Referenzen

LingQ ist mehr als ein Programm - es ist eine Gemeinschaft. Hier kannst du nachlesen, was unsere Mitglieder über LingQ zu sagen haben.

  • Gestern war ich im "Barnes and Noble" und ich beobachtete ein Mädchen. Ich dachte bei mir, dass dieses arme Mädchen einen Trolley benötigen würde, um die vielen spanischen Verb- und Vokabelbücher zu transportieren, die sie gerade kaufte. Ich fragte sie, ob sie gerade mit dem Lernen von Spanisch beginnen würde. Ich dachte, dass sie vielleicht eine Lehrerin sei, die diese Bücher für Ihre Schüler kaufe. Sie erklärte, dass sie ein Anfänger wäre, deshalb intervenierte ich. Ich sagte ihr, sie solle alle diese Bücher zurücklegen und ein Stück Papier nehmen und darauf www.LingQ.com notieren. Ich erklärte ihr, dass ich flüssig Spanisch spräche und es unglücklicherweise auf die Art lernte, die sie wohl auch im Sinne hatte.

    Ich erklärte ihr dann, dass ich Euer System auch zum Lernen von Französisch und Chinesisch benutzt habe und damit mehr Fortschritte gemacht habe als in 10 Jahren in einer normalen Spanischklasse. Sie legte alle Bücher weg und ging hinaus, begierig darauf, LingQ auszuprobieren. Ich lachte in mich hinein, denn ich hatte ihr ihre Angst genommen und sie stattdessen mit dem natürlichen Weg Sprachen zu lernen vertraut gemacht. Ich möchte sicher nicht "Barnes and Noble" aus ihrem Geschäft verdrängen, aber noch weniger wollte ich, dass sie frustriert ist über die Methoden mit denen Sprachen unterrichtet werden. Ich glaube, LingQ würde Dir auch gefallen! 

    Drake Smith, Minneapolis, USA

  • Als erstes möchte ich den Leuten danken, die das LINGQ -System geschaffen haben. Viele Male habe ich versucht meine Englischstudien wieder aufzunehmen, aber die einzige Methode, die ich kannte bestand darin, Grammatik und Vokabeln zu lernen und es endete immer mit einem Misserfolg: weil es langweilig war und ich habe auch einfach keine Verbesserung in meiner Englisch-Kompetenz gesehen.

    Ich habe auch versucht englische Filme oder Nachrichten im Fernsehen anzuhören, aber das war auch nicht wirklich hilfreich, weil ich den ganzen Kontext nicht verstehen konnte und was ich nicht verstand blieb immer das gleiche. Als ich auf LingQ stieß wurde mein Englisch-Studium faszinierend. Jetzt genieße ich es Englisch zu lernen und ich will nicht für mich behalten, dass es großartig funktioniert. Ich will das mit meinen Freunden teilen.  

    Levent Ozder MD, Istanbul, Türkei

  • Eigentlich bin ich ein Unterstufenschüler in einer amerikanischen High School (Spanisch im dritten Jahr) und ich konnte kein bisschen Spanisch sprechen. Vor 4 Monaten begann ich ernsthaft LingQ zu verwenden. Jetzt kann ich mich mit meinen Freunden unterhalten (nicht ganz flüssig, aber ziemlich ordentlich) - Ich lebe in Süd-Texas und daher gibt es hier viele spanisch Sprechende, mit denen man reden und denen man zuhören kann.

    Ich finde es sehr amüsant, dass ich zweieinhalb Jahre in der Schule Spanisch hatte und keine Fortschritte sah (ich habe einen Semester-Durchschnitt von 97 in Spanisch) und in nur 4 Monaten bei LingQ machte ich enorme Fortschritte.

    Deshalb glaube ich, dass die Methode des Heimunterrichts VIEL besser funktioniert - für mich zumindest. Leider gibt es keine LingQ-Klasse in der Schule. LingQ lässt mich das Sprachenlernen genießen, anders als die Schule, wo ich es nicht ausstehen konnte. Ich plane, in der Zukunft noch mehr Sprachen bei LingQ zu lernen. Ich kann Ihr System nicht genug empfehlen!!!!

    P.S. Danke, dass Sie LingQ geschaffen haben!  

    Daniel Reiter, Corpus Christi, Texas, USA

  • Seit wir das letzte Mal miteinander gesprochen haben, habe ich 6 meiner Freunde und meinen Vater dazu gebracht, sich bei LingQ anzumelden! Sie sind alle beeindruckt von der Seite und sie haben ihre Freude am Sprachenlernen wieder entdeckt nach 7 schulischem Lernen, das die Freude mit monotonen Verständnisübungen und langweiligen Lehrplänen erstickt hat. Ich habe gerade Dein Buch fertiggelesen, The Way of the Linguist, und ich fand es sehr inspirierend. Ich persönlich bin sehr daran interessiert in den (Britischen) Diplomatischen Dienst einzutreten und deshalb war der Abschnitt über den Kanadischen Diplomatischen Dienst sehr interessant für mich. Der letzte Abschnitt über den Weg zum Sprachenlernen hat die Art meiner Annäherung zum Erlernen einer Sprache verändert und ich habe bereits ein Resultat bemerkt, selbst nach nur einer einwöchigen Verwendung Deiner Methode. Danke für alles was Du getan hast, um Leute wie mich wieder zum Sprachenlernen zu ermutigen.  

