×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.


image

Historische Dokumentationen, Mao Zedong I Diktatoren I musstewissen Geschichte

Mao Zedong I Diktatoren I musstewissen Geschichte

In diesem Video

erkläre ich die wichtigsten Fakten zum chinesischen Diktator Mao Zedong.

1. Das Ende des Kaiserreichs und Kommunismus:

Das China, in das Mao Zedong als Sohn eines Bauern 1893 hineingeboren wird,

ist ein gebeuteltes Land, in dem es gehörig brodelt.

China war über 2000 Jahre lang ein Kaiserreich.

Kennt jeder: Der Kaiser von China.

Aber die Kaiser der Qing-Dynastie schaffen es nicht,

China gegen Besetzungen, Unterdrückung

und Ausbeutung zu verteidigen.

China ist zum Spielball geworden, vor allem für Japan.

Im Land regen sich nationalistische Revolutionäre.

Als 1911 eine Revolution gegen die Qing-Dynastie ausbricht,

schließt sich der erst 18-jährige Mao

für einige Monate den Revolutionstruppen an.

Kampferfahrung sammelt er dort aber kaum.

1912 endet die Herrschaft des Kaisers.

China wird eine Republik,

zerfällt aber in verschiedene Machtbereiche einzelner Kriegsherren.

Mao, der nach seiner Zeit

in der Armee zahlreiche Berufe und Ausbildungen anfängt, aber abbricht,

wird Lehrer und beginnt sich für den Kommunismus zu interessieren.

Er engagiert sich

in der 1921 gegründeten Kommunistischen Partei Chinas.

Die Kommunisten schließen sich der Nationalen Volkspartei

Kuomintang an,

die für die Gründung der Republik verantwortlich gewesen war.

Aber schon bald fürchtet deren Anführer Chiang Kai-shek,

die Kommunisten könnten zu einflussreich werden

und lässt viele von ihnen inhaftieren.

Einige werden sogar erschossen.

Mao flieht mit einer kleinen Armee, die aus etwa 1000 Bauern besteht.

Durch dieses Erlebnis, so schreibt er, habe er eines gelernt:

Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen.

Gemeinsam mit anderen Kommandeuren gründet Mao

die chinesische Rote Armee.

Die Nationale Volkspartei und die Kommunisten

befinden sich im Bürgerkrieg.

2.: Bürgerkrieg und "Langer Marsch".

Mao und seine Genossen beherrschen ein Gebiet im Süden Chinas.

Aber nach fehlgeschlagenen Besatzungen und Angriffen

wird ab 1934 der Druck der Kuomintang so stark,

dass sich die Kommunisten zurückziehen müssen.

Es beginnt der sogenannte Lange Marsch.

Es handelt sich um eine 2 Jahre andauernde,

etwa 12.000 km lange Flucht vor den Feinden, mit dramatischem Ausgang.

Von den anfangs 100.000 Kommunisten

überleben den Marsch gerade einmal 10.000.

Die anderen sterben durch Angriffe der Feinde,

aufgrund von Krankheiten oder an Erschöpfung.

Während des Marsches schafft es der inzwischen 41-jährige Mao,

seine Position in der Führungsriege zu festigen.

Zwar gibt es noch Konkurrenz,

aber auch gegen die setzt er sich letztendlich durch.

Mao wird zum einflussreichsten Vordenker

der chinesischen Kommunisten.

Er setzt alles daran, seine Visionen zu verwirklichen

und überzeugt viele Kommunisten mit seinen politischen Schriften.

3.: Krieg und Staatsgründung.

1937 besetzen die Japaner China. Es bricht ein Krieg aus.

Chiang Kai-shek, wir erinnern uns,

er ist der Anführer der Nationalen Volkspartei,

ist es allerdings wichtiger, die Kommunisten auszulöschen.

Er lässt Japan anfangs gewähren.

Schließlich ist er jedoch gezwungen,

sich erneut mit den Kommunisten zu verbünden.

