image

KURZE SACHTEXTE, DER MENSCH

   DER  MENSCH

 

Sprechen wir über den Körperbau des Menschen.

Zuerst nennen wir die Körperteile. Der Mensch hat einen Kopf, einen Rumpf, zwei Arme und zwei Beine. Das hier sind die beiden Schultern.

Der Kopf ist im Allgemeinen mit Haar bedeckt.

Das Haar kann blond, braun, schwarz oder rot sein. Im Gesicht eines Menschen sehen wir die beiden Augen mit den Wimpern und den Augenbrauen. Die Augen können blau, grau, grün oder braun sein. Die Augenlieder verschließen die Augen.

Mit den Augen sehen wir.

Einige Menschen sehen schlecht, sie haben also schwache Augen. Darum tragen sie eine Brille oder Kontaktlinsen. Kurzsichtige Leute sehen gut nur in der Nähe; weitsichtige Leute dagegen sehen nur in der Ferne gut. Einige Menschen sehen überhaupt nichts. Sie sind blind.

Unter den Augen gibt es eine Nase.

Sie kann gerade, kurz oder krumm sein. Durch die Nase atmen wir. Mit der Nase nehmen wir Gerüche wahr. Das heißt, dass wir riechen. Einige Menschen sprechen durch die Nase, sie näseln.

Die beiden Lippen verschließen den Mund.

Sie können dünn oder dick sein. Im Mund befinden sich die Zunge und die Zähne. Mit den Zähnen beißen wir ab und zerkauen das Essen und dann schlucken wir es hinunter. Mit der Zunge nehmen wir den Geschmack des Essens wahr. Die Zunge und die Lippen sind auch wichtige Sprechorgane.

Wir haben auch zwei Ohren, mit denen wir hören.

Manche Menschen hören schlecht, sie sind schwerhörig. Andere hören überhaupt nichts, sie sind taub. Ein taubes Kind kann gewöhnlich kaum sprechen lernen. Es ist dann taubstumm.

Die Gesichtsfarbe kann frisch, rot, blass, dunkel, gelblich oder braun sein.

Einige Menschen haben Grübchen in jeder Wange. Bei den Männern wachsen Haare im Gesicht: an den Wangen (das ist der Backenbart), am Kinn (das ist der Kinnbart) und über der Oberlippe (das ist der Schnurrbart). Jetzt tragen nicht alle einen Bart, darum müssen sich die Männer rasieren.

Der Hals verbindet den Kopf mit dem Rumpf.

Die Vorderseite des Halses heißt die Kehle, die Hinterseite – der Nacken.

Der Rumpf besteht aus der Brust, dem Rücken und dem Bauch.

In der Brust befinden sich wichtige Organe: das Herz und die Lunge. Mit der Lunge atmen wir. Das Herz bewegt das Blut und es fließt durch den ganzen Körper. Im Bauch befinden sich der Magen, die Gedärme, die Leber und die Nieren.

Der Mensch hat zwei Arme und zwei Beine.

Der Arm besteht aus dem Oberarm, dem Ellbogen, dem Unterarm und der Hand. Jede Hand hat fünf Finger. Jeder Finger hat seinen Namen: diese sind der Daumen, der Zeigefinger, der Mittelfinger, der Ringfinger und der kleine Finger. An den Fingerspitzen sitzen die Nägel. Man kann die Hand zusammenziehen, dann ist das eine Faust.

Das Bein besteht aus dem Oberschenkel, dem Knie, dem Unterschenkel und dem Fuß.

Der weiche Teil des Unterschenkels heißt die Wade, der Knochen ist das Schienbein. Die Teile des Fußes sind: die Ferse, die Sohle, der Spann (oder der Rist) und die 5 Zehen.

Das Skelett stützt die Weichteile des menschlichen Körpers und schützt viele wichtige Organe.

Das Skelett besteht aus mehreren Knochen. Die Wirbel bilden die Wirbelsäule oder das Rückgrat. Die Rippen bilden den Brustkorb und schützen die Lunge und das Herz. Die Haut bedeckt den ganzen Körper. Die Hautfarbe ist bei verschiedenen Völkern auch verschieden: wir nennen sie oft weiß, schwarz, gelb und rot, obwohl es Schattierungen von blassrosa bis dunkelbraun sind.

Der Mensch hat schließlich 5 Sinne: er kann sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen.

