image

KURZE SACHTEXTE, FREIZEITGESTALTUNG

FREIZEITGESTALTUNG

 

Man muss nicht nur sehr gut arbeiten, sondern sich auch sehr gut erholen können.

Dafür reisen wir gern ins Land der „Freizeit“. Dieses Land kann man nicht auf dem Globus finden. Es existiert aber doch! Und es liegt nicht weit vom Land der „Arbeitszeit“. Wir können dieses Land täglich nach der Arbeit oder nach dem Unterricht besuchen. Besonders viele Besucher treffen wir hier am Wochenende, denn man hat zwei Tage, Samstag und Sonntag, frei.

 

Im Sommer reist man für einige Wochen ins Land der „Freizeit“.

Zu dieser Zeit verbringt man hier seine Ferien und seinen Urlaub.„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, -sagt ein bekanntes deutsches Sprichwort. Das stimmt, denn erst nach der Arbeit fühlt man sich im Land der „Freizeit“ richtig zu Hause. Sagen wir nur „Feierabend“ oder „Nun haben wir frei“ – und schon sehen wir dieses Land vor uns liegen. Es gibt hier viele Theater und Kinos, Museen und Bibliotheken,Clubs und Parks, Stadien und Waldspazierwege.Ihre Lieblingsinternetwebseiten  warten auf Sie.

 

Es ist ein Wunderland, das Land der „Freizeit“!

Selbst seinen Beruf kann man hier schnell ändern. Der Arzt wird im Land der Freizeit Musiker und spielt Klavier oder Geige. Und der Musiker wird Maler. Der Schauspieler wird Gärtner. Und der Gärtner wird Schauspieler. Nun spielt er in einem Theaterstück oder singt im Chor.

 

Im Land der „Freizeit“ gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten, seine Zeit interessant zu verbringen und sich gut zu erholen.

Hier amüsiert man sich sogar ziemlich gut.Man besucht Theater, Kinos, Konzerte und den Zirkus. Man trifft sich mit seinen Freunden. Man geht in den Zoo, in den Park oder ins Café. Im Land der „Freizeit“ spielt man auch gern. Zum Beispiel kann man Schach, Dame,Mühle, Domino oder Bingo spielen. Man lädt Gäste ein, und man geht selber auf Besuch. Man tanzt, singt, bummelt durch die Stadt, surft im Internet und sieht fern.

 

Im Land der „Freizeit“ sorgt man auch für seine Gesundheit.

Hier treibt man viel Sport, so wird man gesund und fit. Man turnt. Im Sommer treibt man Sommersport. Man zeltet am Fluss, fährt Boot und schwimmt. In dieser Zeit sonnt man sich viel und wird braun. Man spielt Fußball, Volleyball, Tennis und Federball.Wenn man ein Fahrrad oder Motorrad hat, fährt man damit in der Gegend herum.

 

Im Winter hat man im Land der Freizeit auch viel Spaß.

Man läuft Ski und Schlittschuh. Man spielt Eishockey. Man fischt auf den eisbedeckten Seen und Flüssen.

 

Man lernt in diesem Wunderland auch viel Neues und Interessantes kennen, denn man besucht Museen, Ausstellungen und Bibliotheken.

Es macht auch vielen Vergnügen, Briefmarken, Postkarten, Münzen, CDs oder Abzeichen zu sammeln. Möchten Sie reisen? Aber bitte! Sie können als Tourist verschiedene Länder und Kontinente besuchen. Man kann zum Beispiel nach Deutschland, nach Frankreich, in die Schweiz oder in die USA fahren und dort viele Sehenswürdigkeiten besichtigen.

 

Man kann auch einfach aufs Land fahren, um dort in den Wald zu gehen, Beeren zu sammeln und Pilze zu suchen.

Es ist ja so interessant, die Natur zu jeder Jahreszeit kennen zu lernen! Und auf dem Lande lernt man das besonders gut.

 

Aber man arbeitet im Land der „Freizeit“ auch nicht wenig.

Man bastelt und fotografiert zum Beispiel. Und man lernt viel. Interessieren Sie sich für Fremdsprachen, um andere Menschen besser zu verstehen? Möchten Sie Sprachen im Sprachkursus oder selbstständig lernen? Das können Sie im Land der „Freizeit“auch bestens machen. Man darf nur nicht vergessen, seine Zeit richtig zu planen. Dann können Sie fast alles erreichen, was Sie nämlich machen möchten. Die Freizeitgestaltung ist eine nützliche „Wissenschaft“.

