image

mrwissen2go, Eskalation im Ukraine-Konflikt! Und jetzt? - YouTube (1)

Eskalation im Ukraine-Konflikt! Und jetzt? - YouTube (1)

die ukraine und russland zwei länder die

seit wochen eigentlich schon seit

monaten die nachrichten bestimmen und

jetzt spitzt sich die situation vor ort

in der ukraine noch einmal zu was da

genau los ist was sie darüber wissen

müsst dazu jetzt mehr

[Musik]

bevor wir mit diesem video hier starten

noch der hinweis auf zwei weitere videos

die wir schon gemacht haben rund um das

thema ukraine nicht einmal auf dem kanal

mixer wissens chorgeschichte dafür dir

hier ein video über die geschichte des

konflikt zwischen der ukraine und

russland man auf dem kanal westerwelles

mit agoda findet ihr hier ein video über

das was in den vergangenen wochen und

monaten passiert ist in der ukraine ist

das ganz wichtig um den kontext zu

kennen also schaut er unbedingt mal rein

und danach könnt ihr hier weiter schauen

jetzt kurz zusammengefasst das was in

der vergangenheit passiert ist im jahr

2021 ungefähr im april hat russland

damit begonnen massiv truppen zusammen

zu ziehen an der grenze zur ukraine man

spricht inzwischen von 100 bis 130.000

soldaten dazu waffen kriegsgerät tanze

und auf der anderen seite wurde die

ukraine massiv ausgerüstet und

aufgerüstet aus dem westen zum beispiel

aus der türkei aus großbritannien und

den usa weil es diese sorge vor einer

invasion der ukraine gab jetzt hat sich

was getan es war keine invasion in der

gesamten ukraine aber russische truppen

das sind zumindest die berichte haben

die grenze zur ukraine übertreten warum

und womit das zusammenhängt das schauen

wir uns jetzt genauer an und da starten

mit der ersten frage der ja natürlich

nahe liegt was ist passiert passiert ist

das was wir hier auf diesem bild

erkennen könnt ihr seht ihr bei dem ihr

putin den russischen präsidenten der

zusammengekommen ist mit seinem

nationalen sicherheitsrat zu einer

sitzung zum thema ukraine gestern am

montag hat diese sitzung stattgefunden

und im anschluss an dieser sitzung hat

bei dem ihr putin eine rede gehalten in

der er tatsachen geschaffen hat wenn er

nachschauen wollte ich habe euch die

rede im original unten in der infobox

verlinkt wladimir putin hat der sehr

weit ausgeholt hat aus seiner sicht über

die geschichte der ukraine gesprochen

man kann sagen er hat der ukraine in

weiten teilen das existenzrecht

abgesprochen hat gesagt naja so richtig

funktioniert hat dieser staat nicht und

eigentlich ist er nur eine kolonie der

usa so dass putin formuliert und er hat

davon gesprochen dass von der ukraine

ein großes sicherheitsrisiko für

russland ausgehen würde zitat wir wissen

auch dass es bereits erklärungen gegeben

hat dass die ukraine ihre eigenen

atomwaffen entwickeln wird und das ist

keine leere angeberei wir können nicht

anders als auf diese reale gefahr zu

reagieren vor allem darauf dass die

westlichen schirmherren das auftauchen

solcher waffen in der ukraine

erleichtern könnten um eine weitere

bedrohung für unser land zu schaffen mit

konkreten beweisen belegt hat wladimir

putin diese these von der entwicklung

von atomwaffen in der ukraine nicht aber

er geht von einer realen gefahr für

russland aus und spricht auch davon dass

das engagement der nato in der ukraine

zum beispiel manöver russische

sicherheitsinteressen massiv berühren

würden und er geht davon aus dass die

ukraine früher oder später mitglied der

nato würde und sagt das würde die

russische sicherheit ganz konkret

betreffen er spricht dann von dokumenten

der organisation für zusammenarbeit und

entwicklung in europa der osze in dem

festgehalten ist das nicht ein land

seine sicherheit aufrüsten darf zulasten

eines anderen landes ist deshalb sagt er

das engagement der nato ist nicht in

ordnung so begründet er verschiedene

schritte und dann geht er auf den osten

der ukraine ein auf den donna simpson

der ukraine wird seit jahren gekämpft

dort kämpfen pro-russische separatisten

also leute die die unabhängigkeit der

region anstreben gegen die ukrainische

armee und genau wegen dieser kämpfe und

allgemeinen legen der region hat es in

den vergangenen jahren immer wieder

verschiedene treffen gegeben auch mit

russischer beteiligung und die treffen

haben schließlich zu einem abkommen

geführt dass immer wieder überarbeitet

wurde und dass man mit ska abkommen

nennt weil das ursprünglich in minsk

geschlossen wurde in belarus der kern

des abkommens ist dass die region bonn

was einen autonomiestatus erhält das

also die menschen dort relativ

