

Denn die Taliban sind eine islamistische Gruppe,

die Angst verbreitet und ungerechte Regeln aufstellt –

vor allem für Mädchen und Frauen.

Ab der siebten Klasse dürfen Mädchen nicht mehr zur Schule gehen.

Viele Frauen dürfen keinen Sport mehr machen

und nicht mehr arbeiten gehen.

Sie müssen sich voll verschleiern

und wenn ein Mädchen allein auf der Straße unterwegs ist,

kann es passieren, dass ein Taliban sie deshalb schlägt.

Denn Mädchen und Frauen dürfen nicht mehr allein,

sondern nur noch mit männlicher Begleitung aus dem Haus.

Um zu zeigen, dass sie damit überhaupt nicht einverstanden sind,

haben viele Länder Hilfsgelder gestrichen.

Klingt erstmal logisch:

Denn wenn die Länder den Taliban weiter Geld geben,

würden sie ihnen ja helfen, an der Macht zu bleiben

und so die ungerechten Regeln unterstützen.

Doch das ist eine Zwickmühle.

Denn wenn diese Länder Afghanistan Hilfsgelder streichen,

leiden dort immer mehr Menschen an Hunger.

Deshalb finden viele:

Man bestraft so ja nicht nur die Taliban,

sondern vor allem die Menschen, die für all das nichts können.

Länder wie die USA und Deutschland überlegen jetzt,

wie sie trotz dieser Zwickmühle den Menschen in Afghanistan

mit mehr Geld helfen können.

Und immerhin sind schon jetzt Hilfsorganisationen vor Ort,

die versuchen, die Menschen zu versorgen.

Das Ganze wird uns bestimmt noch ne Weile begleiten -

auf "logo.de" erklären wir euch deswegen nochmal in Ruhe,

wer überhaupt die Taliban sind und wie es dazu kam,

dass sie die Macht in Afghanistan übernommen haben.

Zum Sport.

Es gibt ja Tage da läuft es einfach rund -

und heute war einer dieser Tage bei den Olympischen Winterspielen

in Peking, in China,

zumindest für die deutschen Sportlerinnen und Sportler.

Die haben heute nochmal richtig abgeräumt

und Deutschland damit auf Platz eins im Medaillenspiegel katapultiert -

kein anderes Land hat gerade so viele Goldmedaillen wie Deutschland.

Gucken wir uns das also mal an -

und starten mit der Medaille von ihm hier:

Vinzenz Geiger in der Nordischen Kombination,

also Skispringen in Kombi mit Langlauf.

Das war unfassbar.

Dieser Sieg kam selbst für Vinzenz Geiger unerwartet.

Denn eigentlich lag sein Kollege, der deutsche Johannes Rydzek,

nach einem super Sprung gestern in Führung.

Aber entscheidend war der heutige Langlauf:

vier Runden, zehn Kilometer bei minus 12 Grad.

und wortwörtlich auf den letzten Metern, passierte das hier:

Schauen Sie sich das an, schauen Sie sich das an.

Vinzenz Geiger sprintete mit letzter Kraft

an allen vorbei und holte sie sich, seine erste olympische Goldmedaille

im Einzelwettkampf.

Mega Freude und Gruppenkuscheln auf'm Eis

gabs auch bei den Rennrodlern:

Denn Tobias Wendl und Tobias Arlt

flitzten im Doppelsitzer ihren Konkurrenten davon.

Mit Spitzenzeiten in beiden Läufen

holten sie sich zum dritten Mal in Folge bei Olympia Gold - ein Rekord.

Und sogar Silber ging mit Toni Eggert und Sascha Benecken

an ein deutsches Team.

Aber: es gab heute nicht nur Jubel, sondern auch Tränen:

0,07 Sekunden – das ist nicht mal eine ganze Sekunde.

Und doch hat Lena Dürr genau diese Zeit beim Slalom gefehlt.

Denn wäre sie nur 0,07 Sekunden schneller im Ziel gewesen,

hätte sie die Bronze Medaille bekommen.

Hätte, denn am Ende wurde Lena Dürr in Peking Vierte.

Besonders ärgerlich.

Da kullern auch bei einem Profi mal die Tränen:

Gerade ist es einfach nur bitter, weil es nicht mal weit weg war,

sondern einfach nur ganz knapp,

sogar auf den Ersten wirklich knapp.

Super knapp!

Denn selbst für die Gold-Medaille

hätte Lena Dürr nur ein paar hundertstel Sekunden

schneller sein müssen.