( geschrieben von Evgueny40, gelesen von Fasulye)



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

FREIZEITGESTALTUNG

 

Man muss nicht nur sehr gut arbeiten, sondern sich auch sehr gut erholen können.

Dafür reisen wir gern ins Land der „Freizeit“. Dieses Land kann man nicht auf dem Globus finden. Es existiert aber doch! Und es liegt nicht weit vom Land der „Arbeitszeit“. Wir können dieses Land täglich nach der Arbeit oder nach dem Unterricht besuchen. Besonders viele Besucher treffen wir hier am Wochenende, denn man hat zwei Tage, Samstag und Sonntag, frei.

 

Im Sommer reist man für einige Wochen ins Land der „Freizeit“.

Zu dieser Zeit verbringt man hier seine Ferien und seinen Urlaub.„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“, -sagt ein bekanntes deutsches Sprichwort. Das stimmt, denn erst nach der Arbeit fühlt man sich im Land der „Freizeit“ richtig zu Hause. Sagen wir nur „Feierabend“ oder „Nun haben wir frei“ – und schon sehen wir dieses Land vor uns liegen. Es gibt hier viele Theater und Kinos, Museen und Bibliotheken,Clubs und Parks, Stadien und Waldspazierwege.Ihre Lieblingsinternetwebseiten  warten auf Sie.

 

Es ist ein Wunderland, das Land der „Freizeit“!

Selbst seinen Beruf kann man hier schnell ändern. Der Arzt wird im Land der Freizeit Musiker und spielt Klavier oder Geige. Und der Musiker wird Maler. Der Schauspieler wird Gärtner. Und der Gärtner wird Schauspieler. Nun spielt er in einem Theaterstück oder singt im Chor.

 

Im Land der „Freizeit“ gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten, seine Zeit interessant zu verbringen und sich gut zu erholen.

Hier amüsiert man sich sogar ziemlich gut.Man besucht Theater, Kinos, Konzerte und den Zirkus. Man trifft sich mit seinen Freunden. Man geht in den Zoo, in den Park oder ins Café. Im Land der „Freizeit“ spielt man auch gern. Zum Beispiel kann man Schach, Dame,Mühle, Domino oder Bingo spielen. Man lädt Gäste ein, und man geht selber auf Besuch. Man tanzt, singt, bummelt durch die Stadt, surft im Internet und sieht fern.

 

Im Land der „Freizeit“ sorgt man auch für seine Gesundheit.

Hier treibt man viel Sport, so wird man gesund und fit. Man turnt. Im Sommer treibt man Sommersport. Man zeltet am Fluss, fährt Boot und schwimmt. In dieser Zeit sonnt man sich viel und wird braun. Man spielt Fußball, Volleyball, Tennis und Federball.Wenn man ein Fahrrad oder Motorrad hat, fährt man damit in der Gegend herum.

 

Im Winter hat man im Land der Freizeit auch viel Spaß.

Man läuft Ski und Schlittschuh. Man spielt Eishockey. Man fischt auf den eisbedeckten Seen und Flüssen.

 

Man lernt in diesem Wunderland auch viel Neues und Interessantes kennen, denn man besucht Museen, Ausstellungen und Bibliotheken.

Es macht auch vielen Vergnügen, Briefmarken, Postkarten, Münzen, CDs oder Abzeichen zu sammeln. Möchten Sie reisen? Aber bitte! Sie können als Tourist verschiedene Länder und Kontinente besuchen. Man kann zum Beispiel nach Deutschland, nach Frankreich, in die Schweiz oder in die USA fahren und dort viele Sehenswürdigkeiten besichtigen.

 

Man kann auch einfach aufs Land fahren, um dort in den Wald zu gehen, Beeren zu sammeln und Pilze zu suchen.

Es ist ja so interessant, die Natur zu jeder Jahreszeit kennen zu lernen! Und auf dem Lande lernt man das besonders gut.

 

Aber man arbeitet im Land der „Freizeit“ auch nicht wenig.

Man bastelt und fotografiert zum Beispiel. Und man lernt viel. Interessieren Sie sich für Fremdsprachen, um andere Menschen besser zu verstehen? Möchten Sie Sprachen im Sprachkursus oder selbstständig lernen? Das können Sie im Land der „Freizeit“auch bestens machen. Man darf nur nicht vergessen, seine Zeit richtig zu planen. Dann können Sie fast alles erreichen, was Sie nämlich machen möchten. Die Freizeitgestaltung ist eine nützliche „Wissenschaft“.

( geschrieben von Evgueny40, gelesen von Fasulye)


×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.