unabhängig sind vom rest der ukraine

dass die region aber weiterhin

ukrainisches staatsgebiet bleibt ganz

konkret betrifft das donetsk und lohans

allerdings ist es so dass die

separatisten dort sagen wir wollen

komplett unabhängig vom rest des landes

seien wir wollen eigene volksrepublik

seien und man hat diese volksrepublik

ausgerufen

die ukraine wiederum hat deshalb den

autonomiestatus bisher nicht so richtig

anerkannt und genau darauf geht wladimir

putin ein in seiner rede sagte wörtlich

diejenigen die den weg der gewalt des

blutvergießens und der gesetzlosigkeit

eingeschlagen haben haben keine andere

lösung für die donbass frage als eine

militärische anerkannt und werden dies

auch in zukunft nicht tun in diesem

zusammenhang halte ich es für notwendig

eine längst überfällige entscheidung zu

treffen die unabhängigkeit und

souveränität der volksrepublik don jetzt

und der volksrepublik lohans

unverzüglich anzuerkennen das heißt bei

dem ihr putin sagt diese beiden

selbsternannten volksrepublik sind ab

sofort aus russischer sicht nicht mehr

teil des ukrainischen staates sondern

sind unabhängige sind souveräne staaten

und als logische konsequenz hat er im

anschluss an seine rede zwei dekrete

unterzeichnet mit den anführern der

selbsternannten volksrepublik dekrete in

denen man sich gegenseitig die

freundschaft zu sichert aber auch ganz

konkret militärische unterstützung

zusagt zitat aus den dekreten das

verteidigungsministerium soll im

zusammenhang mit der anfrage des chefs

der volksrepublik don jetzt bzw lohans

bis zum abschluss des in punkt drei

genannten vertrag ist sicher stellen

dass die streitkräfte der russischen

föderation auf dem territorium der

volksrepublik und jetzt beziehungsweise

du kannst den frieden sichern das ist

zumindest die russische sichtweise

völkerrechtlich gesehen ist es

allerdings so dass der dom passt immer

noch ukraine für staatsgebiet ist das

heißt also wenn russische soldaten die

grenze zu übertreten und in bonn das

stehen was inzwischen teilweise wohl

schon passiert ist dann stehen sie auf

ukrainischem staatsgebiet dann ist das

eine völkerrechtlich gesehen illegale

invasion russland argumentiert

allerdings damit dass man sagt na ja es

gibt hier ein selbstbestimmungsrecht der

völker und wenn die region sagt wir

wollen unabhängig sein dann muss man das

anerkennen dann schlägt das auch das

recht auf unverletzbarkeit der grenzen

und man zieht als beispiel den kosovo

heran da ist so etwas ähnliches passiert

und da der internationale gerichtshof

später argumentiert es ist in ordnung

hier schlägt das selbstbestimmungsrecht

der völker die unverletzbarkeit der

grenzen da stellt sich natürlich direkt

die zweite frage wie sind die reaktionen

darauf das lässt sich ziemlich einfach

zusammenfassen in russland denn jetzt

lohans zumindest teilweise gibt es große

begeisterung im rest der vor allen

dingen westlichen welt proteste

entsetzen und scharfe reaktion scharfe

kritik am vorgehen russlands die usa

sprechen von einem völkerrechtswidrigen

angriff von einer illegalen aktion genau

so macht es die europäische union die

kommissionsvorsitzende ursula von der

leyen sagt das darf nicht ohne folgen

bleiben deutschland hat sich

entsprechend geäußert frankreich hat

sich entsprechend geäußert ein klarer

bruch das minsker abkommens da sind sich

alle einig und man sagt das muss folgen

haben die frage ist allerdings welche

folgen wird das haben und das ist auch

schon die dritte frage der dritte punkt

was passiert jetzt wenn man sich die

ersten reaktionen gestern abend

angeschaut hat bei twitter auf anderen

plattformen man konnte man den eindruck

gewinnen das ist der beginn eines großen

krieges jetzt schlägt die nato

zurückgeschlagen vielleicht die usa

zurück und jetzt kommt es zu einem

konflikt der letztendlich in einem

dritten weltkrieg münden könnte

allerdings lassen die ersten konkreten

schritte dann doch anderes vermuten die

usa haben zum beispiel sinngemäß gesagt

wir haben damit gerechnet dass das

passiert und deshalb hat joe biden

executive order vorbereitet die dann

auch direkt erlassen wurde in der

sinngemäß heißt wir verurteilen diesen

schritt und wir wollen alle bestrafen

die geschäfte mit den entsprechenden

regionen dort machen in der ukraine

wir wollen generell verhindern das ist

eine wirtschaftliche zusammenarbeit gibt

mit dieser region und man kann davon

ausgehen dass die europäische union

ähnliche sanktionen erlassen wird dass

es also erstmal auf diesem weg

reaktionen gibt aber keine militärische

reaktion selbst die ukraine hat gesagt

