×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.


image

Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm, RAPUNZEL

RAPUNZEL

Es war einmal ein Mann und eine Frau, die wünschten sich schon lange vergeblich ein Kind, endlich machte sich die Frau Hoffnung, ihr Wunsch werde in Erfüllung gehen. Die Leute hatten in ihrem Hinterhaus ein kleines Fenster, daraus konnte man in einen prächtigen Garten sehen, der voll der schönsten Blumen und Kräuter stand. Er war aber von einer hohen Mauer um geben, und niemand wagte hineinzugehen, weil er einer Zauberin gehörte, die große Macht hatte und von aller Welt gefürchtet ward.

Eines Tages stand die Frau an diesem Fenster und sah in den Garten hinab, da erblickte sie ein Beet, das mit den schönsten Rapunzeln bepflanzt war. Und sie sahen so frisch und grün aus, daß sie lüstern ward und das größte Verlangen empfand, von den Rapunzeln zu essen. Das Verlangen nahm jeden Tag zu, und da sie wußte, daß sie keine davon bekommen konnte, so fiel sie ganz ab, sah blaß und elend aus. Da erschrak der Mann und fragte: „Was fehlt dir, liebe Frau?“

„Ach“, antwortete sie, „wenn ich keine Rapunzeln aus dem Garten hinter unserem Hause zu essen kriege, so sterbe ich.“

Der Mann, der sie liebhatte, dachte: Eh' du deine Frau sterben lässest, holst du ihr von den Rapunzeln, es mag kosten, was es will. In der Abenddämmerung stieg er also über die Mauer in den Garten der Zauberin, stach in aller Eile eine Handvoll Rapunzeln und brachte sie seiner Frau. Sie machte sich sogleich Salat daraus und aß sie in voller Begierde auf. Sie hatten ihr aber so gut, so gut geschmeckt, daß sie den anderen Tag noch dreimal soviel Lust bekam. Sollte sie Ruhe haben, so mußte der Mann noch einmal in den Garten steigen. Er machte sich also in der Abenddämmerung wieder hinab, als er aber die Mauer her abgeklettert war, erschrak er gewaltig, denn er sah die Zauberin vor sich stehen. „Wie kannst du es wagen“, sprach sie mit zornigem Blick, „in meinen Garten zu steigen und wie ein Dieb mir meine Rapunzeln zu stehlen? Das soll dir schlecht bekommen. „Ach“, antwortete er, „laßt Gnade für Recht ergehen, ich habe mich nur aus Not dazu entschlossen. Meine Frau hat Eure Rapunzeln aus dem Fenster erblickt und empfindet ein so großes Gelüsten, daß sie sterben würde, wenn sie nicht davon zu essen bekäme.“ Da ließ die Zauberin in ihrem Zorn nach und sprach zu ihm: „Verhält es sich so, wie du sagst, so will ich dir gestatten, Rapunzeln mitzunehmen, soviel du willst. Allein ich mache eine Bedingung: Du mußt mir das Kind geben, das deine Frau zur Welt bringt. Es soll ihm gut gehen, und ich will für es sorgen wie eine Mutter.“

Der Mann sagte in der Angst alles zu, und als die Frau in Wochen kam, so erschien sogleich die Zauberin, gab dem Kinde den Namen Rapunzel und nahm es mit sich fort.

Rapunzel ward das schönste Kind unter der Sonne. Als es zwölf Jahre alt war, schloß es die Zauberin in einen Turm, der in einem Walde lag und weder Treppe noch Türe hatte, nur ganz oben war ein ganz kleines Fensterchen. Wenn die Zauberin hineinwollte, so stellte sie sich unten hin und rief:

„Rapunzel, Rapunzel, laß mir dein Haar herunter.“

Rapunzel hatte lange, prächtige Haare, fein wie gesponnen Gold. Wenn sie nun die Stimme der Zauberin vernahm, so band sie ihre Zöpfe los, wickelte sie oben um einen Fensterhaken, und dann fielen die Haare zwanzig Ellen tief herunter, und die Zauberin stieg daran hinauf.

Nach ein paar Jahren trug es sich zu, daß der Sohn des Königs durch den Wald ritt und an dem Turm vorüberkam. Da hörte er einen Gesang, der war so lieblich, daß er stillhielt und horchte. Das war Rapunzel, die in ihrer Einsamkeit sich die Zeit damit vertrieb, ihre süße Stimme erschallen zu lassen. Der Königssohn wollte zu ihr hinaufsteigen und suchte nach einer Türe des Turms, aber es war keine zu finden. Er ritt heim, doch der Gesang hatte ihm so sehr das Herz gerührt, daß er jeden Tag hinaus in den Wald ging und zuhörte. Als er einmal so hinter einem Baum stand, sah er, daß eine Zauberin herankam, und hörte, wie sie hinaufrief:

„Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter.“

Da ließ Rapunzel die Haarflechten herab, und die Zauberin stieg zu ihr hinauf. „Ist das die Leiter, auf welcher man hinauf kommt, so will ich auch einmal mein Glück versuchen.“

Und den folgenden Tag, als es anfing, dunkel zu werden, ging er zu dem Turme und rief:

„Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter. Alsbald fielen die Haare herab, und der Königssohn stieg hinauf. Anfangs erschrak Rapunzel gewaltig, als ein Mann zu ihr hereinkam, wie ihre Augen noch nie einen erblickt hatten. Doch der Königssohn fing an, ganz freundlich mit ihr zu reden, und erzählte ihr, daß von ihrem Gesang sein Herz so sehr sei bewegt worden, daß es ihm keine Ruhe gelassen und er sie selbst habe sehen müssen. Da verlor Rapunzel ihre Angst, und als er sie fragte, ob sie ihn zum Manne nehmen wollte, und sie sah, daß er jung und schön war, so dachte sie, der wird mich lieber haben als die alte Frau Gotel, und sagte ja und legte ihre Hand in seine Hand.

Sie sprach: „Ich will gerne mit dir gehen, aber ich weiß nicht, wie ich herabkommen kann. Wenn du kommst, so bring jedes mal einen Strang Seide mit, daraus will ich eine Leiter flechten, und wenn die fertig ist, so steige ich herunter, und du nimmst mich auf dein Pferd.“

Sie verabredeten, daß er bis dahin alle Abend zu ihr kommen sollte, denn bei Tag kam die Alte. Die Zauberin merkte auch nichts davon, bis einmal Rapunzel anfing und zu ihr sagte: „Sag sie mir doch, Frau Gotel, wie kommt es nur, sie wird mir viel schwerer heraufzuziehen als der junge Königssohn, der ist in einem Augenblick bei mir.“

Ach, du böses Kind“, rief die Zauberin, „was muß ich von dir hören, ich dachte, ich hätte dich von aller Welt geschieden, und du hast mich doch betrogen.“

In ihrem Zorne packte sie die schönen Haare der Rapunzel, schlug sie ein paarmal um ihre linke Hand, griff eine Schere mit der rechten, und ritsch, ratsch waren sie abgeschnitten, und die schönen Flechten lagen auf der Erde. Und sie war so unbarmherzig, daß sie die arme Rapunzel in eine Wüstenei brachte, wo sie in großem Jammer und Elend leben mußte.

Denselben Tag aber, wo sie Rapunzel verstoßen hatte, machte abends die Zauberin die abgeschnittenen Flechten oben am Fensterhaken fest, und als der Königssohn kam und rief:

„Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter“,

so ließ sie die Haare hinab. Der Königssohn stieg hinauf, aber er fand oben nicht seine liebste Rapunzel, sondern die Zauberin, die ihn mit bösen und giftigen Blicken ansah.

„Aha“, rief sie höhnisch, „du willst die Frau Liebste holen, aber der schöne Vogel sitzt nicht mehr im Nest und singt nicht mehr. Die Katze hat ihn geholt und wird dir auch noch die Augen auskratzen. Für dich ist Rapunzel verloren, du wirst sie nie wieder erblicken.“

Der Königssohn geriet außer sich vor Schmerz, und in der Verzweiflung sprang er den Turm herab. Das Leben brachte er davon, aber die Dornen, in die er fiel, zerstachen ihm die Augen. Da irrte er blind im Walde umher, aß nichts als Wurzeln und Beeren und tat nichts als jammern und weinen über den Verlust seiner liebsten Frau. So wanderte er einige Jahre im Elend umher und geriet endlich in die Wüstenei, wo Rapunzel mit den Zwillingen, die sie geboren hatte, einem Knaben und Mädchen, kümmerlich lebte. Er vernahm eine Stimme, und sie deuchte ihm so bekannt; da ging er darauf zu, und wie er heran kam, erkannte ihn Rapunzel und fiel ihm um den Hals und weinte. Zwei von ihren Tränen aber benetzten seine Augen, da wurden sie wieder klar, und er konnte damit sehen wie sonst. Er führte sie in sein Reich, wo er mit Freude empfangen ward, und sie lebten noch lange glücklich und vergnügt.