    David Machin, UK

  • Noch ein Hinweis: Ein Beweis, dass das LingQ-System funktioniert ist der Portugiesisch-Intensiv-Kurs an meiner Universität (UC Berkeley). Es ist ein Fortgeschrittenenkurs für Leute, die bereits andere romanische Sprache kennen, die aber Beginner in Portugiesisch sind, daher geht der Kurs zügig voran und er ist bekannt dafür, schwierig zu sein. Viele Studenten haben Probleme in diesem Kurs, aber weil ich schon selbständig so viel Portugiesisch während des Sommers bei LingQ gelernt habe, habe ich das Examen abgelegt obwohl ich kaum bis gar keine Zeit in die sinnlosen Aufgaben und Übungen investiert habe, die wir machen sollten. Mich selbst so viel mit der Sprache vertraut gemacht zu haben durch lesen und hören, hat mir eine fast natürliche Intuition dafür eingebracht, was sich in der Sprache richtig "anfühlt", so dass ich in der Klasse gut mitkomme ohne wirklich zu studieren. Es ist ein gutes Arrangement für mich und mein GPA im Moment, aber im Allgemeinen bin ich der Ansicht, dass das der Beweis dafür ist, dass Kurse unnötig sind!  

    Janna Melissa, Kalifornien, USA

  • Ich bin nicht sicher, wem ich es schreiben soll, aber ich muss einfach sagen, wie wundervoll diese Seite ist. LingQ ist unglaublich. Ich habe seit langer Zeit Sprachen studiert und viele verschiedene Methoden benutzt, aber das ist einfach die beste Methode.  

    Seth Anderson, Tempe, AZ

  • Ich möchte Euch nur sagen, wie sehr ich Euer Programm mag!! Ich habe LingQ auf der Youswoop-Webseite entdeckt. Sie offerierten ein Aktion mit einem Rabatt auf die 6-Monats-Mitgliedschaft. Vor dem Kauf entschied ich mich, die LingQ-Webseite zu erkunden. Ich war sehr überrascht herauszufinden, dass die Webseite kostenlos war! Ich hatte immer Probleme beim Lernen einer neuen Sprache und würde bald das Interesse oder die Geduld verlieren. Innerhalb eines Tages war ich gefesselt von dem Programm. Es machte Spaß und ich kam immer wieder zurück. Ich ging sofort wieder auf Youswoop zurück und kaufte die Mitgliedschaft. Ich liebe die zahlreichen Lernwerkzeuge und die App für mein Android, so dass ich auch unterwegs lernen kann! Zur Zeit lerne ich Spanisch, aber ich kann es kaum erwarten, noch viel mehr zu lernen! Macht weiter mit Eurer großartigen Arbeit. Ich freue mich auf weitere, großartige Verbesserungen in der Zukunft! Vielen Dank!

    Jayme Becerra, Frankfort, Illinois

  • 頑張ってください! Selbst nachdem ich viele Jahre in Japan gelebt hatte, probierte ich alles aus. Es war LingQ, was mir letztendlich die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen gaben, dass ich benötigte, um an meine Fähigkeiten zu glauben. Schließlich endete es damit, dass ich sogar in einer japanischen Firma arbeitete, in der niemand Englisch sprach. Du kannst das auch!

    Val, Saitama, Japan

  • Vielen Dank für die tolle Webseite. Ich genieße wirklich jede Stunde. Ich kann meine Sprechfähigkeiten so unglaublich schnell verbessern. Jeder sollte LingQ kennen. Ich sendete den Link meinem Bruder und ermunterte ihn mitzumachen. Er ist ein Anfänger, aber ich glaube, sein Englisch wird bald besser werden.  

    Linh Le, Vietnam

  • Ich bin seit einem Jahr Lehrer für Englisch als Fremdsprache und habe in den letzten 6 Monaten Koreanisch gelernt. Ich muss zugeben, nachdem ich überall gesucht habe und Verschiedenes ausprobiert habe, so wie andere auch, habe ich festgestellt, dass LingQ das beste Hilfsmittel zum Erwerb von Sprachkenntnissen ist. Die Möglichkeit, die Inhalte selber zu wählen oder eigene Inhalte zu importieren ist ein großer Vorteil im Vergleich zu allen anderen Sprachenlernsystemen. Die Wahl liegt beim Lerner. Auch die Anzeige meines persönlichen Fortschritts motiviert mich stark. Ich sehe meine Statistik gerne an und vergleiche sie mit der anderer LingQ-Mitglieder. Es bringt mich dazu, mich mehr anzustrengen und auch den Überblick über mein Lernen zu behalten. Ich freue mich, wenn ich sehe, dass ich meine Ziele erreicht habe oder umgekehrt erfahre ich, wenn ich nachlässig war und ich einen Gang anziehen sollte. AmTagesende weiß ich dass LingQ funktioniert weil ich meinen Fortschritt anhand des Wortzählers sehen kann.  