wir bleiben auf dem diplomatischen weg

wir werden den militärischen weg zwar

offen halten aber nicht einschreiten und

das ist auch nachvollziehbar denn wenn

die ukraine tatsächlich in dieser region

angreifen sollte dann würde sie unter

umständen russische soldaten angreifen

dann wäre das eine kriegserklärung

gegenüber russland und man würde

russland damit eine möglichkeit geben in

die ukraine einzumarschieren und zwar

nicht nur in der ost ukraine sondern in

der gesamten ukraine und deshalb kann

man davon ausgehen dass militärisch erst

einmal nicht reagiert wird sondern dass

russisches militär im osten der ukraine

steht und dass sanktionen gegen russland

gibt aber diese sanktionen sind nicht so

scharf für diese aktionen die

ursprünglich angekündigt wurden für den

fall dass russland in die ukraine

einmarschiert da sagen die usa naja es

ist ja nur ein teil der ukraine und

nicht die ukraine im gesamten und damit

sind wir bei der vierten und letzten und

gleichzeitig auch schwierigsten frage

wie macht russland weiter es steht immer

noch die sorge im raum dass russland die

ukraine im gesamten angreift und im

gesamten besetzen will wie gesagt weil

die mir putin hat in seiner rede betont

dass die ukraine aus seiner sicht kein

richtiger staat sei sondern eigentlich

historisch gesehen zu russland gehört

will man die ukraine also komplett man

hat ja schon die krim der russischen

förderation angeschlossen jetzt dann

wohl die ost ukraine auf lange sicht wie

sieht es mit dem gesamten land aus kann

man davon ausgehen dass russland die

ukraine im gesamten angreift das weiß

jetzt endlich natürlich nur vladimir

putin aber ich persönlich das ist jetzt

meine meinung würde schätzen dass das

nicht passieren wird dann bei dem ihr

putin hatte seine rede ja selbst darauf

hingewiesen dass die nato in der ukraine

sehr präsent ist und ein direkter oder

indirekter krieg mit der nato wäre ein

großes risiko für russland dazu kommt

china

das ist auch interessant in deine

reaktionen bisher gab es keine

offizielle reaktion aus china china hat

immer wieder damit zu kämpfen dass

einige regionen im land sich unabhängig

erklären wollen oder dass es zumindest

unabhängigkeitsbestrebungen gibt und

dass verurteilt man immer wieder wenn

man jetzt also seinen partner russland

unterstützen würde und sagen würde es

ist gut was ihr da gerade macht dann

hätte man im eigenen land unter

umständen ein problem und deshalb kann

man davon ausgehen dass china in bezug

auf die ukraine sehr zurückhaltend ist

und russland nicht in der form

unterstützen würde wie es vielleicht

nötig wäre gerade wenn es zu einem

größeren krieg kommen sollte und deshalb

könnte es gut sein dass russland es

bewenden lässt bei der krim und beim

osten der ukraine und nicht weiter

vorgeht in beiden fällen

völkerrechtswidrig aber in beiden fällen

seit russland eben wir legen den kosovo

als präsident fall und orientieren uns

daran und deshalb ist es aus unserer

sicht in ordnung klar ist aber auf jeden

fall ist wird weiterhin massive

sanktionen geben und nord stream 2 eine

gas pipeline die von russland unter

anderem nach deutschland führt die steht

natürlich zur debatte und das könnte

sein dass diese pipeline niemals in

betrieb kommt und auch das würde

russland letztendlich massiv treffen

also unter umständen wird es beim

bisherigen status quo bleiben russland

wird weiterhin sanktioniert werden die

frage ist wie reagiert russland darauf

und wie gesagt das weiß nur wladimir

putin selbst ja das also kurz

zusammengefasst das was bisher passiert

ist es wird im laufe des tages aber noch

weiteres passieren sind verschiedene

treffen angekündigt auf europäischer

ebene auf internationaler ebene es wird

sicher noch weitere sanktionen geben

gegen russland wenn ihr auf dem

laufenden bleiben dort habe ich euch

unten etwas verlinkt da einfach

draufklicken da bekommt ihr alle infos



Want to learn a language?


Learn from this text and thousands like it on LingQ.

  • A vast library of audio lessons, all with matching text
  • Revolutionary learning tools
  • A global, interactive learning community.

Language learning online @ LingQ

Eskalation im Ukraine-Konflikt! Und jetzt? - YouTube (1)

die ukraine und russland zwei länder die

seit wochen eigentlich schon seit for weeks actually since

monaten die nachrichten bestimmen und months determine the news and

jetzt spitzt sich die situation vor ort

in der ukraine noch einmal zu was da in the ukraine again something there

genau los ist was sie darüber wissen

müsst dazu jetzt mehr

[Musik]