RAPUNZEL

Es war einmal ein Mann und eine Frau, die wünschten sich schon lange vergeblich ein Kind, endlich machte sich die Frau Hoffnung, ihr Wunsch werde in Erfüllung gehen. Once upon a time there was a man and a woman who longed in vain for a child, and at last the woman hoped that her wish would come true. むかしむかし、ずっと子供が欲しいと願っていた男女がいて、その女性はついに願いが叶うことを願っていました。 Bir zamanlar boşuna bir çocuk dileyen bir erkek ve bir kadın vardı ve sonunda kadın dileğinin gerçekleşeceğini umuyordu. Die Leute hatten in ihrem Hinterhaus ein kleines Fenster, daraus konnte man in einen prächtigen Garten sehen, der voll der schönsten Blumen und Kräuter stand. The people had a small window in their back house, from which one could see in a magnificent garden, which was full of the most beautiful flowers and herbs. 人々は裏の建物に小さな窓があり、そこからは最も美しい花やハーブでいっぱいの壮大な庭が見えました。 İnsanların arka evlerinde, en güzel çiçekler ve bitkilerle dolu muhteşem bir bahçeyi görebilecekleri küçük bir pencere vardı. Er war aber von einer hohen Mauer um geben, und niemand wagte hineinzugehen, weil er einer Zauberin gehörte, die große Macht hatte und von aller Welt gefürchtet ward. But he was surrounded by a high wall, and no one dared to go in because he belonged to a sorceress who had great power and was feared by all the world. しかし、それは高い壁に囲まれており、誰も入ることを敢えてしませんでした. それは、偉大な力を持ち、世界中から恐れられていた魔術師のものだったからです. Ama etrafı yüksek bir duvarla çevriliydi ve kimse içeri girmeye cesaret edemiyordu, çünkü büyük bir güce sahip olan ve tüm dünyanın korktuğu bir büyücüye aitti.

Eines Tages stand die Frau an diesem Fenster und sah in den Garten hinab, da erblickte sie ein Beet, das mit den schönsten Rapunzeln bepflanzt war. One day the woman stood at this window and looked down into the garden, when she saw a bed planted with the most beautiful Rapunzels. ある日、女性がこの窓際に立って庭を見下ろしていると、最も美しいラピオンが植えられたベッドが見えました。 Bir gün kadın bu pencerenin önünde durmuş ve bahçeye bakarken, en güzel rampa ile dikilmiş bir yatak gördü. Und sie sahen so frisch und grün aus, daß sie lüstern ward und das größte Verlangen empfand, von den Rapunzeln zu essen. And they looked so fresh and green that she became lustful and felt the greatest desire to eat the rampion. そして、それらはとても新鮮で緑色に見えたので、彼女は欲情し、ランピオンを食べたいという最大の欲求を感じました. Ve o kadar taze ve yeşil görünüyorlardı ki, şehvetli hale geldi ve rampayı yemek için en büyük arzuyu hissetti. Das Verlangen nahm jeden Tag zu, und da sie wußte, daß sie keine davon bekommen konnte, so fiel sie ganz ab, sah blaß und elend aus. The craving increased every day, and knowing she could not get any of it, she fell off all over, looking pale and miserable. 渇望は日ごとに増し、彼女はそれを手に入れることができないことを知っていたので、彼女は全身を失い、青ざめ、惨めに見えました. Özlem her geçen gün arttı ve hiçbirine sahip olamayacağını bildiğinden solgun ve sefil görünerek her tarafı düştü. Da erschrak der Mann und fragte: „Was fehlt dir, liebe Frau?“ Then the man was startled and asked: "What is wrong with you, dear wife?" すると男はびっくりして、「奥さん、どうしたの?」と尋ねました。 Sonra adam şaşırdı ve sordu: "Senin neyin var sevgili karıcığım?"

„Ach“, antwortete sie, „wenn ich keine Rapunzeln aus dem Garten hinter unserem Hause zu essen kriege, so sterbe ich.“ "Oh," she answered, "if I don't get some rampion from the garden behind our house to eat, I'll die." 「ああ、家の裏の庭からラピオンを食べないと、死んでしまうわ」と彼女は答えました。 "Ah," diye yanıtladı, "evimizin arkasındaki bahçeden yemek için biraz rampa bulamazsam, öleceğim."

