×

Wir verwenden Cookies, um LingQ zu verbessern. Mit dem Besuch der Seite erklärst du dich einverstanden mit unseren Cookie-Richtlinien.


image

Dinge Erklärt – Kurzgesagt, Sucht

Sucht

Woher kommt, sagen wir, Heroinsucht? Das ist eine ganz schön dumme Frage, oder? Ist doch ganz klar: Heroinsucht kommt vom Heroin. Und das funktioniert so: Spritzt man sich 20 Tage lang Heroin, dann wird man am 21 Tag süchtig. Das liegt an den Suchtmitteln im Heroin. Sie sind die Ursache für die Sucht. Aber Moment: Tatsächlich könnte vieles, was wir über Sucht zu wissen glauben, falsch sein. *Intro* Wenn man sich zum Beispiel die Hüfte bricht, bekommt man in manchen Ländern im Krankenhaus wochen- oder sogar monatelang Diamorphin verabreicht. Diamorphin ist nichts anderes als Heroin. Es ist sogar um einiges stärker als das Heroin, das man auf der Straße bekommt, weil es nicht mit Streckmitteln verunreinigt ist. Jetzt gerade wird Menschen in Krankenhäusern Premium-Heroin verabreicht. Dann werden doch bestimmt alle abhängig, oder? Untersuchungen zufolge werden das aber die wenigsten. Deine Oma wurde nach ihrer Hüft-OP auch nicht zum Junkie. Wie kommt das? Unser aktuelles Verständnis von Abhängigkeit beruht auf einer Reihe von Experimenten, die Anfang des 20. Jh. durchgeführt wurden. Der Aufbau dieser Experimente ist einfach. Eine Ratte wird mit zwei Wasserflaschen in einen Käfig gesteckt. Eine Flasche enthält Leitungswasser, die andere ist mit Heroin oder Kokain versetzt. Viele Ratten entwickeln in diesem Experiment eine Sucht nach dem Drogenwasser und trinken es exzessiv, bis sie sich damit umbringt. Aber in den 1970ern fiel dem Psychologieprofessor Bruce Alexander etwas an dem Experiment auf: Die Ratte werden einzeln in Käfige gesteckt. Sie hat nichts außer den Drogen. Was würde also passieren, wenn man die Sache anders angehen würde? Er baute daraufhin einen Rattenpark, einen wahres Paradies für Ratten. Die Ratten wohnten in einem liebevoll ausgestatteten Käfig mit bunten Bällen und Tunneln. Sie waren dort mit Freunden zusammen, mit denen sie spielen oder Sex haben konnten. Außerdem bekamen sie Drogenwasser und Leitungswasser zur Auswahl. Seine Ergebnis war verblüffend. Die Ratten zeigten kaum Interesse am Drogenwasser, keine von ihnen trank es zwanghaft oder starb an einer Überdosis. Das ist zwar nur ein Tierversuch, aber es gibt auch einige interessante Studien zum menschlichen Drogenkonsum in Extremsituationen. Im Vietnamkrieg zum Beispiel konsumierten 20 % der amerikanischen Truppen regelmäßig Heroin. Es wurde befürchtet, dass die USA nach Ende des Krieges von Hunderttausenden Junkies überrannt werden würden. Aber eine Studie, die nach dem Krieg durchgeführt wurde, zeigte, dass die Soldaten weder in Kliniken landeten, noch einen Entzug durchmachten. 