In der "2. Einheitsfront" kämpft man gemeinsam gegen die Japaner.

Mao nutzt diese Zeit

und die militärischen Fehler seiner Konkurrenten,

um sich 1943 auch offiziell

zum Vorsitzenden der Kommunistischen Partei wählen zu lassen.

Aber der Krieg ist noch lange nicht vorbei.

Als Japan 1945 kapituliert, zerbricht die Einheitsfront.

Der Bürgerkrieg geht sozusagen in die 2. Runde.

Jetzt sind allerdings die Kommunisten stärker.

Sie vertreiben die Nationale nach Taiwan,

wo sie die Republik China gründen.

So heißt Taiwan übrigens bis heute offiziell.

Auf dem Festland gegründet Mao

am 1. Oktober 1949 die Volksrepublik China.

Der "Große Vorsitzende", wie Mao sich jetzt nennen lässt, verspricht,

dass alle Schichten und Gruppen der Bevölkerung eingebunden werden.

Denn das Land ist völlig am Ende, total ausgelaugt.

Aber der Wiederaufbau

durch die Volksgemeinschaft kommt tatsächlich voran.

Mao verspricht, dass das Reich der Mitte wieder auferstehen wird.

Mit einer gerechten Gesellschaft.

Aber die gerechte Gesellschaft sieht so aus:

Bei der Bodenreform sollen Grundbesitzer enteignet

und das Land unter 300 Millionen armen Bauern verteilt werden.

Mao und die Kommunisten

stacheln den Hass der Besitzlosen gegen die Grundbesitzer an.

Das "Volk" ermordet die angeblichen Ausbeuter.

Diese Taktik, die Massen zu Morden zu bewegen, wendet Mao immer wieder an.

4.: "Der Große Sprung" und Mao's Niedergang.

Im "Großen Sprung" will Mao das immer noch rückständige China

ins industrielle Zeitalter katapultieren.

Mehr noch, er will,

dass die Volksrepublik die führende Industrienation der Erde wird.

Dafür braucht es zunächst einmal viel Stahl und Eisen.

In jedem Bauernhof und jedem Hinterhof

sollen die Menschen jetzt Stahl produzieren.

Damit auch jeder einen entsprechenden Anreiz hat,

werden Quoten vorgegeben, die jeder erfüllen muss.

Statt auf den Feldern zu arbeiten,

kochen die Menschen minderwertiges Eisen.

Die Ernten bleiben deshalb weit hinter den Erwartungen zurück,

China durchleidet eine fürchterliche Hungerkatastrophe.

Zwischen 15 und 45 Mio.Menschen sterben bis 1962 an den Folgen.

Die genaue Zahl kennt man bis heute nicht.

Nachdem Mao's Vorhaben so gescheitert ist,

zieht er sich zurück.

Er bleibt die Ikone, der Held der Vergangenheit,

aber er überlässt das Tagesgeschäft anderen.

Absetzen will Mao sich aber nicht.

Privat und in der Führungsriege der Partei isoliert er sich zwar,

aber vor allem die meisten jungen Menschen

sehen in ihm einen unfehlbaren Führer.

Grund dafür ist vor allen Dingen Mao's Propagandamaschine.

Schon in der Schule sind die jungen Leute auf Mao eingeschworen.

Gehirnwäsche mit Mao-Kult.

Der "Große Vorsitzende" wird wie ein Heiliger verehrt.

Vor seinem Amtssitz versammeln sich abertausende junge Leute und rufen:

"Der Vorsitzende Mao möge 10.000 Jahre leben!"

Der Diktator gilt als großer intellektueller Lehrer.

Das kleine Rote Buch,

in dem Sprüche des Vorsitzenden gesammelt sind, wird Pflichtlektüre,

zum Schulbuch einer ganzen Generation.

Auch im Westen lesen viele Mitglieder der Studentenbewegung

das als "Mao-Bibel" bekannte Buch.

Durch den Kult um seine Person

hat Mao seine Position an der Spitze Chinas gesichert.