Das ist so wenig Zeit –

so schnell kann man noch nicht mal blinzeln.

Die gute Nachricht ist aber:

Lena Dürr darf noch mal bei den Olympischen Spielen antreten:

In zehn Tagen beim Team- Wettbewerb mit dem deutschen Team.

Aua, ja genau hier.

Sorry, ihr kennt das bestimmt, man stößt sich -

und schon hat man eine Verletzung.

Na gut, ziemlich praktisch, wenn man jemanden dann hat,

der die Wunde behandelt, desinfizieren, Pflaster drauf.

Dann wird das auch alles wieder.

So machen wir Menschen das, wenn wir uns verletzen.

Aber wie läuft das eigentlich in der Tierwelt ab?

Zum Beispiel bei Menschenaffen?

Forscherinnen und Forscher haben jetzt in dem afrikanischen Land Gabun

wie es aussieht eine Antwort darauf gefunden.

Erste Hilfe - können wohl auch Schimpansen.

Das haben Forscherinnen und Forscher

im Loango-Nationalpark in Gabun entdeckt.

Dieses Männchen hat eine größere Wunde am Arm.

Und jetzt schaut mal genau hin.

Es greift sich ein Insekt unter einem Blatt,

nimmt es in seinen Mund und drückt es in seine Wunde.

Das macht es mehrmals hintereinander.

Forscherinnen und Forscher vermuten, dass die Insekten Stoffe enthalten,

die bei der Wundheilung helfen.

Dieses Verhalten taucht bei mehreren Tieren auf.

Denn ein Schimpansenweibchen behandelt ein Affenkind

auf die gleiche Art mit einem zerkauten Insekt.

Und auch in der Gruppe helfen sich die Schimpansen.

Noch gibt es viele offene Fragen.

Aber die Aufnahmen zeigen:

Auch Tiere nutzen wohl in gewisser Weise Medikamente.

Und sie verarzten sich offenbar sogar gegenseitig.

Sie merken also genau, wenn jemand aus ihrer Gruppe Hilfe benötigt.

Beeindruckend.

So, das war auch schon "logo!" am Mittwoch.

Wir sehen uns dann gerne morgen wieder.

Ich sag: Bis dahin, macht's gut und tschüss.

Morgen regnet es an vielen Orten quer durch Deutschland.

Keinen Regen gibt es ganz oben im Nordwesten.

Im Süden kommt auch mal die Sonne raus.

Höchsttemperaturen von 6 bis 14 Grad.

Insektenmedikamente mmh.

Aber mal ganz ehrlich:

Unsere Schnurrbärte finden wir noch 'ne Spur cooler.


News / Nachrichten | 09.02.2022 | logo! am Mittwochabend

Es ist Mittwoch, der 09. Februar - ihr guckt gerade "logo!" - It's Wednesday, February 9th - you're watching "logo!" -

ich bin Sherif - und heute schauen wir auf diese Themen: I'm Sherif - and today we're looking at these topics:

Große Not: Den Menschen in Afghanistan Great need: the people of Afghanistan

fehlt es im Moment am Aller-nötigsten. At the moment the most necessary things are missing.

Großer Sieg: Big Victory:

Bei Olympia gabs im Deutschen Team heute einen Medaillenregen. At the Olympics there was a rain of medals in the German team today.

Und große Überraschung: And big surprise:

Schimpansen können sich, wie es aussieht, gegenseitig verarzten. Apparently, chimpanzees can doctor each other.

Hallo bei "logo!". Hello at "logo!".

Knapp ein halbes Jahr ist es jetzt her, It's been almost half a year now

dass in dem Land Afghanistan die brutale, that in the country of Afghanistan the brutal,

islamistische Gruppe Taliban die Macht an sich gerissen hat. Islamist group Taliban has seized power.

Jetzt muss man sagen: In Afghanistan gabs schon davor einige Probleme Now you have to say: there were already some problems in Afghanistan before that

und die Lage vieler Menschen dort ist seit Jahren sehr schwierig - and the situation of many people there has been very difficult for years -

doch seit der Machtübernahme ist das Ganze noch viel schlechter geworden. but things have gotten much worse since the takeover.

Mittlerweile fehlt es den Menschen in Afghanistan In the meantime, the people in Afghanistan are missing it

sogar an den aller nötigsten Dingen, die man zum Leben braucht. even the most necessary things that you need to live.