(geschrieben von Evgueny40, gelesen von Reinhard Krenn)



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

   DER  MENSCH

 

Sprechen wir über den Körperbau des Menschen.

Zuerst nennen wir die Körperteile. Der Mensch hat einen Kopf, einen Rumpf, zwei Arme und zwei Beine. Das hier sind die beiden Schultern.

Der Kopf ist im Allgemeinen mit Haar bedeckt.

Das Haar kann blond, braun, schwarz oder rot sein. Im Gesicht eines Menschen sehen wir die beiden Augen mit den Wimpern und den Augenbrauen. Die Augen können blau, grau, grün oder braun sein. Die Augenlieder verschließen die Augen.

Mit den Augen sehen wir.

Einige Menschen sehen schlecht, sie haben also schwache Augen. Darum tragen sie eine Brille oder Kontaktlinsen. Kurzsichtige Leute sehen gut nur in der Nähe; weitsichtige Leute dagegen sehen nur in der Ferne gut. Einige Menschen sehen überhaupt nichts. Sie sind blind.

Unter den Augen gibt es eine Nase.

Sie kann gerade, kurz oder krumm sein. Durch die Nase atmen wir. Mit der Nase nehmen wir Gerüche wahr. Das heißt, dass wir riechen. Einige Menschen sprechen durch die Nase, sie näseln.

Die beiden Lippen verschließen den Mund.

Sie können dünn oder dick sein. Im Mund befinden sich die Zunge und die Zähne. Mit den Zähnen beißen wir ab und zerkauen das Essen und dann schlucken wir es hinunter. Mit der Zunge nehmen wir den Geschmack des Essens wahr. Die Zunge und die Lippen sind auch wichtige Sprechorgane.

Wir haben auch zwei Ohren, mit denen wir hören.

Manche Menschen hören schlecht, sie sind schwerhörig. Andere hören überhaupt nichts, sie sind taub. Ein taubes Kind kann gewöhnlich kaum sprechen lernen. Es ist dann taubstumm.

Die Gesichtsfarbe kann frisch, rot, blass, dunkel, gelblich oder braun sein.

Einige Menschen haben Grübchen in jeder Wange. Bei den Männern wachsen Haare im Gesicht: an den Wangen (das ist der Backenbart), am Kinn (das ist der Kinnbart) und über der Oberlippe (das ist der Schnurrbart). Jetzt tragen nicht alle einen Bart, darum müssen sich die Männer rasieren.

Der Hals verbindet den Kopf mit dem Rumpf.

Die Vorderseite des Halses heißt die Kehle, die Hinterseite – der Nacken.

Der Rumpf besteht aus der Brust, dem Rücken und dem Bauch.

In der Brust befinden sich wichtige Organe: das Herz und die Lunge. Mit der Lunge atmen wir. Das Herz bewegt das Blut und es fließt durch den ganzen Körper. Im Bauch befinden sich der Magen, die Gedärme, die Leber und die Nieren.

Der Mensch hat zwei Arme und zwei Beine.

Der Arm besteht aus dem Oberarm, dem Ellbogen, dem Unterarm und der Hand. Jede Hand hat fünf Finger. Jeder Finger hat seinen Namen: diese sind der Daumen, der Zeigefinger, der Mittelfinger, der Ringfinger und der kleine Finger. An den Fingerspitzen sitzen die Nägel. Man kann die Hand zusammenziehen, dann ist das eine Faust.

Das Bein besteht aus dem Oberschenkel, dem Knie, dem Unterschenkel und dem Fuß.

Der weiche Teil des Unterschenkels heißt die Wade, der Knochen ist das Schienbein. Die Teile des Fußes sind: die Ferse, die Sohle, der Spann (oder der Rist) und die 5 Zehen.

Das Skelett stützt die Weichteile des menschlichen Körpers und schützt viele wichtige Organe.

Das Skelett besteht aus mehreren Knochen. Die Wirbel bilden die Wirbelsäule oder das Rückgrat. Die Rippen bilden den Brustkorb und schützen die Lunge und das Herz. Die Haut bedeckt den ganzen Körper. Die Hautfarbe ist bei verschiedenen Völkern auch verschieden: wir nennen sie oft weiß, schwarz, gelb und rot, obwohl es Schattierungen von blassrosa bis dunkelbraun sind.

Der Mensch hat schließlich 5 Sinne: er kann sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen.

(geschrieben von Evgueny40, gelesen von Reinhard Krenn)


×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.