bevor wir mit diesem video hier starten

noch der hinweis auf zwei weitere videos

die wir schon gemacht haben rund um das

thema ukraine nicht einmal auf dem kanal

mixer wissens chorgeschichte dafür dir

hier ein video über die geschichte des

konflikt zwischen der ukraine und

russland man auf dem kanal westerwelles

mit agoda findet ihr hier ein video über

das was in den vergangenen wochen und

monaten passiert ist in der ukraine ist

das ganz wichtig um den kontext zu

kennen also schaut er unbedingt mal rein so be sure to check it out

und danach könnt ihr hier weiter schauen

jetzt kurz zusammengefasst das was in now briefly summarized what in

der vergangenheit passiert ist im jahr

2021 ungefähr im april hat russland

damit begonnen massiv truppen zusammen

zu ziehen an der grenze zur ukraine man to draw on the border with ukraine man

spricht inzwischen von 100 bis 130.000

soldaten dazu waffen kriegsgerät tanze

und auf der anderen seite wurde die

ukraine massiv ausgerüstet und

aufgerüstet aus dem westen zum beispiel

aus der türkei aus großbritannien und

den usa weil es diese sorge vor einer

invasion der ukraine gab jetzt hat sich

was getan es war keine invasion in der

gesamten ukraine aber russische truppen

das sind zumindest die berichte haben

die grenze zur ukraine übertreten warum cross the border to ukraine why

und womit das zusammenhängt das schauen and what that has to do with looking

wir uns jetzt genauer an und da starten Let's take a closer look and start there

mit der ersten frage der ja natürlich

nahe liegt was ist passiert passiert ist close is what happened happened

das was wir hier auf diesem bild

erkennen könnt ihr seht ihr bei dem ihr

putin den russischen präsidenten der

zusammengekommen ist mit seinem

nationalen sicherheitsrat zu einer

sitzung zum thema ukraine gestern am

montag hat diese sitzung stattgefunden

und im anschluss an dieser sitzung hat

bei dem ihr putin eine rede gehalten in where her putin gave a speech in

der er tatsachen geschaffen hat wenn er who created facts when he

nachschauen wollte ich habe euch die wanted to check I got you the

rede im original unten in der infobox

verlinkt wladimir putin hat der sehr

weit ausgeholt hat aus seiner sicht über

die geschichte der ukraine gesprochen

man kann sagen er hat der ukraine in

weiten teilen das existenzrecht

abgesprochen hat gesagt naja so richtig

funktioniert hat dieser staat nicht und this state didn't work and

eigentlich ist er nur eine kolonie der

usa so dass putin formuliert und er hat

davon gesprochen dass von der ukraine

ein großes sicherheitsrisiko für

russland ausgehen würde zitat wir wissen

auch dass es bereits erklärungen gegeben also that there have already been explanations