    Edwin Chan, Neuseeland

  • Ich verbringe ungefähr 80% meiner Lernzeit mit dem Anhören von Artikeln aus der LingQ-Bibliothek (während des Kochens). Die restliche Zeit verbringe ich mit dem Lesen und dem Wiederholen der Vokabeln auf der LingQ Website. In einem Jahr erhöhte sich mein TEOIC-Resultat von 500 auf 800 Punkte.

    Vor sieben Jahren legte ich die Toeic-Prüfung das erste Mal ab. Weil die Firma meines Mannes alle Mitarbeiter ermutigt, etwas zu lernen, was sie interessiert, entschied er sich dafür, Englisch zu lernen. Nach seinem Kurs legte er die Toeic-Prüfung ab, um zu sehen, um wie viel sein Englisch besser geworden sei. Ich weiß nicht mehr, wie hoch sein Ergebnis war, aber mein Resultat war so um die 550. (Mein Hauptfach auf dem College war Englisch.)

    Vor zwei Jahren, nach der Geburt meines zweiten Kindes, hatte ich Lust wieder Englisch zu studieren, und begann eitschriften für Englischlerner zu kaufen. Das war hilfreich, um meinen Wortschatz zu vergrößern, aber ich vergaß das meiste binnen kurzem. Dann suchte ich im Internet nach besseren Methoden, um Englisch zu lernen. Ich wollte richtige Gespräche zwischen Muttersprachlern anhören, keine Nachrichten. Dann fand ich The Linguist (jetzt LingQ) und beschloss Mitglied zu werden. Seit damals genieße ich Englisch nun jeden Tag. Es gibt verschiedene Arten von Beiträgen in der Bibliothek. Ich nehme einfach einen Beitrag, der mich interessiert. Es macht Spaß, neue Wörter im Wörterbuch nachzuschlagen, weil ich den Beitrag selber ausgewählt habe und verstehen will, worüber die Sprecher reden. Es gibt mir ein Gefühl der Befriedigung, wenn ich die Bedeutung von neuen Ausdrücken erfasse. Danach höre ich denselben Beitrag viele Male während des Kochens und der Hausarbeit an. Manchmal murmle ich ein paar Phrasen in der Küche, das sieht dann sicher etwas eigenartig aus.

    Dieses Jahr habe ich Toeic das erste Mal wieder nach mehr als sieben Jahren abgelegt. Mein Ergebnis war 800. Erstaunlich! Ich hatte nicht so viel erwartet. Ich mag Englisch, aber ich möchte Englisch nicht für Prüfungen lernen und deshalb habe ich dieses Mal nichts für Toeic gelernt. Ich glaube, LingQ wird mich noch auf 900 Punkte bei Toeic bringen.  

    Akiko, Fukui Pref., Japan

  • In Brasilien lernen wir in unseren Schulen 7 Jahre Englisch, zweimal die Woche (im Alter von 11 bis 17). Im Alter von 13 bis 17 hatte ich parallel einen zweiten Englischkurs mit weiteren drei Stunden pro Woche. Ich galt immer als eine ausgezeichnete Schülerin, und meine Beurteilungen lagen bei 90-100%. Englisch hat mir immer gefallen und ich war fasziniert von der Idee, eines Tages einen Film zu verstehen, ein Buch zu lesen oder flüssig zu sprechen. Aber es ist nie passiert - mein Englisch war kaum gut genug, um technische Fachtexte lesen zu können, die ich für meine Berufsausbildung brauchte. Und so brauchte ich, als mein Studienberater mir auftrug eine 5-seitige Facharbeit zu lesen, fast einen Monat, um ihm dazu eine Antwort geben zu können. Das Schlimme ist nicht 6 bis 10 Jahre zu studieren, sondern die erschreckendste Tatsache ist, dass man am Ende praktisch fast nichts mit der Sprache anfangen kann. Wütend beschloss ich letztes Jahr, dass ich jeden Tag allein Englisch studieren würde, bis ich es flüssig verwenden könnte. Ich suchte immer nach Material im Internet, aber wusste nicht genau wie ich es einsetzen sollte. Dann, zwei Monate nachdem ich meine Entscheidung getroffen hatte, fand ich die LingQ-Webseite, begann sie zu benützen und lernte in 10 Monaten mehr als in den 25 Jahren davor. Nun schreibe ich technische Facharbeiten und sie werden nicht nur zur Publikation angenommen, sondern sie werden gelobt dafür, gut geschrieben zu sein. Daher besteht für mich kein Zweifel, dass Steve die richtige Methode zum Sprachenlernen gefunden hat und dass die große Mehrheit der Sprachlehrer einfach nicht weiß, was sie tut. Obwohl ich meine, dass mein Englisch noch zu verbessern ist, bin ich mit meiner Entwicklung sehr zufrieden, andererseits aber auch verärgert darüber, dass Leute noch immer mit solch antiquierten Methoden lernen müssen, wo es doch klar auf der Hand liegt, dass sie nicht funktionieren.