Der Mann, der sie liebhatte, dachte: Eh' du deine Frau sterben lässest, holst du ihr von den Rapunzeln, es mag kosten, was es will. The man who loved her thought: Before you let your wife die, you take her from the rapunzel, it may cost what it wants. 彼女の考えを愛した男:妻を死なせる前に、ラプンツェルから彼女を連れて行ってください。 Onu seven adam şöyle düşünmüş: Karını ölüme terk etmeden önce onu rapunzelden alırsın, istediğine mal olabilir. In der Abenddämmerung stieg er also über die Mauer in den Garten der Zauberin, stach in aller Eile eine Handvoll Rapunzeln und brachte sie seiner Frau. So at dusk he climbed over the wall into the sorceress's garden, hurriedly pricked a handful of rampion and brought them to his wife. それで夕暮れに、彼は壁を越えて魔術師の庭に入り、急いで一握りのラピオンを刺し、妻に持ってきました。 Böylece alacakaranlıkta duvarın üzerinden büyücünün bahçesine tırmandı, aceleyle bir avuç dolusu rampa deldi ve onları karısına getirdi. Sie machte sich sogleich Salat daraus und aß sie in voller Begierde auf. She immediately made a salad out of it and ate it with great greed. 彼女はすぐにそれでサラダを作り、貪欲に食べました。 Hemen ondan bir salata yaptı ve büyük bir hırsla yedi. Sie hatten ihr aber so gut, so gut geschmeckt, daß sie den anderen Tag noch dreimal soviel Lust bekam. But they had tasted so good, so good, that she felt like eating them three times as much the next day. しかし、とてもおいしかったので、次の日には 3 倍食べたくなったのです。 Ama tadı o kadar güzel, o kadar güzeldi ki, ertesi gün onları üç kat daha fazla yemek istedi. Sollte sie Ruhe haben, so mußte der Mann noch einmal in den Garten steigen. 彼女が安らかであるためには、男は庭に戻らなければなりませんでした。 Eğer huzura kavuşacaksa, adam bahçeye geri dönmek zorundaydı. Er machte sich also in der Abenddämmerung wieder hinab, als er aber die Mauer her abgeklettert war, erschrak er gewaltig, denn er sah die Zauberin vor sich stehen. So he went down again at dusk, but when he had climbed down the wall he was terribly frightened, for he saw the sorceress standing before him. それで彼は夕暮れにまた降りましたが、壁を降りたとき、彼の前に魔女が立っているのを見たので、ひどくおびえました。 Böylece alacakaranlıkta tekrar aşağı indi, ama duvardan aşağı indiğinde çok korktu, çünkü büyücünün önünde durduğunu gördü. „Wie kannst du es wagen“, sprach sie mit zornigem Blick, „in meinen Garten zu steigen und wie ein Dieb mir meine Rapunzeln zu stehlen? "How dare you," she said, looking angry, "to climb into my garden and steal my rampion like a thief?" 「なんてことを」と彼女は怒ったように言いました。 Kızgın görünerek, "Nasıl cüret edersin," dedi, "bahçeme tırmanmaya ve bir hırsız gibi rampamı çalmaya?" Das soll dir schlecht bekommen. That should hurt you. それはあなたを傷つけるはずです。 Bu sana zarar vermeli. „Ach“, antwortete er, „laßt Gnade für Recht ergehen, ich habe mich nur aus Not dazu entschlossen. "Ah," he answered, "let mercy prevail for justice, I only decided to do so out of necessity. 「ああ」と彼は答えた、「慈悲が正義に勝つようにしましょう、私は必要からそうすることを決めただけです. "Ah," diye yanıtladı, "merhamet adalete galip gelsin, ben bunu sadece zorunluluktan yapmaya karar verdim. Meine Frau hat Eure Rapunzeln aus dem Fenster erblickt und empfindet ein so großes Gelüsten, daß sie sterben würde, wenn sie nicht davon zu essen bekäme.“ Da ließ die Zauberin in ihrem Zorn nach und sprach zu ihm: „Verhält es sich so, wie du sagst, so will ich dir gestatten, Rapunzeln mitzunehmen, soviel du willst. My wife has seen your rampion from the window and feels such a craving that she would die if she did not eat it." Then the sorceress relaxed her anger and said to him: "Is it so, like you say that I will allow you to take as many rapunzels with you as you want. 私の妻はあなたのランピオンを窓から見て、そこから食べ物を手に入れなければ死ぬほどの渇望を感じました.好きなだけラプンツェルを連れて行くことができます。 Karım pencereden rampanızı gördü ve öyle bir özlem duydu ki, yemese ölecekti." Sonra büyücü öfkesini yatıştırdı ve ona dedi ki: "Öyle mi, dediğin gibi sana izin vereceğim. yanınıza istediğiniz kadar rapunzel almak için. Allein ich mache eine Bedingung: Du mußt mir das Kind geben, das deine Frau zur Welt bringt. But I make one condition: you must give me the child your wife will give birth to. しかし、一つだけ条件があります。あなたの妻が産む子供を私に与えてください。 Es soll ihm gut gehen, und ich will für es sorgen wie eine Mutter.“ It shall be well, and I will take care of it like a mother.” うまくいくでしょう、そして私は母親のようにそれを世話します. İyi olacak ve ona bir anne gibi bakacağım.”

Der Mann sagte in der Angst alles zu, und als die Frau in Wochen kam, so erschien sogleich die Zauberin, gab dem Kinde den Namen Rapunzel und nahm es mit sich fort. In his terror, the man agreed to everything, and when the woman came in a few weeks, the sorceress appeared immediately, named the child Rapunzel, and took it away with her. 男は恐ろしくなり、すべてに同意し、数週間後に女が来ると、魔法使いがすぐに現れ、その子をラプンツェルと名付け、連れ去りました。 Dehşet içinde adam her şeyi kabul etti ve kadın birkaç hafta içinde geldiğinde, büyücü hemen ortaya çıktı, çocuğa Rapunzel adını verdi ve onunla birlikte aldı.