hat dass die ukraine ihre eigenen does that ukraine have their own

atomwaffen entwickeln wird und das ist will develop nuclear weapons and that is

keine leere angeberei wir können nicht no empty bragging we can't

anders als auf diese reale gefahr zu

reagieren vor allem darauf dass die

westlichen schirmherren das auftauchen

solcher waffen in der ukraine such weapons in ukraine

erleichtern könnten um eine weitere

bedrohung für unser land zu schaffen mit create threat to our country with

konkreten beweisen belegt hat wladimir

putin diese these von der entwicklung

von atomwaffen in der ukraine nicht aber of nuclear weapons in ukraine but not

er geht von einer realen gefahr für

russland aus und spricht auch davon dass

das engagement der nato in der ukraine

zum beispiel manöver russische

sicherheitsinteressen massiv berühren

würden und er geht davon aus dass die would and he assumes that the

ukraine früher oder später mitglied der

nato würde und sagt das würde die

russische sicherheit ganz konkret

betreffen er spricht dann von dokumenten

der organisation für zusammenarbeit und

entwicklung in europa der osze in dem

festgehalten ist das nicht ein land

seine sicherheit aufrüsten darf zulasten

eines anderen landes ist deshalb sagt er

das engagement der nato ist nicht in

ordnung so begründet er verschiedene

schritte und dann geht er auf den osten

der ukraine ein auf den donna simpson

der ukraine wird seit jahren gekämpft

dort kämpfen pro-russische separatisten

also leute die die unabhängigkeit der

region anstreben gegen die ukrainische

armee und genau wegen dieser kämpfe und

allgemeinen legen der region hat es in

den vergangenen jahren immer wieder

verschiedene treffen gegeben auch mit

russischer beteiligung und die treffen

haben schließlich zu einem abkommen

geführt dass immer wieder überarbeitet

wurde und dass man mit ska abkommen

nennt weil das ursprünglich in minsk

geschlossen wurde in belarus der kern

des abkommens ist dass die region bonn

was einen autonomiestatus erhält das

also die menschen dort relativ

unabhängig sind vom rest der ukraine

dass die region aber weiterhin

ukrainisches staatsgebiet bleibt ganz

konkret betrifft das donetsk und lohans

allerdings ist es so dass die

separatisten dort sagen wir wollen

komplett unabhängig vom rest des landes

seien wir wollen eigene volksrepublik

seien und man hat diese volksrepublik

ausgerufen

die ukraine wiederum hat deshalb den

autonomiestatus bisher nicht so richtig

anerkannt und genau darauf geht wladimir

putin ein in seiner rede sagte wörtlich

diejenigen die den weg der gewalt des those who follow the path of violence

blutvergießens und der gesetzlosigkeit

eingeschlagen haben haben keine andere

lösung für die donbass frage als eine

militärische anerkannt und werden dies

auch in zukunft nicht tun in diesem

zusammenhang halte ich es für notwendig

eine längst überfällige entscheidung zu

treffen die unabhängigkeit und

souveränität der volksrepublik don jetzt

und der volksrepublik lohans

unverzüglich anzuerkennen das heißt bei

dem ihr putin sagt diese beiden

selbsternannten volksrepublik sind ab

sofort aus russischer sicht nicht mehr

teil des ukrainischen staates sondern

sind unabhängige sind souveräne staaten

und als logische konsequenz hat er im

anschluss an seine rede zwei dekrete

unterzeichnet mit den anführern der

selbsternannten volksrepublik dekrete in

denen man sich gegenseitig die

freundschaft zu sichert aber auch ganz

konkret militärische unterstützung

zusagt zitat aus den dekreten das

verteidigungsministerium soll im