    Gestern hatte ich mein Vorstellungsgespräch. Trotz meiner Grippe und der schrecklichen Tonqualität am Telefon, machte ich es. Ich sprach eine Menge (40 Minuten), über meine Arbeit, mein Leben, meine Zukunftspläne, meine beruflichen Ziele (danke, Helen!!), Leadership und Rollenmodelle.

    Was für ein Erlebnis! Obwohl ich nicht weiß, ob dem Interviewer meine Antworten gefielen, bin ich sicher, dass sie sie verstehen konnten, trotz der kleineren Fehler, die ich sicher machte. Ich beendete mein Gespräch sehr glücklich und war stolz auf mich. Deshalb möchte ich Ihnen allen für die Gespräche und die Aufmunterungen vorige Woche danken. Ein besonderes "Dankeschön" gebührt Ihnen, Steve, da Sie ja dafür verantwortlich zeichnen, dieses wunderbare Lernwerkzeug namens LingQ Wirklichkeit werden zu lassen!  

    Ana Lopes, Belo Horizonte, MG, Brazilien

  • Hallo Steve,

    Ich erlaube mir, Ihnen auf Französisch zu schreiben, da ich Ihr Radio-Interview gehört habe und weiß, dass Ihr Französisch hervorragend ist! Ich entdeckte Ihren Blog und möchte Ihnen zu Ihrer Initiative gratulieren. Ihr Blog und die LingQ-Methode sind unersetzliche Ressourcen. Sie verlassen die ausgetretenen Pfade, Sie sind ein Innovator (was nicht immer leicht ist in der Welt des traditionellen Sprachunterrichts). Hut ab! Ich habe vor, Ihr Buch zu kaufen. Ich bin fasziniert von Ihren Ergebnissen!

    Ich bin ein Coach/Betreuer für Französisch als Zweitsprache in Montreal: www.enjoyspeakingfrench.com. Ich unterrichte selten Grammatik als solche. (Ich müsste ein anderes Wort anstelle von Lehrer oder Tutor finden, um zu beschreiben, was ich tue). Ich passe mich meinen Kunden, ihren Bedürfnissen, ihren Problemen an Die meisten meiner Kunden haben mehrere Jahre in traditionellen Schulen studiert, bevor sie zu mir kamen. Sie sind nur selten Anfänger, aber sie sind buchstäblich blockiert. Ich schaffe zusammen mit ihnen dynamische Lernpläne und empfehle Ressourcen und Aktivitäten, die auf ihren Lerntyp, ihre Ziele und ihre Lebensweise abgestimmt sind. Ich entdecke, was sie beim Lernen blockiert und helfe ihnen keine Angst mehr vor dem Französisch-Sprechen zu haben. (Es ist für viele Leute eine reale Angst. Sie wurden mit Grammatik terrorisiert.) Ich helfe ihnen, Perfektion zu vergessen und ermuntere sie vielmehr Risiken in ihrer täglichen Kommunikation einzugehen und an ihr Potential zu glauben. Meine Mission ist, das Potential der Menschen zum Französisch-Sprechen anzuzapfen!

    In Montreal gibt es viele Leute, die jahrelang Französischkurse besuchen, aber nie wirklich sprechen lernen, und es schaffen, das gelernte Wissen in ihr Alltagsleben zu integrieren (auf meiner Website finden Sie im Nachrichtenteil einen Artikel darüber). Der Inhalt Ihrer Video-Blogs ist inspirierend (meine Erfahrung und meine persönlichen Beobachtungen haben mich zu denselben Schlussfolgerungen beim Sprachenlernen geführt). Ich werde über Sie sprechen+ und Ihre Methode allen meinen Kunden wärmstens empfehlen. Ich werde bald eine Serie von Videos auf Youtube hochladen und ich werde die Menschen motivieren, Ihren Blog zu besuchen und LingQ zu benützen, wenn es Ihnen recht ist!

    Danke für Ihre Bemühungen. Sie machen wirklich exzellente Arbeit, Steve. Das ist bewundernswert. Vielen Dank!  

    Sylvie Bouchard, Montreal, Kanada

  • Ich bin auf der Seite seit Ende Juli eingeschrieben, um mein Englisch zu verbessern. Das ist mein Hauptziel. Das ist sehr leicht angesichts der beinahe unbegrenzten Zahl an Beiträgen, die sich bei LingQ finden. Kurz und gut: Die Seite ist fantastisch. Ich habe Selbstvertrauen erlangt und verbessere mich jeden Tag. Dabei war ich daran gewöhnt zu denken "ich und Englisch" wäre ein hoffnungsloser Fall. Also ich sollte das wohl besser überdenken!  