Hier in diesen Höhlen, mitten in Afghanistan, Here in these caves, in the middle of Afghanistan,

in 2500 Metern Höhe, lebt die 35-jährige Razia. 35-year-old Razia lives at an altitude of 2,500 meters.

Zusammen mit ihrem Mann und ihren insgesamt fünf Kindern. Together with her husband and their five children.

Geld, um Brennholz und Lebensmittel zu kaufen, money to buy firewood and groceries,

haben sie nur sehr wenig. they have very little.

Razia macht sich große Sorgen. Razia is very concerned.

Sie weiß nicht, wie sie den Winter überstehen sollen. She doesn't know how to survive the winter.

Es gibt keine Arbeit für meinen Mann, There is no work for my husband

jeden Tag geht er auf den Markt, um Arbeit zu finden, every day he goes to the market to find work,

er trägt Reis-und Mehlsäcke. he carries sacks of rice and flour.

An manchen Tagen verdient er 50 Cent, Some days he earns 50 cents,

an anderen Tagen nichts, es gibt überhaupt keine Arbeit. other days nothing, there is no work at all.

Der Winter ist immer hart, aber in diesem Winter Winter is always harsh, but this winter

gibt es wirklich keine Arbeit, vorher war es besser. there really is no work, before it was better.

Mit Vorher, damit meint sie die Zeit, By before, she means the time

als die Menschen noch Hilfe aus anderen Ländern bekommen haben, when people still got help from other countries,

doch diese Hilfe gibt es fast gar nicht mehr. but this help is almost non-existent.

Es hat große Veränderungen gegeben. There have been big changes.

Seit die Taliban die Macht übernommen haben,

gibt es keine Arbeit mehr, die Preise sind gestiegen, there is no more work, the prices have gone up,

viele Menschen haben das Land verlassen. many people have left the country.

Und für die, die im Land geblieben sind, And for those who stayed in the country

droht ohne Hilfe eine Hungersnot. starvation threatens without help.

Keine Arbeit, kein Geld, um sich das Nötigste zum Leben zu kaufen. No work, no money to buy the necessities of life.

Experten schätzen, dass mehr als die Hälfte aller Afghanen Experts estimate that more than half of all Afghans

an extremem Hunger leiden – das sind fast 23 Millionen Menschen.

Afghanistan ist schon sehr lange ein armes Land,

doch jetzt ist es noch schlimmer geworden,

die Menschen sind verzweifelt, so wie diese Familie. people are desperate, like this family.

Zu acht leben sie in dieser kleinen Lehmhütte mit nur einem Zimmer. Eight of them live in this small mud hut with only one room.

Meine Lebenssituation ist schon schlimm genug,

jetzt haben wir nur noch Reis zu essen, sonst nichts. now we only have rice to eat, nothing else.

Die Menschen brauchen dringend Hilfe aus dem Ausland –

vor allem jetzt im Winter.

Nur so kann eine menschliche Katastrophe in Afghanistan

noch verhindert werden. still be prevented.

Hilfe aus dem Ausland - damit ist oft Geld gemeint - Help from abroad - this often means money -

also das andere, reichere Länder - Afghanistan und denjenigen, So the other, richer countries - Afghanistan and those

die dort das Sagen haben, Geld geben - who are in charge there, give money -

damit die wiederum den Menschen vor Ort helfen können. so that they can in turn help the local people.

Deutschland und einige andere Länder

haben Afghanistan schon lange mit Geld unterstützt -

doch seit die Taliban die Macht übernommen haben,

sind viele dieser Hilfsgelder gestoppt worden.

Aber - warum eigentlich?

Die Menschen brauchen die Hilfe ja nach wie vor. People still need help.

Wir erklären's euch. We explain it to you.

Viele Länder schicken deutlich weniger Geld nach Afghanistan. Many countries send significantly less money to Afghanistan.

Das liegt daran, dass im Sommer die Taliban That's because in the summer the Taliban

die Macht in Afghanistan übernommen haben –

und Länder wie Deutschland und die USA

die Taliban auf keinen Fall unterstützen wollen. the Taliban definitely don't want to support them.

Denn die Taliban sind eine islamistische Gruppe,

die Angst verbreitet und ungerechte Regeln aufstellt – that spreads fear and makes unjust rules –

vor allem für Mädchen und Frauen.

Ab der siebten Klasse dürfen Mädchen nicht mehr zur Schule gehen. From the seventh grade, girls are no longer allowed to go to school.

Viele Frauen dürfen keinen Sport mehr machen

und nicht mehr arbeiten gehen.