Rapunzel ward das schönste Kind unter der Sonne. ラプンツェルは太陽の下で最も美しい子供になりました。 Rapunzel, güneşin altındaki en güzel çocuk oldu. Als es zwölf Jahre alt war, schloß es die Zauberin in einen Turm, der in einem Walde lag und weder Treppe noch Türe hatte, nur ganz oben war ein ganz kleines Fensterchen. When it was twelve years old, the sorceress locked it in a tower that lay in a forest and had neither stairs nor doors, only a very small window at the top. それが 12 歳のとき、魔術師はそれを森の中にある塔に閉じ込め、階段もドアもなく、一番上に非常に小さな窓しかありませんでした。 On iki yaşındayken, büyücü onu ormanın içinde uzanan ve ne merdiveni ne de kapısı olan, sadece tepesinde çok küçük bir penceresi olan bir kuleye kilitledi. Wenn die Zauberin hineinwollte, so stellte sie sich unten hin und rief: Whenever the sorceress wanted to enter, she would stand below and call out: 魔術師が入りたいときはいつでも、彼女は下に立って大声で叫びました: Büyücü ne zaman içeri girmek istese, aşağıda durur ve seslenirdi:

„Rapunzel, Rapunzel, laß mir dein Haar herunter.“ "Rapunzel, Rapunzel, let your hair down for me." 「ラプンツェル、ラプンツェル、髪下ろして」 "Rapunzel, Rapunzel, benim için saçını sal."

Rapunzel hatte lange, prächtige Haare, fein wie gesponnen Gold. ラプンツェルは、紡がれた金のように細く、長く美しい髪をしていました。 Rapunzel'in altın gibi ince uzun, muhteşem saçları vardı. Wenn sie nun die Stimme der Zauberin vernahm, so band sie ihre Zöpfe los, wickelte sie oben um einen Fensterhaken, und dann fielen die Haare zwanzig Ellen tief herunter, und die Zauberin stieg daran hinauf. When she now heard the voice of the sorceress, she untied her braids, wound them around a window hook at the top, and then her hair fell down twenty cubits, and the sorceress climbed on it. 魔術師の声を聞いたとき、彼女は三つ編みをほどき、上部の窓のフックに巻き付け、髪を20キュビト落とし、魔術師はそれに登りました。 Büyücünün sesini duyduğunda, örgülerini çözdü, üstteki bir pencere kancasına sardı ve sonra saçları yirmi arşın düştü ve büyücü ona tırmandı.

Nach ein paar Jahren trug es sich zu, daß der Sohn des Königs durch den Wald ritt und an dem Turm vorüberkam. After a few years it came to pass that the king's son rode through the forest and passed the tower. 数年後、王様の息子が馬に乗って森を抜け、塔のそばを通り過ぎました。 Birkaç yıl sonra, kralın oğlu ormanın içinden atını sürdü ve kuleyi geçti. Da hörte er einen Gesang, der war so lieblich, daß er stillhielt und horchte. Then he heard a song that was so lovely that he stopped and listened. それから彼はとても素敵な歌を聞いたので、立ち止まって聞いた. Sonra o kadar güzel bir şarkı duydu ki durdu ve dinledi. Das war Rapunzel, die in ihrer Einsamkeit sich die Zeit damit vertrieb, ihre süße Stimme erschallen zu lassen. That was Rapunzel, passing the time in her loneliness, letting her sweet voice ring out. それは、甘い声を響かせながら孤独な時間を過ごすラプンツェルだった。 Bu Rapunzel'di, yalnızlığında vakit geçirerek, tatlı sesini çınlatarak. Der Königssohn wollte zu ihr hinaufsteigen und suchte nach einer Türe des Turms, aber es war keine zu finden. The king's son wanted to climb up to her and looked for a door in the tower, but none could be found. 王様の息子は彼女に近づきたがり、塔の扉を探しましたが、何も見つかりませんでした。 Kralın oğlu ona tırmanmak istedi ve kulede bir kapı aradı ama bulamadı. Er ritt heim, doch der Gesang hatte ihm so sehr das Herz gerührt, daß er jeden Tag hinaus in den Wald ging und zuhörte. He rode home, but the singing had touched his heart so much that he went out into the woods every day and listened. 彼は車で家に帰りましたが、その歌声が彼の心を動かしたので、彼は毎日森に出て耳を傾けました。 Eve gitti ama şarkı yüreğine o kadar dokunmuştu ki her gün ormana gidip dinledi. Als er einmal so hinter einem Baum stand, sah er, daß eine Zauberin herankam, und hörte, wie sie hinaufrief: Once, as he was standing behind a tree, he saw a sorceress approaching and heard her calling up: 一度、彼が木の後ろに立っていたとき、彼は魔術師が近づいてくるのを見て、彼女が呼びかけているのを聞いた: Bir keresinde, bir ağacın arkasında dururken, bir büyücünün yaklaştığını gördü ve onun seslendiğini duydu:

„Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter.“ 「ラプンツェル、ラプンツェル、髪を下ろして」

Da ließ Rapunzel die Haarflechten herab, und die Zauberin stieg zu ihr hinauf. それからラプンツェルが髪の三つ編みをおろすと、魔法使いは彼女に近づきました。 Sonra Rapunzel saç örgülerini indirdi ve büyücü ona tırmandı. „Ist das die Leiter, auf welcher man hinauf kommt, so will ich auch einmal mein Glück versuchen.“ "If that's the ladder you climb up, then I want to try my luck too." 「それが君の登るはしごなら、僕も運を試したい」 "Eğer tırmandığın merdiven buysa, ben de şansımı denemek istiyorum."

Und den folgenden Tag, als es anfing, dunkel zu werden, ging er zu dem Turme und rief: And the following day, when it was beginning to get dark, he went to the tower and cried: そして翌日、暗くなり始めたとき、彼は塔に行き、泣きました: Ve ertesi gün hava kararmaya başlayınca kuleye gitti ve haykırdı:

„Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter. 「ラプンツェル、ラプンツェル、髪を下ろして。 Alsbald fielen die Haare herab, und der Königssohn stieg hinauf. すぐに髪の毛が落ち、王様の息子がよじ登りました。 Hemen saç düştü ve kralın oğlu tırmandı. Anfangs erschrak Rapunzel gewaltig, als ein Mann zu ihr hereinkam, wie ihre Augen noch nie einen erblickt hatten. At first, Rapunzel was terribly frightened when a man came in to her like her eyes had never seen before. 最初、ラプンツェルは見たことのないような男が彼女のところにやって来たとき、ひどくおびえていました。 İlk başta, Rapunzel, gözlerinin daha önce hiç görmediği bir adam ona geldiğinde çok korktu. Doch der Königssohn fing an, ganz freundlich mit ihr zu reden, und erzählte ihr, daß von ihrem Gesang sein Herz so sehr sei bewegt worden, daß es ihm keine Ruhe gelassen und er sie selbst habe sehen müssen. But the king's son began to speak very kindly to her and told her that her singing had moved his heart so much that he couldn't rest and had to see her himself. しかし、王様の息子はとても親切に彼女に話し始め、彼女の歌に心がとても動かされたので、休むことができず、彼女自身に会わなければならないと言いました。 Ama kralın oğlu onunla çok nazik bir şekilde konuşmaya başladı ve ona şarkı söylemesinin kalbini o kadar çok hareket ettirdiğini, dinlenemeyeceğini ve onu kendisinin görmesi gerektiğini söyledi. Da verlor Rapunzel ihre Angst, und als er sie fragte, ob sie ihn zum Manne nehmen wollte, und sie sah, daß er jung und schön war, so dachte sie, der wird mich lieber haben als die alte Frau Gotel, und sagte ja und legte ihre Hand in seine Hand. Then Rapunzel lost her fear, and when he asked her if she wanted to marry him and she saw that he was young and handsome, she thought he would like me better than old Frau Gothel, and said yes and so put her hand in his. それからラプンツェルは恐れを失い、ラプンツェルが彼と結婚したいかどうか彼女に尋ねたとき、彼女は彼が若くてハンサムであるのを見たとき、彼は年老いたゴーテル夫人よりも私の方が好きだと思い、イエスと言って彼の手を入れました。 Sonra Rapunzel korkusunu kaybetti ve ona onunla evlenmek isteyip istemediğini sorduğunda ve onun genç ve yakışıklı olduğunu görünce beni yaşlı Frau Gothel'den daha çok seveceğini düşündü ve evet dedi ve elini onunkinin üzerine koydu.

Sie sprach: „Ich will gerne mit dir gehen, aber ich weiß nicht, wie ich herabkommen kann. She said, "I'd like to go with you, but I don't know how to get down. 彼女は言った、「あなたと一緒に行きたいけど、どうやって降りたらいいのかわからない。 Seninle gelmek isterdim ama nasıl ineceğimi bilmiyorum dedi. Wenn du kommst, so bring jedes mal einen Strang Seide mit, daraus will ich eine Leiter flechten, und wenn die fertig ist, so steige ich herunter, und du nimmst mich auf dein Pferd.“ Whenever you come, bring a strand of silk with you, I will weave a ladder out of it, and when it is ready I will climb down and you will take me on your horse.” あなたが来るときはいつでも、絹の糸を持ってきてください。私はそれからはしごを織ります。それが準備ができたら、私は降ります。あなたは私をあなたの馬に乗せてください。」 Ne zaman gelsen yanında bir ip getir, ondan bir merdiven öreceğim ve o hazır olunca aşağı ineceğim ve sen beni atına bindireceksin.”