Die jungen Leute folgen ihm blind.

Das weiß Mao

und setzt sie als Waffe gegen seine Konkurrenten und Gegner ein.

5.: die Kulturrevolution.

1966 ruft Mau die "Große Proletarische Kulturrevolution" aus.

Er sagt, man müsse gegen die konservativen, reaktionären

und konterrevolutionären Elemente

im Staat und in der Gesellschaft vorgehen.

Dazu zettelt er eine neue Revolution an.

Er ermutigt die Jugend, alle Autoritäten,

die Institutionen des Staates,

die Traditionen und die Regeln der Eltern hinwegzufegen.

Überall im Land bilden die jungen Chinesen sogenannte Rote Garden.

Im Namen Mao's ziehen sie durchs Land,

foltern und erschlagen Lehrer, Eltern, einfach alle,

die sie als Konterrevolutionäre und Feinde Mao's ansehen.

Kinder liefern sogar ihre eigenen Eltern aus.

Es herrscht Anarchie.

Denn Polizei und Armee Unternehmen auf Mao's Befehl nichts dagegen.

Erst als alle seine Feinde tot oder weggesperrt sind,

sorgt Mao für Ruhe und Ordnung.

Die jungen Rotgardisten werden jetzt vom Staat umerzogen.

Nach Mao's Tod 1976

wendet sich die chinesische Führung von seiner Politik ab.

Aber noch heute ist Mao in China allgegenwärtig

und wird als Gründervater der Republik verehrt.

Aber im Gegensatz zu früher spielen seine Ideen keine große Rolle mehr.

Mao ist sowas wie eine kommerzielle Kultfigur, ein Maskottchen geworden.

Auf Geldscheinen ist sein Gesicht abgebildet

und auch Mao-Souvenirs aller Art kann man kaufen.

Aber man darf den Diktator,

den kommunistischen Kaiser Chinas nicht verniedlichen.

Denn zwischen 40-70 Mio.Menschen fanden durch sein Handeln den Tod.

Ich finde es immer wieder heftig,

wie viel Leid ein einzelner Mensch über ganze Völker bringen kann.

Wenn ihr auch was über andere Diktatoren erfahren wollt,

schaut euch hier auf dem Kanal um. Da gibt es noch einiges zu entdecken.

Wenn ihr Fragen zu diesem oder anderen Themen habt, oder Vorschläge,

postet sie in die Kommentare.

Wenn ihr kein Video verpassen wollt

und diesen Kanal noch nicht abonniert habt,

solltet ihr das dringend machen.

Danke fürs Zuschauen, bis zum nächsten Mal.

Untertitel: ARD Text im Auftrag von Funk (2018)


Mao Zedong I Diktatoren I musstewissen Geschichte Mao Zedong I Diktatoren I musstewissen Geschichte Mao Zedong I dictators I had to know history Mao Zedong I dictateurs je devais connaître l'histoire

In diesem Video

erkläre ich die wichtigsten Fakten zum chinesischen Diktator Mao Zedong.

1\\. Das Ende des Kaiserreichs und Kommunismus: The end of the empire and communism: La fin de l'empire et du communisme :

Das China, in das Mao Zedong als Sohn eines Bauern 1893 hineingeboren wird, The China into which Mao Zedong was born, the son of a farmer in 1893,

ist ein gebeuteltes Land, in dem es gehörig brodelt. ist ein gebeuteltes Land, in dem es gehörig brodelt. is a battered country, in which there is a lot of boiling. est un pays meurtri dans lequel ça bouillonne.

China war über 2000 Jahre lang ein Kaiserreich. China was an empire for over 2000 years. La Chine a été un empire pendant plus de 2000 ans.

Kennt jeder: Der Kaiser von China. Everyone knows: The Emperor of China.

Aber die Kaiser der Qing-Dynastie schaffen es nicht, Mais les empereurs de la dynastie Qing ne peuvent

China gegen Besetzungen, Unterdrückung China against occupations, oppression La Chine contre les occupations, l'oppression

und Ausbeutung zu verteidigen. and defend exploitation.