Sie müssen sich voll verschleiern You must be fully veiled

und wenn ein Mädchen allein auf der Straße unterwegs ist,

kann es passieren, dass ein Taliban sie deshalb schlägt. it can happen that a Taliban beats you because of it.

Denn Mädchen und Frauen dürfen nicht mehr allein,

sondern nur noch mit männlicher Begleitung aus dem Haus.

Um zu zeigen, dass sie damit überhaupt nicht einverstanden sind,

haben viele Länder Hilfsgelder gestrichen.

Klingt erstmal logisch:

Denn wenn die Länder den Taliban weiter Geld geben, Because if countries keep giving money to the Taliban,

würden sie ihnen ja helfen, an der Macht zu bleiben they would help them stay in power

und so die ungerechten Regeln unterstützen.

Doch das ist eine Zwickmühle. But this is a dilemma.

Denn wenn diese Länder Afghanistan Hilfsgelder streichen, Because when these countries cut aid to Afghanistan,

leiden dort immer mehr Menschen an Hunger.

Deshalb finden viele:

Man bestraft so ja nicht nur die Taliban, You don't just punish the Taliban in this way,

sondern vor allem die Menschen, die für all das nichts können. but above all the people who can do nothing for all this.

Länder wie die USA und Deutschland überlegen jetzt, Countries like the USA and Germany are now considering

wie sie trotz dieser Zwickmühle den Menschen in Afghanistan

mit mehr Geld helfen können.

Und immerhin sind schon jetzt Hilfsorganisationen vor Ort,

die versuchen, die Menschen zu versorgen. trying to feed people.

Das Ganze wird uns bestimmt noch ne Weile begleiten - The whole thing will certainly accompany us for a while -

auf "logo.de" erklären wir euch deswegen nochmal in Ruhe, on "logo.de" we explain to you again calmly,

wer überhaupt die Taliban sind und wie es dazu kam, Who are the Taliban and how did it come about?

dass sie die Macht in Afghanistan übernommen haben.

Zum Sport.

Es gibt ja Tage da läuft es einfach rund - There are days when it just runs smoothly -

und heute war einer dieser Tage bei den Olympischen Winterspielen

in Peking, in China,

zumindest für die deutschen Sportlerinnen und Sportler.

Die haben heute nochmal richtig abgeräumt They really cleaned up today

und Deutschland damit auf Platz eins im Medaillenspiegel katapultiert - and thus catapulted Germany to first place in the medal table -

kein anderes Land hat gerade so viele Goldmedaillen wie Deutschland.

Gucken wir uns das also mal an - So let's take a look -

und starten mit der Medaille von ihm hier: and start with the medal from him here:

Vinzenz Geiger in der Nordischen Kombination, Vinzenz Geiger in Nordic Combined,

also Skispringen in Kombi mit Langlauf. i.e. ski jumping in combination with cross-country skiing.

Das war unfassbar. That was unbelievable.

Dieser Sieg kam selbst für Vinzenz Geiger unerwartet.

Denn eigentlich lag sein Kollege, der deutsche Johannes Rydzek, Because actually his colleague, the German Johannes Rydzek,

nach einem super Sprung gestern in Führung.

Aber entscheidend war der heutige Langlauf:

vier Runden, zehn Kilometer bei minus 12 Grad. four laps, ten kilometers at minus 12 degrees.

und wortwörtlich auf den letzten Metern, passierte das hier: and literally in the last few meters, this happened:

Schauen Sie sich das an, schauen Sie sich das an. Look at this, look at this.

Vinzenz Geiger sprintete mit letzter Kraft Vinzenz Geiger sprinted with the last of his strength

an allen vorbei und holte sie sich, seine erste olympische Goldmedaille passed them all and took it, his first Olympic gold medal

im Einzelwettkampf.

Mega Freude und Gruppenkuscheln auf'm Eis Mega joy and group cuddling on the ice

gabs auch bei den Rennrodlern:

Denn Tobias Wendl und Tobias Arlt

flitzten im Doppelsitzer ihren Konkurrenten davon. raced ahead of their competitors in doubles.

Mit Spitzenzeiten in beiden Läufen

holten sie sich zum dritten Mal in Folge bei Olympia Gold - ein Rekord. they won gold at the Olympics for the third time in a row - a record.

Und sogar Silber ging mit Toni Eggert und Sascha Benecken

an ein deutsches Team.

Aber: es gab heute nicht nur Jubel, sondern auch Tränen: But: today there was not only rejoicing, but also tears:

0,07 Sekunden – das ist nicht mal eine ganze Sekunde.