    Cecile, Paris, Frankreich

  • Als Sprachenfreak habe ich in den letzten zehn Jahren viel Zeit und Geld in Materialien für das Sprachenlernen investiert, und für mich ist KEIN System so komplett wie LingQ. Ein kompletter Pimsleur-Kurs kann bis zu 900 US$ (pro Sprache) kosten und der Lerner bekommt dafür ein beschränktes Vokabular. LingQ jedoch bietet die reale Möglichkeit für den Benutzer, bis zu 10 Sprachen zu BEHERRSCHEN. Die Website bietet eine riesige Auswahl vonInhalten, Online-Übersetzung von neuen Wörtern, Hilfe durch Betreuer, Hilfe beim Schreiben und Sprechen und ein Netzwerk von Sprachenlernern, die sich gegenseitig unterstützen. Das Beste am LingQ-System ist, dass es eine große Auswahl an Inhalten gibt, sodass man immer mit Inhalten arbeiten kann, die einen interessieren und motivieren.  

    Adrian Rodriguez, Schweden

  • Vom Standpunkt eines, der "in der Branche" arbeitet (ich bin seit 20 Jahren College-Professor für Deutsch), muss ich leider sagen, dass Steven Krashen's Ideen, obwohl sie ursprünglich mit einiger Begeisterung aufgenommen wurden, von Lehrbuchverlagen und Autoren und jenen von uns, die im Klassenzimmer tätig sind weitgehend ignoriert worden sind (oder bestenfalls ein Lippenbekenntnis abgelegt wurde). Als Fremdsprachenlehrer, der diese Ideen schätzt und anwendet - ich lerne bei LingQ Russisch und habe schon vor LingQ andere Sprachen autodidaktisch gelernt, wobei ich einer ähnlichen Lernphilosophie und -methode folgte - war ich tief davon beeindruckt, wie Steve (Kaufmann) diese eher theoretischen Ideen in seine Webseite in einem viel größeren Maß integriert hat, als das in der Branche bisher der Fall war. Als Lehrer bin ich nun ständig herausgefordert, mein Klassenzimmer neu zu gestalten, um das gleiche zu erreichen. Vor ungefähr 7 Jahren bemerkte ich, dass jemand, der Deutsch lernen wollte, nie meinen eigenen Kurs wählen würde, und seit damals experimentiere ich.  

    Jim, USA

  • Ich kann mir vorstellen, Sie möchten vielleicht einmal hören, warum ich seit kurzem alle meine Spanisch-Studien in LingQ erledige: nun ich tue das, weil es einfach so hervorragend für mich funktioniert. Es minimiert die Mühe alles auf Karten oder in Vokabelhefte zu schreiben und macht es mir leicht, Wörter zu lernen und zu behalten, ohne besondere Tricks oder Gedächtnisstützen, die sowieso langfristig nicht funktionieren.

    Es war interessant für mich zu erkennen, dass es äußerst wertvoll ist ein System zu haben, das es mir erspart, meine Studien zu organisieren (abgesehen vom Hochladen von eigenen Inhalten, was ich mit minimalem Aufwand tun kann), sodass ich maximalen Kontakt mit der Sprache habe, wenn ich studiere, ohne Ablenkungen und ohne darüber nachzudenken, wo ich welche Karteikarte hintun soll, welches Buch, welche CD oder welche MP3-Datei ich verwenden soll und wo ich sie aufbewahren soll. Es ist ganz einfach, aber für das, was ich lernen will, brauche ich nichts anderes. Gut gemacht.  

    Glaser, zur Zeit in Sevilla, Spanien (ursprünglich Southampton, England)

  • Seit einigen Jahren suche und experimentiere ich schon mit verschiedenen Methoden für Sekundarschüler (im Alter von 14 bis 19), aus mehr oder weniger denselben Gründen. Ich war unzufrieden mit den vorherrschenden so genannten kommunikativen Methoden, die eigentlich nichts anderes als die alte Grammatik-Übersetzungsmethode mit Drills waren kombiniert mit ineffektiven Dialogen auf CDs und nicht wirklich interessanten Lehrbuchinhalten. Daher suchte ich im Internet und fand zahlreiche Artikel von Greg Thomson auf der SIL-Website www.sil.org, auf der ich Stephen Krashens Ideen kennen lernte.

    Die Lerner mit viel verständlichem Input zu versorgen war eine große Herausforderung, besonders für Französisch. Das Hauptproblem war offensichtlich, das Klassenzimmer neu zu gestalten und die Schüler, die nicht erwarteten etwas Besseres zu bekommen als was sie gewohnt waren, zu motivieren, mehr Eigenverantwortung für ihr Lernen zu übernehmen. Dank Steve Kaufmanns Blogbeiträgen und meiner eigenen Arbeit mit LingQ gelingt es mir besser, zumindest einen Teil meiner Schüler davon zu überzeugen, wie effektiv Hören und Lesen auf jeder Stufe des Lernprozesses sein können.