China ist zum Spielball geworden, vor allem für Japan.

Im Land regen sich nationalistische Revolutionäre. Les révolutionnaires nationalistes s'agitent dans le pays.

Als 1911 eine Revolution gegen die Qing-Dynastie ausbricht,

schließt sich der erst 18-jährige Mao rejoint le seul Mao de 18 ans

für einige Monate den Revolutionstruppen an.

Kampferfahrung sammelt er dort aber kaum.

1912 endet die Herrschaft des Kaisers.

China wird eine Republik,

zerfällt aber in verschiedene Machtbereiche einzelner Kriegsherren.

Mao, der nach seiner Zeit

in der Armee zahlreiche Berufe und Ausbildungen anfängt, aber abbricht,

wird Lehrer und beginnt sich für den Kommunismus zu interessieren.

Er engagiert sich

in der 1921 gegründeten Kommunistischen Partei Chinas. au sein du Parti communiste chinois, fondé en 1921.

Die Kommunisten schließen sich der Nationalen Volkspartei Les communistes rejoignent le Parti National du Peuple

Kuomintang an,

die für die Gründung der Republik verantwortlich gewesen war. responsable de la fondation de la république.

Aber schon bald fürchtet deren Anführer Chiang Kai-shek, Mais bientôt leur chef, Chiang Kai-shek, craint

die Kommunisten könnten zu einflussreich werden les communistes pourraient devenir trop influents

und lässt viele von ihnen inhaftieren. et fait emprisonner nombre d'entre eux.

Einige werden sogar erschossen. Certains sont même fusillés.

Mao flieht mit einer kleinen Armee, die aus etwa 1000 Bauern besteht. Mao s'enfuit avec une petite armée d'environ 1000 paysans.

Durch dieses Erlebnis, so schreibt er, habe er eines gelernt: Grâce à cette expérience, écrit-il, il a appris une chose :

Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen. Le pouvoir politique sort du canon d'un fusil.

Gemeinsam mit anderen Kommandeuren gründet Mao Avec d'autres commandants, Mao fonde

die chinesische Rote Armee.

Die Nationale Volkspartei und die Kommunisten Le Parti national populaire et les communistes

befinden sich im Bürgerkrieg. sont en guerre civile.

2.: Bürgerkrieg und "Langer Marsch". 2ème : Guerre Civile et "Longue Marche".

Mao und seine Genossen beherrschen ein Gebiet im Süden Chinas. Mao and his comrades rule an area in southern China. Mao et ses camarades gouvernent une région du sud de la Chine.

Aber nach fehlgeschlagenen Besatzungen und Angriffen Mais après l'échec des équipages et des attaques

wird ab 1934 der Druck der Kuomintang so stark, à partir de 1934 la pression du Kuomintang devient si forte que

dass sich die Kommunisten zurückziehen müssen. que les communistes doivent se retirer.

Es beginnt der sogenannte Lange Marsch. La soi-disant Longue Marche commence.

Es handelt sich um eine 2 Jahre andauernde, C'est une durée de 2 ans

etwa 12.000 km lange Flucht vor den Feinden, mit dramatischem Ausgang. environ 12 000 km de long vol des ennemis, avec un résultat dramatique.

Von den anfangs 100.000 Kommunisten Des 100 000 communistes initialement

überleben den Marsch gerade einmal 10.000. seuls 10 000 survivent à la marche.

Die anderen sterben durch Angriffe der Feinde, Les autres meurent des attaques ennemies,

aufgrund von Krankheiten oder an Erschöpfung. pour cause de maladie ou d'épuisement.

Während des Marsches schafft es der inzwischen 41-jährige Mao, Pendant la marche, Mao, aujourd'hui âgé de 41 ans, parvient à

seine Position in der Führungsriege zu festigen. pour consolider sa position dans les rangs de la direction.

Zwar gibt es noch Konkurrenz,

aber auch gegen die setzt er sich letztendlich durch. mais il l'emporte aussi contre eux à la fin.