95 % hörten einfach auf, als sie nach Hause kamen. Mit dem traditionellen Verständnis von Abhängigkeit allein kann man das nicht erklären. Mit Professor Alexanders Theorie kommen wir der Sache näher. Befindet man sich in einem gefährlichen Dschungel und muss ständig mit der Angst leben, dass man sterben könnte oder einen anderen Menschen töten muss, dann ist Heroin ein verlockender Zeitvertreib. Kommt man aber zurück nach Hause, zu Familie und Freunden, dann ist es, als würde man vom ersten, einsamen Rattenkäfig ins Rattenparadies kommen. Anscheinend Spiel nicht nur die Chemikalien, sondern auch der Käfig spielen eine Rolle. Wir sollten Abhängigkeit neu betrachten. Menschen haben ein angeborenes Bedürfnis, enge Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen. Wenn es uns gut geht, fällt es uns leicht das zu tun. Geht es uns aber schlecht, sind wir zum Beispiel traumatisiert oder isoliert, dann kann es passieren, dass wir eine enge Bindung zu einem Ersatzobjekt aufbauen. Manche bilden eine enge Bindung zu ihrem Handy aus. Für manche ist es Pornografie, ein Videospiel, Glücksspiel oder eben Kokain. Wir bauen diese Bindungen auf, weil es in unserer Natur liegt. Ein Ausweg aus diesen ungesunden Bindungen könnte der Aufbau von engen, emotionalen Beziehungen zu anderen Menschen sein. In diesem Fall wird Abhängigkeit zum Symptom der Isolation in unserer Gesellschaft. Für viele ist sie sehr real. Seit den 1950ern wird die Zahl der engen Freunde, die jeder Amerikaner hat, konstant kleiner. Gleichzeitig wird die Quadrat- meterzahl ihrer Häuser immer größer. Grundfläche wird wichtiger als Freunde, und Dinge werden wichtiger als Beziehungen. Der Krieg gegen Drogen, den wir jetzt seit fast 100 Jahren führen, hat alles nur noch schlimmer gemacht. Anstatt Menschen dabei zu helfen, gesund zu werden und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, werden sie von der Gesellschaft ausgestoßen. Wir bestrafen sie mit Leistungskürzungen und Gefängnis, wenn wir sie erwischen. Wir stecken sie in Zellen, also in Käfige, und sorgen dafür, dass Menschen, denen es nicht gut geht, sich noch schlechter fühlen. Und wir verachten sie, wenn sie sich nicht bessern. Wir reden immer nur über die Besserung des Individuums und sehen nicht die Rolle der Gesellschaft in diesem Genesungsprozess, denn wir sind alle verantwortlich. Wir müssen viel mehr das Umfeld der betroffenen Menschen in Betracht ziehen und dürfen keine vorschnellen Urteile fällen. Anstatt Menschen in Schubladen zu stecken, sollten wir ihnen erst einmal zuhören. Der erste Schritt im Kampf gegen die Sucht sollte nicht harte Bestrafung sein, sondern Empathie.