    Schon früher war ich in Vera Birkenbihls Büchern auf "Passivlernen" gestoßen. Sie arbeitete in den späten 80er Jahren ihre eigene Methodik des Sprachenlernens aus (unter anderen Lerngebieten). Eigentlich ist sie für das Wort-für-Wort-Übersetzen mit aktivem Zuhören (ähnlich der LingQ-Methode) als erstem Schritt. Sie nennt das "Dekodieren". Sie ist gegen formelles Vokabel- und Grammatiklernen. Der nächste Schritt ist "Passivhören" (ohne mitzulesen) und erst nach dem vollständigen Verstehen/Erwerb des Materials empfiehlt sie Textproduktion (Sprechen oder Schreiben), je nach den Bedürfnissen des Lerners.

    Frau Birkenbihls Methode ist gut, solange man die "dekodierten" Texte und Audioaufnahmen hat. Ich experimentierte eine Zeitlang mit dieser Methode, stieß aber dann auf die Assimil-Kurse, welche leichter zu benützen waren, weil ich die Wort-für-Wort-Übersetzung nicht selbst vornehmen musste. Andererseits fand ich den Inhalt der Assimil-Kurse nicht so spannend. Trotzdem habe ich viel von beiden Methoden profitiert. Das alles erwies sich aber für das Klassenzimmer als unbrauchbar.

    Mit der LingQ-Methode habe ich das "fehlende Bindeglied" gefunden. Interessante Inhalte und Mp3-Dateien, eine Lernkartei (die ich auch ab und zu schon in Papierform verwendet habe) zusammen mit der Möglichkeit mit anderen Lernenden und einem Tutor zu kommunizieren

    Mein neuestes Experiment mit der LingQ-Serie "Who is She" etwas Schwedisch zu lernen ist eine sehr lohnende Erfahrung für mich. Ich benütze LingQ hauptsächlich für Russisch und Französisch, aber ich möchte auch weiter Schwedisch lernen.  

    Reinhard, Hausleiten, Österreich

  • Ich absolvierte den Test Of English for International Communication (TOEIC) Ende letzten Monats nach ein paar Monaten intensiven Lesens und Hören mit dem LingQ-System. Es war mein siebter TOEIC in den letzten 16 Jahren. Normalerweise fing mir die Zeit im Abschnitt Lesen und Grammatik aus, aber dieses Mal hatte ich das Gefühl, dass es besser als jemals zuvor lief und ich hatte mehr als 10 Minuten übrig, als ich die letzte Antwort gegeben hatte. Es gab einige Fragen, bei denen ich etwas nachdenken musste, aber beim Rest der Fragen hatte ich den Eindruck ich könnte mich einfach darauf verlassen, was mir meine Intuition sagte. Ich glaube das liegt daran, dass ich mich intensiv mit natürlichem Englisch beschäftigt hatte, welches nicht speziell für Examenszwecke erstellt wurde. Natürlich musste ich mir ein paar Grammatikregeln anschauen, aber die meiste Zeit habe ich einfach Englisch gelesen und es genossen. Diese Erfahrung hilft mir wirklich dabei, weiterhin motiviert zu bleiben. Ich bin gespannt auf meinen TOEIC-Score, der mir Ende diesen Monats zugesandt werden wird.

    Danke.  

    NaokoS, Japan

  • Als ich in den letzten paar Monaten das LingQ-System verwendete, fand ich, dass das ganze System ein unglaublich einfaches, benutzerfreundliches und angenehmes Mittel zum Lernen und Erwerb einer Sprache ist. Es ermöglicht vom ersten Tag an in die Sprache einzutauchen und rasch mit ihr vertraut zu werden; etwas, das der traditionelle Sprachunterricht nicht so effektiv oder kosteneffizient bietet. Und glücklicherweise verlangt dieser ganze Prozess sehr wenig Mühe.

    Wegen dieser natürlichen und vor allem mühelosen Methode des Sprachenlernens sowie ihrer weltweiten Verfügbarkeit durch die virtuelle Welt des Internets bietet LingQ ein attraktives, ansprechendes Produkt mit dem Potential, auch in Ländern wie Neuseeland gut anzukommen, wo die Kenntnis einer Fremdsprache nicht die Regel ist. Ich schätze mich glücklich, LingQ entdeckt zu haben, und empfehle es jedem, der auch nur das geringste Interesse an Fremdsprachen hat!  

    Chris, Neuseeland

  • Ich bin sicher, Sie bekommen tausend solche E-Mails am Tag, aber ich möchte Ihnen einfach sagen, wie sehr ich Ihr Wissen und Ihre Begeisterung für Sprachen schätze. LingQ ist absolut brillant und es ist wirklich einzigartig. Sie schaffen, etwas wirklich Herausragendes für alle Sprachenlerner. Danke für die Zeit, die Sie der Sache widmen und nochmals danke für alles, was Sie für die Gemeinschaft der Sprachenlerner getan haben.

