×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.


image

Top Thema, Deutschland – das Land der klassischen Musik

Deutschland – das Land der klassischen Musik

Deutschland – das Land der klassischen Musik Bach, Beethoven, Brahms – klassische Komponisten, die weltweit bekannt sind und die man mit Deutschland verbindet. Heute ist Deutschland führend, wenn es um die Finanzierung von Kulturinstitutionen geht.

Ob Bach, Beethoven, Schumann oder Brahms: Deutschland ist für seine zahlreichen Komponisten bekannt. Besonders im Jahr 2020, dem Jahr, in dem der 250. Geburtstag von Beethoven gefeiert wird, wird dies wieder deutlich: Orchester auf der ganzen Welt spielen in diesem Jahr seine Werke, vor allem aber in Deutschland.

2018 gab es in Deutschland 129 öffentlich finanzierte Orchester, darunter weltweit berühmte wie die Berliner Philharmoniker. Außerdem gibt es 80 feste Opernensembles – fast so viele wie im Rest der Welt zusammen. Während sich Kritiker fragen, ob man so viele staatlich finanzierte Orchester und Opernhäuser überhaupt braucht, findet Christian Höppner vom Deutschen Musikrat: „Es kann gar nicht genug geben.“ Für ihn ist kulturelle Vielfalt wichtig – und dies ist nur mit einem großen Angebot möglich.

Die kulturelle Vielfalt muss aber auch finanziert werden: In Deutschland wird Kultur stärker öffentlich gefördert, als in jedem anderen Land der Welt. Über zehn Milliarden Euro wurden 2019 für Kulturinstitutionen ausgegeben, gezahlt von Bund, Bundesländern und den Städten. Hinzu kommen Gelder aus der EU, der Wirtschaft, von Privatpersonen und Stiftungen. In anderen Ländern, wie zum Beispiel den USA, wird die Kulturförderung fast völlig privat finanziert.

Knapp 14 Millionen Menschen in Deutschland spielen ein Instrument oder singen in einem Chor. Die Musikerziehung findet aber dennoch vor allem in Musikschulen und nicht in normalen Schulen statt – ein Punkt, den auch Christian Höppner kritisiert. Aber auch wenn nicht alle Deutschen ein Musikinstrument gelernt haben, hören immerhin 33 Prozent gerne klassische Musik. 2020 wird Beethovens 9. Sinfonie mit Schillers Gedicht „Ode an die Freude“ sicherlich besonders oft zu hören sein.


Deutschland – das Land der klassischen Musik

Deutschland – das Land der klassischen Musik Bach, Beethoven, Brahms – klassische Komponisten, die weltweit bekannt sind und die man mit Deutschland verbindet. Tyskland - landet med klassisk musikk Bach, Beethoven, Brahms - klassiske komponister som er kjent over hele verden og som er tilknyttet Tyskland. Heute ist Deutschland führend, wenn es um die Finanzierung von Kulturinstitutionen geht. I dag er Tyskland en leder når det gjelder finansiering av kulturinstitusjoner.

Ob Bach, Beethoven, Schumann oder Brahms: Deutschland ist für seine zahlreichen Komponisten bekannt. Besonders im Jahr 2020, dem Jahr, in dem der 250. Geburtstag von Beethoven gefeiert wird, wird dies wieder deutlich: Orchester auf der ganzen Welt spielen in diesem Jahr seine Werke, vor allem aber in Deutschland. Beethovens bursdag blir dette klart igjen: Orkestre over hele verden spiller verkene hans i år, men spesielt i Tyskland.

2018 gab es in Deutschland 129 öffentlich finanzierte Orchester, darunter weltweit berühmte wie die Berliner Philharmoniker. In 2018 there were 129 publicly funded orchestras in Germany, including world-renowned orchestras such as the Berlin Philharmonic. Außerdem gibt es 80 feste Opernensembles – fast so viele wie im Rest der Welt zusammen. There are also 80 permanent opera companies - almost as many as in the rest of the world combined. Det er også 80 faste operaensembler - nesten like mange som i resten av verden til sammen. Während sich Kritiker fragen, ob man so viele staatlich finanzierte Orchester und Opernhäuser überhaupt braucht, findet Christian Höppner vom Deutschen Musikrat: „Es kann gar nicht genug geben.“ Für ihn ist kulturelle Vielfalt wichtig – und dies ist nur mit einem großen Angebot möglich. While critics wonder whether so many state-financed orchestras and opera houses are needed at all, Christian Höppner from the German Music Council thinks: "There can't be enough." For him, cultural diversity is important - and this is only possible with a large offer.

Die kulturelle Vielfalt muss aber auch finanziert werden: In Deutschland wird Kultur stärker öffentlich gefördert, als in jedem anderen Land der Welt. Über zehn Milliarden Euro wurden 2019 für Kulturinstitutionen ausgegeben, gezahlt von Bund, Bundesländern und den Städten. More than ten billion euros were spent on cultural institutions in 2019, paid for by the federal government, the federal states and the cities. Over ti milliarder euro ble brukt på kulturinstitusjoner i 2019, betalt av den føderale regjeringen, føderale stater og byer. Hinzu kommen Gelder aus der EU, der Wirtschaft, von Privatpersonen und Stiftungen. In anderen Ländern, wie zum Beispiel den USA, wird die Kulturförderung fast völlig privat finanziert. In other countries, such as the USA, cultural funding is financed almost entirely privately.

Knapp 14 Millionen Menschen in Deutschland spielen ein Instrument oder singen in einem Chor. Almost 14 million people in Germany play an instrument or sing in a choir. Die Musikerziehung findet aber dennoch vor allem in Musikschulen und nicht in normalen Schulen statt – ein Punkt, den auch Christian Höppner kritisiert. However, music education takes place primarily in music schools and not in normal schools - a point that Christian Höppner also criticizes. Aber auch wenn nicht alle Deutschen ein Musikinstrument gelernt haben, hören immerhin 33 Prozent gerne klassische Musik. 2020 wird Beethovens 9. Sinfonie mit Schillers Gedicht „Ode an die Freude“ sicherlich besonders oft zu hören sein.