Mao wird zum einflussreichsten Vordenker Mao devient le cerveau le plus influent

der chinesischen Kommunisten. des communistes chinois.

Er setzt alles daran, seine Visionen zu verwirklichen Il fait tout pour réaliser ses visions

und überzeugt viele Kommunisten mit seinen politischen Schriften. et convainc de nombreux communistes avec ses écrits politiques.

3.: Krieg und Staatsgründung. 3\. : Guerre et fondation de l'État.

1937 besetzen die Japaner China. En 1937, les Japonais occupent la Chine. Es bricht ein Krieg aus. Une guerre éclate.

Chiang Kai-shek, wir erinnern uns, Chiang Kai-shek, nous nous souvenons

er ist der Anführer der Nationalen Volkspartei, il est le chef du Parti national du peuple,

ist es allerdings wichtiger, die Kommunisten auszulöschen. cependant, il est plus important d'éliminer les communistes.

Er lässt Japan anfangs gewähren. At first he lets Japan do its thing. Au début, il laisse le Japon faire.

Schließlich ist er jedoch gezwungen, Finalement, cependant, il est forcé

sich erneut mit den Kommunisten zu verbünden. s'allier à nouveau avec les communistes.

In der "2. Einheitsfront" kämpft man gemeinsam gegen die Japaner. United Front", vous combattez ensemble contre les Japonais.

Mao nutzt diese Zeit

und die militärischen Fehler seiner Konkurrenten, et les échecs militaires de ses concurrents,

um sich 1943 auch offiziell

zum Vorsitzenden der Kommunistischen Partei wählen zu lassen. être élu chef du parti communiste.

Aber der Krieg ist noch lange nicht vorbei. Mais la guerre est loin d'être terminée.

Als Japan 1945 kapituliert, zerbricht die Einheitsfront. Lorsque le Japon capitule en 1945, le front uni s'effondre.

Der Bürgerkrieg geht sozusagen in die 2. La guerre civile entre dans la 2e génération, pour ainsi dire. Runde.

Jetzt sind allerdings die Kommunisten stärker.

Sie vertreiben die Nationale nach Taiwan, Ils expulsent la Nationale vers Taïwan,

wo sie die Republik China gründen. où ils établissent la République de Chine.

So heißt Taiwan übrigens bis heute offiziell. C'est d'ailleurs le nom officiel de Taïwan.

Auf dem Festland gegründet Mao Mao fondé sur le continent

am 1. Oktober 1949 die Volksrepublik China. Octobre 1949 la République populaire de Chine.

Der "Große Vorsitzende", wie Mao sich jetzt nennen lässt, verspricht, Le "Grand Président", comme Mao se laisse désormais appeler, promet

dass alle Schichten und Gruppen der Bevölkerung eingebunden werden. que toutes les couches et tous les groupes de la population sont concernés.

Denn das Land ist völlig am Ende, total ausgelaugt. Car le pays est complètement épuisé, totalement vidé.

Aber der Wiederaufbau Mais la reconstruction

durch die Volksgemeinschaft kommt tatsächlich voran. through the national community actually progresses. à travers la communauté nationale est en train de progresser.

Mao verspricht, dass das Reich der Mitte wieder auferstehen wird. Mao promet que l'Empire du Milieu renaîtra.

Mit einer gerechten Gesellschaft. Avec une société juste.

Aber die gerechte Gesellschaft sieht so aus: Mais la société juste ressemble à ceci :

Bei der Bodenreform sollen Grundbesitzer enteignet Dans la réforme agraire, les propriétaires fonciers devraient être expropriés

und das Land unter 300 Millionen armen Bauern verteilt werden. et la terre à répartir entre 300 millions d'agriculteurs pauvres.

Mao und die Kommunisten

stacheln den Hass der Besitzlosen gegen die Grundbesitzer an. incitent à la haine des dépossédés contre les propriétaires terriens.