    Und so benütze ich LingQ: Zuerst lade ich verschiedene Audiodateien herunter und dann speichere ich den Text zum Audio ab. Ich drucke den Text aus und lade die Audiodatei auf einen Mp3-Spieler und so habe ich das LingQ-System überall dabei, wohin ich auch gehe! Die Leute fragen mich ständig, wie ich überhaupt eine Sprache ohne Schule erlernen kann und ich muss nur den Text und die Mp3-Datei hernehmen, um es ihnen zu demonstrieren. Ich sage den Leuten, dass man Wörter und Wendungen, deren Bedeutung man nicht kennt aufnimmt, indem man den Text einige Male anhört und liest. Es ist wirklich erstaunlich, wenn man so mühelos und gleichzeitig effizient lernt. Ich lege den Leuten nahe, LingQ zu versuchen, wegen der Effizienz, und ich erzähle ihnen, dass der Mann, der dahinter steht wirklich eine reale Person und total begeistert vom Sprachenlernen ist. Folgen Sie einfach den grundlegenden Anweisungen auf LingQ und Sie werden im Nu lernen.

    Ich werde nie aufhören, LingQ zu verwenden. Tatsache!  

    Robbie Thuyns, Arizona, USA

  • Hallo, Ich bin Frances von den Philippinen. Ich habe mich kürzlich angemeldet bei LingQ um Französisch zu lernen. Danke für diese Seite! Ich möchte anderen helfen, die eine Fremdsprache lernen wollen. Ganz herzlichen Dank und macht weiter mit Eurer tollen Arbeit!  

    Frances, Philippinen

  • Nur aus Spaß habe ich kürzlich in einem Buchladen ein Lehrbuch für den Test der Französischfähigkeiten hier in Japan durchgeblättert. Ich war in der Lage die meisten Fragen zu beantworten ohne mich jemals mit Grammatik befasst zu haben. Ich habe nur hier bei LingQ studiert.  

    Nobuo, Shiga, Japan

  • ...wenn es LingQ gegeben hätte, als ich zum ersten Mal mit Lernen anfing, glaube ich, wäre ich ein gutes Stück weiter als ich jetzt bin. Aber ich will mich nicht beschweren, denn nun, wo ich es gefunden habe, fühle ich, als ob ich viel mehr mit größerer Geschwindigkeit und Effektivität lerne ...  

    Lily von "In Love With Lisbon"

  • Hallo Jill, Steve und Mark! Ich mag Eure Podcasts sehr und es macht Spaß Euch zuzuhören. Sie sind lustig, Ihr lacht und es ist nie langweilig. Deshalb sage ich danke dafür!:)  

    Katrin, Estland

  • Ich wollte Ihnen nur kurz ein Feedback zu Ihrem Podcast geben, den ich heute Morgen um 6 anhörte, während ich mit meinem Hund durch einen dunklen Schweizer Wald spazierte!! Ich fand ihn zum Verlieben! Und ich ging geradewegs zurück, um mein Englisch zu trainieren (mit "Anne of Green Gables" - super). Ich werde meinen Mitgliedsstatus erhöhen, sobald ich genug Zeit habe - ich möchte wirklich mein Englisch verbessern und Ihre Methode ist einfach großartig - vielen Dank! Frohe Weihnachten und vom Möglichen das Beste für 2008 (klingt auf Englisch vielleicht etwas verrückt, aber auf Deutsch heißt es so!)  

    Annelise, Herzogenbuchsee, Schweiz

  • Danke für diesen ausgezeichneten Artikel darüber, wie man eine Präsentation macht. Ich verwende LingQ seit einigen Wochen und bin sehr mit meinen Fortschritten zufrieden. Zu solchen Fortschritten war ich in der Vergangenheit nicht fähig. Ich habe LingQ jetzt auf der Browser-Toolbar und ich schließe es in meine tägliche Routine ein, wenn ich meine E-Mails und Nachrichten lese. Ich habe Ihr Programm einigen Leuten empfohlen. Mir gefallen auch Ihre regelmäßigen Blogbeiträge, die mir helfen, motiviert zu bleiben. Vor kurzem sagte ich zu meinem Sohn, dass Steve Kaufmann mein neuer Guru ist. Vielen Dank.  

    Jeanne Sloane, Petaluma, Kalifornien

  • Ich hatte einige Jahre Französisch in der High School, was mir natürlich nichts brachte. Obwohl ich auf die GCSE-Prüfung die Note 'B' bekam, konnte ich nicht einmal ein einfaches Gespräch auf Französisch führen. Ich hatte fast 15 Jahre lang keinen Kontakt mehr mit der Sprache, bis zum Sommer 2006, als ich beschloss, wieder damit zu beginnen. Es war schwer für mich, weil es in meiner Gegend nicht viele Französisch-Sprecher gab und ich konnte nur einen Teil meiner Freizeit mit Lernen verbringen. Im Sommer 2007 wurde ich LingQ-Mitglied und stellte nach nur wenigen Monaten eine merkliche Verbesserung fest, besonders im Lesen und Hören

    Letztes Wochenende fuhr ich nach Ottawa, Montreal und Quebec City - es war das erste Mal, seit ich wieder mit Französisch begonnen hatte. Ich war erstaunt, dass ich viele Gespräche um mich herum verstehen konnte. Ich war auch glücklich darüber, dort mit Frankophonen ein paar Sätze wechseln zu können. Am erstaunlichsten fand ich, dass ich das nicht durch das Auswendiglernen von Sätzen aus einem Sprachführer schaffte, sondern die Gespräche kamen mir ganz natürlich von den Lippen.  