Sucht Addiction Adicción Dependência Bağımlılık 成瘾

Woher kommt, sagen wir, Heroinsucht? Where does, say, heroin addiction come from? Das ist eine ganz schön dumme Frage, oder? That's a pretty stupid question, isn't it? Ist doch ganz klar: Heroinsucht kommt vom Heroin. It's quite clear: Heroin addiction comes from heroin. Und das funktioniert so: Spritzt man sich 20 Tage lang Heroin, dann wird man am 21 Tag süchtig. Here's how it works: If you inject heroin for 20 days, you get addicted on the 21st day. Das liegt an den Suchtmitteln im Heroin. This is due to the addictive substances in heroin. Sie sind die Ursache für die Sucht. They are the cause of the addiction. Aber Moment: Tatsächlich könnte vieles, was wir über Sucht zu wissen glauben, falsch sein. But wait, in fact, much of what we think we know about addiction could be wrong. *Intro* * Intro * Wenn man sich zum Beispiel die Hüfte bricht, bekommt man in manchen Ländern im Krankenhaus wochen- oder sogar monatelang Diamorphin verabreicht. For example, if you break your hip, in some countries you will be given diamorphine in hospitals for weeks or even months. Diamorphin ist nichts anderes als Heroin. Diamorphine is nothing more than heroin. Es ist sogar um einiges stärker als das Heroin, das man auf der Straße bekommt, weil es nicht mit Streckmitteln verunreinigt ist. In fact, it's a lot stronger than the heroin you get on the street because it's not contaminated with excipients. Jetzt gerade wird Menschen in Krankenhäusern Premium-Heroin verabreicht. Right now, people in hospitals are being given premium heroin. Dann werden doch bestimmt alle abhängig, oder? Then surely everyone will become dependent, right? Untersuchungen zufolge werden das aber die wenigsten. According to studies, however, very few will. Deine Oma wurde nach ihrer Hüft-OP auch nicht zum Junkie. Your grandma didn't become a junkie after her hip surgery either. Wie kommt das? How come Unser aktuelles Verständnis von Abhängigkeit beruht auf einer Reihe von Experimenten, die Anfang des 20. Jh. durchgeführt wurden. Our current understanding of addiction is based on a series of experiments carried out in the early 20th century. Der Aufbau dieser Experimente ist einfach. The setup of these experiments is simple. Eine Ratte wird mit zwei Wasserflaschen in einen Käfig gesteckt. A rat is put in a cage with two water bottles. Eine Flasche enthält Leitungswasser, die andere ist mit Heroin oder Kokain versetzt. One bottle contains tap water, the other one contains heroin or cocaine. Viele Ratten entwickeln in diesem Experiment eine Sucht nach dem Drogenwasser und trinken es exzessiv, bis sie sich damit umbringt. Many rats develop an addiction to the drug water in this experiment and drink it excessively until they kill themselves with it. Aber in den 1970ern fiel dem Psychologieprofessor Bruce Alexander etwas an dem Experiment auf: Die Ratte werden einzeln in Käfige gesteckt. But in the 1970s, the psychology professor Bruce Alexander noticed something about the experiment: The rats are caged individually. Sie hat nichts außer den Drogen. She has nothing but the drugs. Was würde also passieren, wenn man die Sache anders angehen würde? So what would happen if you did it differently? Er baute daraufhin einen Rattenpark, einen wahres Paradies für Ratten. He then built a rat park, a real paradise for rats. Die Ratten wohnten in einem liebevoll ausgestatteten Käfig mit bunten Bällen und Tunneln. The rats lived in a lovingly furnished cage with colorful balls and tunnels. Sie waren dort mit Freunden zusammen, mit denen sie spielen oder Sex haben konnten. They were there with friends they could play or have sex with. Außerdem bekamen sie Drogenwasser und Leitungswasser zur Auswahl. They were also given drug water and tap water to choose from. Seine Ergebnis war verblüffend. His result was amazing. Die Ratten zeigten kaum Interesse am Drogenwasser, keine von ihnen trank es zwanghaft oder starb an einer Überdosis. The rats showed little interest in the drug water, neither drank it compulsively nor died of an overdose. Das ist zwar nur ein Tierversuch, aber es gibt auch einige interessante Studien zum menschlichen Drogenkonsum in Extremsituationen. While this is only an animal experiment, there are also some interesting studies of human drug use in extreme situations. Im Vietnamkrieg zum Beispiel konsumierten 20 % der amerikanischen Truppen regelmäßig Heroin. For example, during the Vietnam War, 20% of American troops regularly used heroin. Es wurde befürchtet, dass die USA nach Ende des Krieges von Hunderttausenden Junkies überrannt werden würden. It was feared that the US would be overrun by hundreds of thousands of junkies after the war ended. Aber eine Studie, die nach dem Krieg durchgeführt wurde, zeigte, dass die Soldaten weder in Kliniken landeten, noch einen Entzug durchmachten. But a study carried out after the war showed that the soldiers neither ended up in clinics nor went through rehab. 