Das "Volk" ermordet die angeblichen Ausbeuter. Le "peuple" assassine les exploiteurs présumés.

Diese Taktik, die Massen zu Morden zu bewegen, wendet Mao immer wieder an. C'est la tactique utilisée par Mao pour faire tuer les masses.

4.: "Der Große Sprung" und Mao's Niedergang. 4 : "Le Grand Bond" et la chute de Mao.

Im "Großen Sprung" will Mao das immer noch rückständige China In the "big leap", Mao wants China, which is still lagging behind Dans le "Grand Bond", Mao veut la Chine, qui est encore en retard

ins industrielle Zeitalter katapultieren.

Mehr noch, er will,

dass die Volksrepublik die führende Industrienation der Erde wird. que la République populaire deviendra la première nation industrielle du monde.

Dafür braucht es zunächst einmal viel Stahl und Eisen. Tout d'abord, vous avez besoin de beaucoup d'acier et de fer.

In jedem Bauernhof und jedem Hinterhof

sollen die Menschen jetzt Stahl produzieren.

Damit auch jeder einen entsprechenden Anreiz hat, Pour que chacun ait une incitation correspondante,

werden Quoten vorgegeben, die jeder erfüllen muss. des quotas sont fixés que chacun doit respecter.

Statt auf den Feldern zu arbeiten, Au lieu de travailler dans les champs

kochen die Menschen minderwertiges Eisen. les gens cuisinent du fer inférieur.

Die Ernten bleiben deshalb weit hinter den Erwartungen zurück, Les récoltes sont donc bien en deçà des attentes,

China durchleidet eine fürchterliche Hungerkatastrophe. La Chine souffre d'une terrible famine.

Zwischen 15 und 45 Mio.Menschen sterben bis 1962 an den Folgen. Entre 15 et 45 millions de personnes en meurent en 1962.

Die genaue Zahl kennt man bis heute nicht.

Nachdem Mao's Vorhaben so gescheitert ist, Après que le plan de Mao ait tellement échoué

zieht er sich zurück. il se retire.

Er bleibt die Ikone, der Held der Vergangenheit, Il reste l'icône, le héros du passé,

aber er überlässt das Tagesgeschäft anderen. but he leaves the day-to-day business to others. mais il laisse les affaires courantes à d'autres.

Absetzen will Mao sich aber nicht. Mais Mao ne veut pas se retirer.

Privat und in der Führungsriege der Partei isoliert er sich zwar, Bien qu'il s'isole en privé et dans la direction du parti,

aber vor allem die meisten jungen Menschen mais surtout la plupart des jeunes

sehen in ihm einen unfehlbaren Führer. voyez en lui un chef infaillible.

Grund dafür ist vor allen Dingen Mao's Propagandamaschine. La principale raison en est la machine de propagande de Mao.

Schon in der Schule sind die jungen Leute auf Mao eingeschworen. Les jeunes sont déjà assermentés à Mao à l'école.

Gehirnwäsche mit Mao-Kult. Lavage de cerveau avec le culte Mao.

Der "Große Vorsitzende" wird wie ein Heiliger verehrt. Le "Grand Président" est vénéré comme un saint.

Vor seinem Amtssitz versammeln sich abertausende junge Leute und rufen: Des milliers de jeunes se rassemblent devant son bureau et crient :

"Der Vorsitzende Mao möge 10.000 Jahre leben!" « Puisse le président Mao vivre 10 000 ans !

Der Diktator gilt als großer intellektueller Lehrer. Le dictateur est considéré comme un grand professeur intellectuel.

Das kleine Rote Buch,

in dem Sprüche des Vorsitzenden gesammelt sind, wird Pflichtlektüre, dans lequel les propos du président sont recueillis, devient lecture obligatoire,

zum Schulbuch einer ganzen Generation. au manuel de toute une génération.

Auch im Westen lesen viele Mitglieder der Studentenbewegung En Occident aussi, de nombreux membres du mouvement étudiant lisent

das als "Mao-Bibel" bekannte Buch.