zusammenhang mit der anfrage des chefs

der volksrepublik don jetzt bzw lohans

bis zum abschluss des in punkt drei

genannten vertrag ist sicher stellen

dass die streitkräfte der russischen

föderation auf dem territorium der

volksrepublik und jetzt beziehungsweise

du kannst den frieden sichern das ist

zumindest die russische sichtweise

völkerrechtlich gesehen ist es

allerdings so dass der dom passt immer

noch ukraine für staatsgebiet ist das

heißt also wenn russische soldaten die

grenze zu übertreten und in bonn das

stehen was inzwischen teilweise wohl

schon passiert ist dann stehen sie auf

ukrainischem staatsgebiet dann ist das

eine völkerrechtlich gesehen illegale

invasion russland argumentiert

allerdings damit dass man sagt na ja es

gibt hier ein selbstbestimmungsrecht der

völker und wenn die region sagt wir

wollen unabhängig sein dann muss man das

anerkennen dann schlägt das auch das

recht auf unverletzbarkeit der grenzen

und man zieht als beispiel den kosovo

heran da ist so etwas ähnliches passiert

und da der internationale gerichtshof

später argumentiert es ist in ordnung

hier schlägt das selbstbestimmungsrecht

der völker die unverletzbarkeit der

grenzen da stellt sich natürlich direkt

die zweite frage wie sind die reaktionen

darauf das lässt sich ziemlich einfach

zusammenfassen in russland denn jetzt

lohans zumindest teilweise gibt es große

begeisterung im rest der vor allen

dingen westlichen welt proteste

entsetzen und scharfe reaktion scharfe

kritik am vorgehen russlands die usa

sprechen von einem völkerrechtswidrigen

angriff von einer illegalen aktion genau

so macht es die europäische union die

kommissionsvorsitzende ursula von der

leyen sagt das darf nicht ohne folgen

bleiben deutschland hat sich

entsprechend geäußert frankreich hat

sich entsprechend geäußert ein klarer

bruch das minsker abkommens da sind sich

alle einig und man sagt das muss folgen

haben die frage ist allerdings welche

folgen wird das haben und das ist auch

schon die dritte frage der dritte punkt

was passiert jetzt wenn man sich die

ersten reaktionen gestern abend

angeschaut hat bei twitter auf anderen

plattformen man konnte man den eindruck

gewinnen das ist der beginn eines großen

krieges jetzt schlägt die nato

zurückgeschlagen vielleicht die usa

zurück und jetzt kommt es zu einem

konflikt der letztendlich in einem

dritten weltkrieg münden könnte

allerdings lassen die ersten konkreten

schritte dann doch anderes vermuten die

usa haben zum beispiel sinngemäß gesagt

wir haben damit gerechnet dass das

passiert und deshalb hat joe biden

executive order vorbereitet die dann

auch direkt erlassen wurde in der

sinngemäß heißt wir verurteilen diesen

schritt und wir wollen alle bestrafen

die geschäfte mit den entsprechenden

regionen dort machen in der ukraine

wir wollen generell verhindern das ist

eine wirtschaftliche zusammenarbeit gibt

mit dieser region und man kann davon

ausgehen dass die europäische union

ähnliche sanktionen erlassen wird dass

es also erstmal auf diesem weg

reaktionen gibt aber keine militärische

reaktion selbst die ukraine hat gesagt

wir bleiben auf dem diplomatischen weg

wir werden den militärischen weg zwar

offen halten aber nicht einschreiten und

das ist auch nachvollziehbar denn wenn

die ukraine tatsächlich in dieser region

angreifen sollte dann würde sie unter

umständen russische soldaten angreifen

dann wäre das eine kriegserklärung

gegenüber russland und man würde

russland damit eine möglichkeit geben in

die ukraine einzumarschieren und zwar