Und doch hat Lena Dürr genau diese Zeit beim Slalom gefehlt.

Denn wäre sie nur 0,07 Sekunden schneller im Ziel gewesen, Because if she had crossed the finish line just 0.07 seconds faster,

hätte sie die Bronze Medaille bekommen.

Hätte, denn am Ende wurde Lena Dürr in Peking Vierte. Should have, because in the end Lena Dürr finished fourth in Beijing.

Besonders ärgerlich. Especially annoying.

Da kullern auch bei einem Profi mal die Tränen: Even a professional sheds tears:

Gerade ist es einfach nur bitter, weil es nicht mal weit weg war,

sondern einfach nur ganz knapp,

sogar auf den Ersten wirklich knapp.

Super knapp!

Denn selbst für die Gold-Medaille

hätte Lena Dürr nur ein paar hundertstel Sekunden

schneller sein müssen.

Das ist so wenig Zeit –

so schnell kann man noch nicht mal blinzeln.

Die gute Nachricht ist aber:

Lena Dürr darf noch mal bei den Olympischen Spielen antreten:

In zehn Tagen beim Team- Wettbewerb mit dem deutschen Team.

Aua, ja genau hier. Ouch, yes right here.

Sorry, ihr kennt das bestimmt, man stößt sich - Sorry, you probably know that, you bump into each other -

und schon hat man eine Verletzung.

Na gut, ziemlich praktisch, wenn man jemanden dann hat, Well, pretty handy when you have someone then

der die Wunde behandelt, desinfizieren, Pflaster drauf. who treats the wound, disinfect, plaster on it.

Dann wird das auch alles wieder. Then it will be all over again.

So machen wir Menschen das, wenn wir uns verletzen.

Aber wie läuft das eigentlich in der Tierwelt ab? But how does it actually work in the animal world?

Zum Beispiel bei Menschenaffen? For example in apes?

Forscherinnen und Forscher haben jetzt in dem afrikanischen Land Gabun

wie es aussieht eine Antwort darauf gefunden.

Erste Hilfe - können wohl auch Schimpansen. First aid - probably also chimpanzees can.

Das haben Forscherinnen und Forscher Researchers have that

im Loango-Nationalpark in Gabun entdeckt.

Dieses Männchen hat eine größere Wunde am Arm. This male has a larger wound on his arm.

Und jetzt schaut mal genau hin. And now take a close look.

Es greift sich ein Insekt unter einem Blatt, An insect grabs under a leaf

nimmt es in seinen Mund und drückt es in seine Wunde.

Das macht es mehrmals hintereinander.

Forscherinnen und Forscher vermuten, dass die Insekten Stoffe enthalten, Researchers suspect that the insects contain substances

die bei der Wundheilung helfen.

Dieses Verhalten taucht bei mehreren Tieren auf. This behavior occurs in several animals.

Denn ein Schimpansenweibchen behandelt ein Affenkind

auf die gleiche Art mit einem zerkauten Insekt. in the same way with a chewed insect.

Und auch in der Gruppe helfen sich die Schimpansen.

Noch gibt es viele offene Fragen. There are still many open questions.

Aber die Aufnahmen zeigen: But the recordings show:

Auch Tiere nutzen wohl in gewisser Weise Medikamente. Animals also use medicines in some way.

Und sie verarzten sich offenbar sogar gegenseitig. And they apparently even doctor each other.

Sie merken also genau, wenn jemand aus ihrer Gruppe Hilfe benötigt. So they notice exactly when someone from their group needs help.

Beeindruckend.

So, das war auch schon "logo!" am Mittwoch. So, that was already "logo!" on Wednesday.

Wir sehen uns dann gerne morgen wieder. We'll see you again tomorrow.

Ich sag: Bis dahin, macht's gut und tschüss. I say: Until then, take care and bye.

Morgen regnet es an vielen Orten quer durch Deutschland. Tomorrow it will rain in many places across Germany.

Keinen Regen gibt es ganz oben im Nordwesten. There is no rain at the top of the northwest.

Im Süden kommt auch mal die Sonne raus. Sometimes the sun comes out in the south.

Höchsttemperaturen von 6 bis 14 Grad. Maximum temperatures from 6 to 14 degrees.

Insektenmedikamente mmh.

Aber mal ganz ehrlich: But to be honest:

Unsere Schnurrbärte finden wir noch 'ne Spur cooler. We think our mustaches are even cooler.