95 % hörten einfach auf, als sie nach Hause kamen. 95% just stopped when they got home. Mit dem traditionellen Verständnis von Abhängigkeit allein kann man das nicht erklären. The traditional understanding of addiction alone cannot explain this. Mit Professor Alexanders Theorie kommen wir der Sache näher. With Professor Alexander's theory we come closer to the matter. Befindet man sich in einem gefährlichen Dschungel und muss ständig mit der Angst leben, dass man sterben könnte oder einen anderen Menschen töten muss, dann ist Heroin ein verlockender Zeitvertreib. If you find yourself in a dangerous jungle and constantly have to live with the fear of dying or killing someone else, heroin is a tempting pastime. Kommt man aber zurück nach Hause, zu Familie und Freunden, dann ist es, als würde man vom ersten, einsamen Rattenkäfig ins Rattenparadies kommen. But when you come back home, to family and friends, it's like coming from the first, lonely rat cage to rat paradise. Anscheinend Spiel nicht nur die Chemikalien, sondern auch der Käfig spielen eine Rolle. Apparently it's not just the chemicals that play a role, the cage also plays a role. Wir sollten Abhängigkeit neu betrachten. We should look at addiction anew. Menschen haben ein angeborenes Bedürfnis, enge Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen. People have an innate need to build close relationships with others. Wenn es uns gut geht, fällt es uns leicht das zu tun. When we're fine, it's easy for us to do that. Geht es uns aber schlecht, sind wir zum Beispiel traumatisiert oder isoliert, dann kann es passieren, dass wir eine enge Bindung zu einem Ersatzobjekt aufbauen. But if we feel bad, are we traumatized or isolated, for example, then it can happen that we develop a close bond with a substitute object. Manche bilden eine enge Bindung zu ihrem Handy aus. Some develop a close bond with their cell phone. Für manche ist es Pornografie, ein Videospiel, Glücksspiel oder eben Kokain. For some, it's pornography, a video game, gambling, or even cocaine. Wir bauen diese Bindungen auf, weil es in unserer Natur liegt. We build these bonds because it's in our nature. Ein Ausweg aus diesen ungesunden Bindungen könnte der Aufbau von engen, emotionalen Beziehungen zu anderen Menschen sein. One way out of these unhealthy bonds could be to build close, emotional relationships with other people. In diesem Fall wird Abhängigkeit zum Symptom der Isolation in unserer Gesellschaft. In this case, addiction becomes a symptom of isolation in our society. Für viele ist sie sehr real. For many it is very real. Seit den 1950ern wird die Zahl der engen Freunde, die jeder Amerikaner hat, konstant kleiner. Since the 1950s, the number of close friends every American has been steadily decreasing. Gleichzeitig wird die Quadrat- meterzahl ihrer Häuser immer größer. At the same time, the number of square meters in their houses is growing. Grundfläche wird wichtiger als Freunde, und Dinge werden wichtiger als Beziehungen. Base becomes more important than friends, and things become more important than relationships. Der Krieg gegen Drogen, den wir jetzt seit fast 100 Jahren führen, hat alles nur noch schlimmer gemacht. The war on drugs that we have been waging for almost 100 years only made things worse. Anstatt Menschen dabei zu helfen, gesund zu werden und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, werden sie von der Gesellschaft ausgestoßen. Instead of helping people get well and regain control of their lives, they are being cast out from society. Wir bestrafen sie mit Leistungskürzungen und Gefängnis, wenn wir sie erwischen. We punish them with cutbacks and imprisonment if we catch them. Wir stecken sie in Zellen, also in Käfige, und sorgen dafür, dass Menschen, denen es nicht gut geht, sich noch schlechter fühlen. We put them in cells, that is, in cages, and make sure that people who are not doing well feel even worse. Und wir verachten sie, wenn sie sich nicht bessern. And we despise them if they do not improve. Wir reden immer nur über die Besserung des Individuums und sehen nicht die Rolle der Gesellschaft in diesem Genesungsprozess, denn wir sind alle verantwortlich. We always only talk about the improvement of the individual and do not see the role of society in this recovery process, because we are all responsible. Wir müssen viel mehr das Umfeld der betroffenen Menschen in Betracht ziehen und dürfen keine vorschnellen Urteile fällen. We have to consider the environment of the people affected much more and not make hasty judgments. Anstatt Menschen in Schubladen zu stecken, sollten wir ihnen erst einmal zuhören. Instead of pigeonholing people, we should listen to them first. Der erste Schritt im Kampf gegen die Sucht sollte nicht harte Bestrafung sein, sondern Empathie. The first step in the fight against addiction should not be harsh punishment, but empathy.