Sie verabredeten, daß er bis dahin alle Abend zu ihr kommen sollte, denn bei Tag kam die Alte. They agreed that until then he should come to her every evening, because the old woman came during the day. 彼らは、おばあさんが日中に来たので、それまでは毎晩彼女のところに来ることに同意しました。 Yaşlı kadın gündüz geldiği için o zamana kadar her akşam ona gelmesi konusunda anlaştılar. Die Zauberin merkte auch nichts davon, bis einmal Rapunzel anfing und zu ihr sagte: „Sag sie mir doch, Frau Gotel, wie kommt es nur, sie wird mir viel schwerer heraufzuziehen als der junge Königssohn, der ist in einem Augenblick bei mir.“ The sorceress didn't notice anything either, until Rapunzel began and said to her: "Tell me, Mrs. Gothel, how come it's much harder for me to pull her up than the young king's son, who will be with me in a moment." 魔女も何も気づきませんでしたが、ラプンツェルが言い始めてこう言いました。一瞬。" Büyücü kadın da hiçbir şey fark etmedi, Rapunzel konuşmaya başlayıp ona şöyle dedi: "Söyle bana, Frau Gothel, onu yukarı çekmek benim için genç kralın oğlundan nasıl daha zor, birazdan benimle olacak. "

Ach, du böses Kind“, rief die Zauberin, „was muß ich von dir hören, ich dachte, ich hätte dich von aller Welt geschieden, und du hast mich doch betrogen.“ Oh, you wicked child," cried the sorceress, "what must I hear from you, I thought I had divorced you from the whole world, and yet you have deceived me." おお、悪い子よ」と魔女は叫びました。 Ah, seni kötü çocuk," diye bağırdı büyücü, "senden ne duyayım, seni tüm dünyadan boşadığımı sanıyordum, ama yine de beni kandırdın."

In ihrem Zorne packte sie die schönen Haare der Rapunzel, schlug sie ein paarmal um ihre linke Hand, griff eine Schere mit der rechten, und ritsch, ratsch waren sie abgeschnitten, und die schönen Flechten lagen auf der Erde. In her anger she grabbed Rapunzel's beautiful hair, wrapped it around her left hand a couple of times, grabbed a pair of scissors with her right, and snap, snap they were cut off, and the beautiful braids lay on the ground. 彼女は怒ってラプンツェルの美しい髪をつかみ、左手に数回巻き付け、右手でハサミをつかみ、パチンとパチンと切って、美しい三つ編みを地面に置きました。 Öfkeyle Rapunzel'in güzel saçlarını yakaladı, birkaç kez sol elinin etrafına sardı, sağ eliyle bir makas tuttu ve çırptı, çırptı, kesildi ve güzel örgüler yere düştü. Und sie war so unbarmherzig, daß sie die arme Rapunzel in eine Wüstenei brachte, wo sie in großem Jammer und Elend leben mußte. And she was so pitiless that she took poor Rapunzel to a desert where she had to live in great misery and misery. そして、彼女はあまりにも無慈悲だったので、かわいそうなラプンツェルを砂漠に連れて行き、そこで悲惨で惨めな生活を強いられました。 Ve o kadar acımasızdı ki, zavallı Rapunzel'i büyük sefalet ve sefalet içinde yaşamak zorunda olduğu bir çöle götürdü.

Denselben Tag aber, wo sie Rapunzel verstoßen hatte, machte abends die Zauberin die abgeschnittenen Flechten oben am Fensterhaken fest, und als der Königssohn kam und rief: しかし、彼女がラプンツェルを追い出した同じ日に、魔術師は切り取った三つ編みを窓のフックのてっぺんに留め、王様の息子が来て泣いたとき、 Ama Rapunzel'i kovduğu gün, büyücü kadın kesilmiş örgüleri pencere kancasının tepesine bağladı ve kralın oğlu gelip haykırdığında:

„Rapunzel, Rapunzel, laß dein Haar herunter“, 「ラプンツェル、ラプンツェル、髪を下ろして」

so ließ sie die Haare hinab. so she let her hair down. 彼女は髪を下ろした。 bu yüzden saçlarını saldı. Der Königssohn stieg hinauf, aber er fand oben nicht seine liebste Rapunzel, sondern die Zauberin, die ihn mit bösen und giftigen Blicken ansah. The king's son climbed up, but he didn't find his favorite Rapunzel at the top, but the sorceress who gave him evil and poisonous looks. 王様の息子は登りましたが、最愛のラプンツェルは頂上にいませんでした。 Kralın oğlu tırmandı ama tepede en sevdiği Rapunzel'i değil, ona şeytani ve zehirli bakışlar atan büyücüyü buldu.