nicht nur in der ost ukraine sondern in

der gesamten ukraine und deshalb kann

man davon ausgehen dass militärisch erst

einmal nicht reagiert wird sondern dass

russisches militär im osten der ukraine

steht und dass sanktionen gegen russland

gibt aber diese sanktionen sind nicht so

scharf für diese aktionen die

ursprünglich angekündigt wurden für den

fall dass russland in die ukraine

einmarschiert da sagen die usa naja es

ist ja nur ein teil der ukraine und

nicht die ukraine im gesamten und damit

sind wir bei der vierten und letzten und

gleichzeitig auch schwierigsten frage

wie macht russland weiter es steht immer

noch die sorge im raum dass russland die

ukraine im gesamten angreift und im

gesamten besetzen will wie gesagt weil

die mir putin hat in seiner rede betont

dass die ukraine aus seiner sicht kein

richtiger staat sei sondern eigentlich

historisch gesehen zu russland gehört

will man die ukraine also komplett man

hat ja schon die krim der russischen

förderation angeschlossen jetzt dann

wohl die ost ukraine auf lange sicht wie

sieht es mit dem gesamten land aus kann

man davon ausgehen dass russland die

ukraine im gesamten angreift das weiß

jetzt endlich natürlich nur vladimir

putin aber ich persönlich das ist jetzt

meine meinung würde schätzen dass das

nicht passieren wird dann bei dem ihr

putin hatte seine rede ja selbst darauf

hingewiesen dass die nato in der ukraine

sehr präsent ist und ein direkter oder

indirekter krieg mit der nato wäre ein

großes risiko für russland dazu kommt

china

das ist auch interessant in deine

reaktionen bisher gab es keine

offizielle reaktion aus china china hat

immer wieder damit zu kämpfen dass

einige regionen im land sich unabhängig

erklären wollen oder dass es zumindest

unabhängigkeitsbestrebungen gibt und

dass verurteilt man immer wieder wenn

man jetzt also seinen partner russland

unterstützen würde und sagen würde es

ist gut was ihr da gerade macht dann

hätte man im eigenen land unter

umständen ein problem und deshalb kann

man davon ausgehen dass china in bezug

auf die ukraine sehr zurückhaltend ist

und russland nicht in der form

unterstützen würde wie es vielleicht

nötig wäre gerade wenn es zu einem

größeren krieg kommen sollte und deshalb

könnte es gut sein dass russland es

bewenden lässt bei der krim und beim

osten der ukraine und nicht weiter

vorgeht in beiden fällen

völkerrechtswidrig aber in beiden fällen

seit russland eben wir legen den kosovo

als präsident fall und orientieren uns

daran und deshalb ist es aus unserer

sicht in ordnung klar ist aber auf jeden

fall ist wird weiterhin massive

sanktionen geben und nord stream 2 eine

gas pipeline die von russland unter

anderem nach deutschland führt die steht

natürlich zur debatte und das könnte

sein dass diese pipeline niemals in

betrieb kommt und auch das würde

russland letztendlich massiv treffen

also unter umständen wird es beim

bisherigen status quo bleiben russland

wird weiterhin sanktioniert werden die

frage ist wie reagiert russland darauf

und wie gesagt das weiß nur wladimir

putin selbst ja das also kurz

zusammengefasst das was bisher passiert

ist es wird im laufe des tages aber noch

weiteres passieren sind verschiedene

treffen angekündigt auf europäischer

ebene auf internationaler ebene es wird

sicher noch weitere sanktionen geben

gegen russland wenn ihr auf dem

laufenden bleiben dort habe ich euch

unten etwas verlinkt da einfach

draufklicken da bekommt ihr alle infos

×

We use cookies to help make LingQ better. By visiting the site, you agree to our cookie policy.