Durch den Kult um seine Person

hat Mao seine Position an der Spitze Chinas gesichert.

Die jungen Leute folgen ihm blind.

Das weiß Mao

und setzt sie als Waffe gegen seine Konkurrenten und Gegner ein.

5.: die Kulturrevolution.

1966 ruft Mau die "Große Proletarische Kulturrevolution" aus.

Er sagt, man müsse gegen die konservativen, reaktionären

und konterrevolutionären Elemente

im Staat und in der Gesellschaft vorgehen. agir dans l'État et dans la société.

Dazu zettelt er eine neue Revolution an. Pour ce faire, il déclenche une nouvelle révolution.

Er ermutigt die Jugend, alle Autoritäten, Il encourage les jeunes, toutes les autorités,

die Institutionen des Staates,

die Traditionen und die Regeln der Eltern hinwegzufegen.

Überall im Land bilden die jungen Chinesen sogenannte Rote Garden.

Im Namen Mao's ziehen sie durchs Land, Au nom de Mao ils parcourent le pays

foltern und erschlagen Lehrer, Eltern, einfach alle, torturer et tuer des enseignants, des parents, tout le monde

die sie als Konterrevolutionäre und Feinde Mao's ansehen.

Kinder liefern sogar ihre eigenen Eltern aus. Les enfants remettent même leurs propres parents.

Es herrscht Anarchie. L'anarchie règne.

Denn Polizei und Armee Unternehmen auf Mao's Befehl nichts dagegen. Parce que la police et les compagnies militaires sous les ordres de Mao ne s'en soucient pas.

Erst als alle seine Feinde tot oder weggesperrt sind, Seulement quand tous ses ennemis sont morts ou enfermés,

sorgt Mao für Ruhe und Ordnung. Mao assure la paix et l'ordre.

Die jungen Rotgardisten werden jetzt vom Staat umerzogen. Les jeunes gardes rouges sont maintenant rééduqués par l'État.

Nach Mao's Tod 1976

wendet sich die chinesische Führung von seiner Politik ab. les dirigeants chinois se détournent de sa politique.

Aber noch heute ist Mao in China allgegenwärtig Mais Mao est toujours omniprésent en Chine aujourd'hui

und wird als Gründervater der Republik verehrt. et est vénéré comme le père fondateur de la république.

Aber im Gegensatz zu früher spielen seine Ideen keine große Rolle mehr. Mais contrairement au passé, ses idées ne jouent plus un rôle majeur.

Mao ist sowas wie eine kommerzielle Kultfigur, ein Maskottchen geworden. Mao est devenu une sorte de personnage commercial culte, une mascotte.

Auf Geldscheinen ist sein Gesicht abgebildet Son visage est représenté sur des billets de banque

und auch Mao-Souvenirs aller Art kann man kaufen.

Aber man darf den Diktator,

den kommunistischen Kaiser Chinas nicht verniedlichen. pas rabaisser l'empereur communiste de Chine.

Denn zwischen 40-70 Mio.Menschen fanden durch sein Handeln den Tod. Parce qu'entre 40 et 70 millions de personnes sont mortes à la suite de ses actions.

Ich finde es immer wieder heftig, Je le trouve toujours intense

wie viel Leid ein einzelner Mensch über ganze Völker bringen kann. combien de souffrances une seule personne peut apporter à des nations entières.

Wenn ihr auch was über andere Diktatoren erfahren wollt, Si vous voulez aussi savoir quelque chose sur d'autres dictateurs,

schaut euch hier auf dem Kanal um. consultez la chaîne ici. Da gibt es noch einiges zu entdecken.

Wenn ihr Fragen zu diesem oder anderen Themen habt, oder Vorschläge,

postet sie in die Kommentare.

Wenn ihr kein Video verpassen wollt

und diesen Kanal noch nicht abonniert habt,

solltet ihr das dringend machen.

Danke fürs Zuschauen, bis zum nächsten Mal.

Untertitel: ARD Text im Auftrag von Funk (2018)