„Aha“, rief sie höhnisch, „du willst die Frau Liebste holen, aber der schöne Vogel sitzt nicht mehr im Nest und singt nicht mehr. "Aha," she cried mockingly, "you want to fetch your dearest wife, but the beautiful bird is no longer in the nest and no longer sings. 「あはは」彼女はあざけるように叫びました。 "Aha," diye alaycı bir şekilde bağırdı, "en sevgili karını almak istiyorsun, ama güzel kuş artık yuvada değil ve artık ötmüyor. Die Katze hat ihn geholt und wird dir auch noch die Augen auskratzen. The cat got him and will scratch your eyes out too. 猫は彼を捕まえて、あなたの目もかきむしるでしょう。 Kedi onu aldı ve senin de gözlerini çizecek. Für dich ist Rapunzel verloren, du wirst sie nie wieder erblicken.“ For you Rapunzel is lost, you will never see her again." ラプンツェルは行方不明になったので、二度と彼女に会うことはありません。」 Senin için Rapunzel kayboldu, onu bir daha asla görmeyeceksin."

Der Königssohn geriet außer sich vor Schmerz, und in der Verzweiflung sprang er den Turm herab. The king's son was beside himself with pain and in desperation he jumped down the tower. 王様の息子は痛みで我を忘れ、必死になって塔から飛び降りました。 Kralın oğlu acıdan kendi kendine kaldı ve çaresizlik içinde kuleden aşağı atladı. Das Leben brachte er davon, aber die Dornen, in die er fiel, zerstachen ihm die Augen. He escaped alive, but the thorns on which he fell pierced his eyes. 彼は生きて逃げたが、彼が落ちたとげが彼の目を突き刺した。 Canlı kurtuldu ama üzerine düştüğü dikenler gözlerini deldi. Da irrte er blind im Walde umher, aß nichts als Wurzeln und Beeren und tat nichts als jammern und weinen über den Verlust seiner liebsten Frau. Then he wandered blindly about in the forest, ate nothing but roots and berries and did nothing but lament and weep over the loss of his dearest wife. それから彼は森の中を盲目的に歩き回り、根と果実だけを食べ、最愛の妻を失ったことを嘆き悲しむだけでした。 Sonra ormanda körü körüne dolaştı, kökler ve böğürtlenlerden başka bir şey yemedi ve sevgili karısını kaybettiği için yas tutmaktan ve ağlamaktan başka bir şey yapmadı. So wanderte er einige Jahre im Elend umher und geriet endlich in die Wüstenei, wo Rapunzel mit den Zwillingen, die sie geboren hatte, einem Knaben und Mädchen, kümmerlich lebte. So he wandered about in misery for some years, and finally came to the desert where Rapunzel lived miserably with the twins she had borne, a boy and a girl. それで彼は数年間悲惨にさまよって、ついにラプンツェルが生まれた双子、男の子と女の子と一緒に悲惨に住んでいた砂漠にたどり着きました。 Bu yüzden birkaç yıl sefalet içinde dolaştı ve sonunda Rapunzel'in doğurduğu bir erkek ve bir kız ikizleriyle sefil bir şekilde yaşadığı çöle geldi. Er vernahm eine Stimme, und sie deuchte ihm so bekannt; da ging er darauf zu, und wie er heran kam, erkannte ihn Rapunzel und fiel ihm um den Hals und weinte. He heard a voice and it seemed so familiar to him; he went towards it, and as he approached, Rapunzel recognized him and threw her arms around his neck and wept. 彼は声を聞いた。彼が近づくと、ラプンツェルは彼を認識し、彼の首に腕をまわして泣きました。 Bir ses duydu ve ona çok tanıdık geldi; oraya doğru gitti ve yaklaşırken, Rapunzel onu tanıdı ve kollarını onun boynuna doladı ve ağladı. Zwei von ihren Tränen aber benetzten seine Augen, da wurden sie wieder klar, und er konnte damit sehen wie sonst. But two of her tears wet his eyes, and they became clear again, and he could see as usual. しかし、彼女の涙の2つが彼の目を濡らし、再び透明になり、彼はいつものように見ることができました. Ama onun gözyaşlarından ikisi gözlerini ıslattı ve tekrar berraklaştı ve her zamanki gibi görebildi. Er führte sie in sein Reich, wo er mit Freude empfangen ward, und sie lebten noch lange glücklich und vergnügt. He led them into his kingdom, where he was received with joy, and they lived happily ever after. 彼は彼らを彼の王国に導き、そこで彼は喜んで迎えられ、彼らはその後ずっと幸せに暮らしました. Onları sevinçle karşılandığı krallığına götürdü ve sonsuza dek mutlu yaşadılar.