    Edwin, Toronto, Kanada

  • Diese Woche jährt sich mein Englisch lernen mit LingQ zum ersten Mal. Seite Ende Juli 2009 habe ich 850 Lektionen importiert und veröffentlicht, 11.380 Lings erstellt, mehr als 2.370.000 Wörter gelese und 385 Stunden englische Beiträge angehört! Wow! Meine Statistik bei LingQ zeigt das an. Mir macht Englisch lernen Spaß, aber ich hätte wohl weder so viele Vokabeln gelernt, noch so viel gelesen ohne LingQ. Das Lernen mit LingQ macht Spaß, und ebenso täglich meine Fortschritte in der Statistik zu beobachten. Diese Statistik, das LingQ-System und die LingQ-Gemeinschaft motivieren mich sehr beim Englisch lernen. Vielen Dank, LingQ!  

    Nobuo, Shiga, Japan

  • Hallo, Ich heiße Seghir und bin aus Algerien; ich habe in der Schule 11 Jahre Englisch gelernt, habe aber keine großen Fortschritte gemacht. Jetzt mit LingQ ist es aber ganz anders. Ich benutze das System erst seit drei Monaten und kann Englisch viel besser schreiben und sogar sprechen. Die LingQ-Methoden sind sehr effizient. Also vielen Dank Steve, Jill, Mark und an alle Tutoren und auch an Henry, weil ich jetzt Französisch lerne und ich die neuen französischen Podcasts sehr mag. Viel Glück und macht weiter so mit eurer tollen Arbeit.  

    Seghir, Algerien

  • Vor ein paar Tagen sagte mir eine Freundin, dass sie Spanisch lernt. Der erste Gedanke, der mir kam war, ob ich vielleicht ein paar Hörbücher finden könnte, um die Sprache ebenfalls zu lernen. Also ich fand eines und nach 8 Stunden Hören verstand ich die Struktur der spanischen Sprache schon ein wenig. (Ein nützliches Audiobuch, um mit Spanisch zu beginnen, ist von Michel Thomas. Er zeigt die Struktur der Sprache und nicht nur ein paar übliche Redewendungen, wie das solche Lehrer normalerweise tun). Am nächsten Tag verbrachte ich ein paar Stunden damit, verschiedene Typen von Sprachlern-Software auszuprobieren, bis ich zu LingQ.com kam. Ich habe jetzt schon ungefähr 30 Stunden hier verbracht und ich kann schon Wikipedia lesen, Nachrichten und andere Artikel auf Spanisch, fast ohne ein Wörterbuch zu benützen (also ich schlage ungefähr 1 Wort von 50 nach, wenn ich Artikel lese, die ich in LingQ importiere). Ich finde LingQ sehr praktisch, es spart wirklich eine Menge Zeit und ich fühle mich sicherer, weil ich weiß, dass ich alles, was ich lernen muss (d.h. Artikel, die ich gelesen habe oder zu lesen plane, Vokabeln, Wörterbuch, Karteikarten, etc.) sofort zur Hand habe.

    Ich wollte dem LingQ-Team nur einen Dankesbrief schreiben :-) Eine großartige Idee und gute Arbeit, die Ihr macht! Macht so weiter ;-)  

    Tomas, Litauen

  • Ich war mehr als 20 Jahre Programmiererin in meinem vorherigen Leben und ich schätze wirklich gut gestaltete Software.  

    Nancy Christian

  • Ich wollte nur sagen, dass ich dieses Programm liebe. Ich meine, falls Sie eine Möglichkeit fänden es zu vertreiben, wie Rosetta Stone kommerziell vertrieben wird, hätten Sie einen herausragenden Stand! Ich lerne auch Russisch und wollte Ihnen sagen, dass ich gerne hätte, dass Sie Ihre Webseite auf Russisch erklären. Спасибо. Пока!  

    Kennick Hensley, Ohio, USA

  • Was für tolle Arbeit ihr geleistet habt mit der Gestaltung von LingQ. Heute habe ich mehr als 3 Stunden mit der Lernkartei (Hinweis/Verwendung) bei LingQ verbracht und das war super! Die Zeit verging so schnell. Es war leicht, schnell, unterhaltsam. Alles war in Reichweite. Keine Frage, "das beste System zum Sprachenlernen, das es je gab". Und ich kann euch sagen, dass ich viel Zeit damit verbracht habe im Internet zu suchen: Ich versuchte herauszufinden was es bezüglich Online-Systemen zum Sprachenlernen gibt. Glückwunsch!  

    Humberto, London, Kanada

Sprachen lernen, ganz einfach!